Warum kann sich Schall um ein Hindernis beugen, aber Licht hingegen nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Licht ist sowohl Teilchen als auch Welle. Ein Teilchen würde nicht einfach ohne eine einwirkende Kraft die Richtung wechseln, um sich an einem Hindernis vorbei zu beugen.

Im kleinen Maßstab kann jedoch auch der Wellencharakter von Licht bei der Beugung beobachtet werden. Wenn man z.B. einen Lichtstrahl auf einen Doppelspalt richtet ergibt sich dahinter statt zwei einfachen Linien ein Wellentypisches Interferenzmuster. Licht kann sich also in einem geringen Maßstab auch um ein Hindernis beugen (allerdings sind die Verhältnisse von Wellenlänge und Geschwindigkeit hier komplett anders als z. B. beim Schall)

Suche mal nach Experimenten mit Licht am einfachen / doppelten Spalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FouLou
04.11.2015, 02:17

Außer mann misst durch welchen spalt die lichteilchen sich bewegen. Dann gibts wieder 2 linien. Ansonsten stimme ich dem komplett zu.

0

Du irrst.

Auch Licht wird an Hindernissen gebeugt - genauso wie Schall.

Weil aber die Wellenlänge des Lichtes um viele Größenordnungen kleiner ist als die des üblichen Schalles, nimmst du diesen Effekt ohne mikroskopische Instrumente nicht so gut wahr wie beim Schall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Truphonix hat nur bedingt Recht. "Licht" ist der hochfrequente Teil der elektromagnetischen Wellen, den das menschliche Auge sehen kann. Elektromagnetische Strahlung und elektromagnetische Wellen sind das gleiche. Zu sagen, dass Licht keine Welle ist sondern ein Strahl ist somit schlichtweg falsch.

Aber er hat Recht: Licht breitet sich strahlenförmig aus.
Vergleiche es mit mechanischen Schwingungen: eine Bassbox hört man überall, die Bass-Frequenzen, <~250hz, breiten sich omnidirektional aus. Hohe Töne, zum Beispiel 8kHz, hingegen verbreiten sich wesentlich gerichteter. Je hochfrequentiger eine Welle ist, desto gerichteter ist ihre Ausbreitung. Das ermöglicht ja auch Radio oder WLAN: Sendetürme senden omnidirektionale Wellen aus. Die befinden sich im unteren Bereich  bis 108mHz (oder so). WLAN "schwingt" auf einer Frequenz von etwa 5GHz, also auch noch ziemlich ungerichtet. Das wäre ja auch äußerst unpraktisch, denn was bringt einem einer gerichteter Sender, wenn ich im gesamten Haus WLAN-Empfang haben will und nicht nur an einem Punkt?

Soweit verständlich?

Gruß
Janek

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FouLou
04.11.2015, 02:08

Hat das nicht eher was mit den eigenschaften des senders zu tun? Die ausbreitung des lichtes der sonne wirkt für mich ziemlich omnidirektional.

Wenn die hypothese stimmen würde dann müssten tiefe töne die ein Mensch mit seinem mund macht im gleichen abstand hinter ihm lauter sein als hohe töne bei gleichbleibender lautstärke vor dem menschen.

0
Kommentar von jandav
04.11.2015, 08:25

FouLou, du hast recht. das kommt auch auf die Richtcharaktetistik eines Schwingers an, in meinem besipiel ein Lautsprecher. Lautsprecher sind so gebaut, dass die Hochtöner nach vorne abstrahlen; was will man auf der Bühne mit hohen Frequenzen von der Front-Anlage? Ich habe überlegt, ob ich das mit einbringe, wollte mich dann aber nicht selbst in meinem Gewirr an Worten verstricken. Hätte ich es mal getan :D

0

Weil die wellenlänge einfluss darauf hat um was sich die welle beugen kann. Licht kann sich um ganz kleine dinge beugen, schall dagegen um größere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roderic hat recht. Schall hat Wellenlängen im Meter-Bereich und kann  entsprechend weit in den "Schattenbereich" vordringen. Licht hat weniger als 1μm = 0,001 mm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem WARUM kommt das OB.
Da das OB nicht erfüllt ist, ist deine Frage nach dem WARUM sinnlos.

Hast du noch nie was von Lichtbeugung gehört, oder dich gefragt, warum der Himmel blau ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Siehe antwort von Caigie. Hab hier gerade genau das gleiche geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schall ist keine explizites teil wie licht Schall bewegt sich durch die teilchenbewegung untereinander das bedeutet er ist quasi unaufhaltsam 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
04.11.2015, 01:38

Und sicher ist all das dadurch zu erklären, dass du das auf dem Smartphone eingetippt hast, während du rotiertest.

Weiteres kannst du dir sicher denken.

0
Kommentar von ThomasJNewton
04.11.2015, 02:12

Google mal nach Phononen, den Qaunten des Schalls.

Zugegeben, die sind im Alltag wenig bedeutend, aber was in der Quantenwelt ist schon alltagstauglich?

0

da ist ja einiges an verwirrung hier. ich kann jedem nur empfehlen veritasium anzuschauen:

auserem kann licht durch gravitation abgelenk werden, passt hier aber nicht zur fragestellung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?