Warum kann man sich nicht an seine Geburt erinnern?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Babys kommen mit ihrer vollen Anzahl an Gehirnzellen zur Welt, die allerdings nur eine Art "Grundverdrahtung" aufweisen. Erst nach der Geburt bilden sich sehr viele zusätzliche Verbindungen zwischen ihnen, die dann in den ersten Lebensjahren nach und nach zu einem großen Teil wieder abgebaut werden.

Bei deiner Geburt gab es noch nicht genügend Verbindungen zwischen den Neuronen, dass du dir das Ereignis hättest merken können :-)

bei der Geburt wird ein Baby regelrecht narkotisiert um den Schmerz der verformung des Schädels usw. aushalten zu können. Damit sind auch Erinnerungen ausgelöscht

In diesem Komplex, den wir Universum nennen, bestände die Möglichkeit, dass allein eine einzige Person "existiert". Diese Person (bezeichnet als "Ich"), wäre dann völlig allein und alle um sie herum wären nichts weiter als Schlüsselfiguren. Der Mensch kann sich nicht an seine Geburt erinnern. Vielleicht wird der Mensch auch nicht geboren. Er ist einfach vorhanden und die Figuren, die sich ihm als Eltern offenbaren sind nichts weiter als Programme. 

Eine erschreckende Vorstellung, aber das schlimmste ist, dass dir keiner das Gegenteil beweisen könnte, da alle anderen ja von ihrem Programm gesteuert werden, de facto also gefaked sind.

Was sagt ihr dazu?

0

Ich denke auch dass es im Unterbewusstsein einfach vorhanden ist, deswegen ist ja auch die Abtreibung spätestens nach 12 Wochen zu machen, weil es ja schon ein Lebewesen ist.

Was möchtest Du wissen?