warum kann man Wasser nicht -oder nur sehr schwer- komprimieren? Bei Luft geht das ganz gut.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Moleküle hängen bei Wasser (Flüssigkeiten) schon ziemlich dicht auf einem Haufen, während bei Luft (Gasen) noch eine Menge Platz dazwischen ist. Diesen Platz nützt man beim komprimieren von Gasen aus, bei Flüssigkeiten nicht möglich.

Weil Wasser im flüssigen Zustand ist udn damit schon viel komprimierter als die gasförmige Luft. Fest, Flüssig, Gasförmig - das sind die Aggretatszustände und je gasförmiger, desto besser kann man komprimieren :)

weil die wasser moleküle schon sehr dicht aneinander hängen(dichte eigenschaften) aufgrund dessen da sie einfach eine kompakte masse bilden können,da die strucktur von wasse sehr simpel ist,d.h um wasser weiter komprimieren zu können,müsste man die atomschalen komprimieren,das hätte zur folge das man praktisch schwarze löcher enstehen lassen würde,das nur so neben bei

Weil Wasser eine niedrige Dichte hat.

Tobilie 23.10.2011, 20:10

ja, aber dazwischen ist ja auch noch luft. es ist ja nicht fest.

0
Moepi123 23.10.2011, 20:15
@Tobilie

Ja und? ändert doch nichts an der Dichte von Wasser.

0
Moepi123 23.10.2011, 20:15
@Tobilie

Ja und? ändert doch nichts an der Dichte von Wasser.

0

Was möchtest Du wissen?