Warum kann man sich nicht gegen Leukämie impfen lassen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Vor einigen Jahren wurde der Zusammenhang zwischen Gebärmutterhalskrebs und einer bestimmten Erregerart entdeckt was es relativ leicht gemacht dagegen ein Impfmittel zu entwickeln. Die Auslöser für die Leukämie konnten bislang nicht eindeutig dingfest gemacht werden was auch damit zusammenhängen kann, daß es mannigfaltige Auslöser haben kann. Die Folge: auch kein Impfstoff. Ist ähnlich wie bei HIV (also AIDS) das zwar bekannt ist, aber hoch mutagen (also in zahlreichen Varianten vorkommend) ist und daher könnte eine Impfung nur gegen ganz bestimmte Stämme angehen. Ein universeller Schutz ist derzeit ... auch ein Wunschtraum von vielen Millionen... Das ist im Prinzip bei Leukämie genauso.

"Impfen gegen Krebs": Das Wichtigste in Kürze

Die wachsende Kenntnis über die Rolle des Immunsystems bei Krebs hat zu neuen Behandlungsansätzen geführt, die sich die Funktionen des Immunsystems zunutze machen. Grundsätzlich kann das Immunsystem Tumorzellen durchaus erkennen und eliminieren. Voraussetzung ist aber, dass diese deutliche Veränderungen tragen und sich so von gesundem Gewebe unterscheiden. Eine Immuntherapie kann in diesem Fall die Immunantwort gegen Tumorzellen unterstützen. Doch Krebszellen verändern sich ständig, und einmal erworbene Veränderungen bleiben nicht bestehen. Viele Krebszellen tragen keine Merkmale mehr, die eine Immunreaktion in Gang setzen könnten. Fachleute warnen deshalb vor zu großen Hoffnungen auf neue Immuntherapien oder Immunstimulationen.

http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/behandlung/impfen-gegen-krebs.php

Diese Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs funktioniert (wobei die sehr umstritten ist), weil diese Art von Krebs durch einen Virus ausgelöst wird. Dagegen kann man den Körper immunisieren.Oft ist aber die Ursache von Krebs nicht eindeutig und ob die anderen Varianten durch einen Virus ausgelöst werden, kann sein, falls ja, ist es noch nicht bekannt. Zellveränderungen können durch alle möglichen Einflüsse ausgelöst werden, z.B. wenn man Schadstoffen ausgesetzt ist. Aber es gibt fast nie DIE eine Ursache und deswegen kann man lediglich durch eine bestimmte Lebensweise das RISIKO für Krebserkrankungen senken, aber ihn nicht ganz verhindern.

Gebärmutterhalskrebsimpfung gibt es auch nicht, dass ist bloß der sehr saloppe Ausdruck für eine Impfung gegen bestimmte Viren, die diesen Krebs verursachen können.Die sogenannte Gebärmutterhalskrebsimpfung wirkt also nicht direkt gegen den Gebärmutterhalskrebs sondern gegen die Viren.

Andere Krebsarten haben andere Ursachen. Daher kann nicht generell gegen alle Krebsarten geimpft werden.

Weil die Forschung einfach noch nicht so weit ist.

Irgendwann geht das sicher.

Und by the way, gegen Gebärmutterhalskrebs kann man sich auch nicht impfen lassen. Höchstens gegen das Virus, das häufiger mal diese Erkrankungen auslöst. Ist aber auch kein Patentrezept, dass dich hundertprozentig schützt.

~ Kathy

Man kann nur impfen, wenn man einen Erreger (das Virus) kennt, der eine Krebserkrankung auslösen kann. Gegen spontane Zellmutatiionen gibt es keine Impfung. Und es ist nicht bewiesen, dass ein Erreger die Leukämie verursacht.

Weil Gebärmutterhalskrebs durch Viren verursacht wird. Und gegen diese Viren wird man geimpft. Das bedeutet noch lange nicht, dass man 100% Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs hat.LG

begründung: es ist keine infektionskrankheit

Gebährmutterhalskrebs wird durch das Virus HPV ausgelöst. Leukämie ist aber keine Virusinfektion, also kann man sich auch nicht dagegen impfen lassen.

Weil Gebärmutterhalskrebs durch einen Virus verursacht wird, gegen den Virus kann man impfen, nicht gegen Gebärmutterhalskrebs! Umgangssprachlich wird es als 'Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs' bezeichnet...

Es gibt keine Impfung gegen Krebs! Weder Gebärmutterhalskrebs, noch Leukämie oder sonstige Krebserkrankungen. Hierbei handelt es sich um Zellentartungen...

Gebärmutterhalskrebs wird durch Viren, die so genannten Humanen Papillomviren (HPV) verursacht. Andere Krebsarten haben andere Auslöser, zum Teil noch nicht erkannte. Impfen kann man nur gegen bestimmte Viren u. Bakterien.

Die Impfung ist nicht direkt gegen Krebs, sondern gegen Viren, die im weiteren Verlauf Krebs auslösen können.Bei Leukämie geht das nicht, da keine Viren der Auslöser sind.

Was möchtest Du wissen?