Warum kann man seinen eigenen Kiefer nicht runterdrücken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz einfach. Der Kiefermuskel ist der, auf seine Größe bezogen, mit Abstand stärkste und meistgenutzte Muskel des Menschlichen Körpers. Und er ist nur in eine Richtung stark, nämlich beim zubeißen. Deshalb ist es mit leichtem Druck sehr schwer den Muskel in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen.

im Rettungsdienst gibt es einen schönen Griff, damit bekommst den Kiefer locker nach unten. Esmarch- Handgriff 

Wird´s schmerzhaft, dann geht der Kiefer schon runter

Selbsschutz. Auch die wenigsten schaffen es sich selber so stark in den Arm (oder sonstwo) zu beissen, das es großen Schaden anrichtet. Dabei ist das Menschliche Gebiss durchaus in der Lage, so stark zuzubeissen, dass du in kürze verblutest.

Das Gehirn registriert einfach, das gerade eine Aktion ausgeführt werden soll, die dir selber stark schaden würde und blockiert diese Aktion bevor es dazu kommt.

Ist es nicht völlig ersichtlich, dass ein Muskel, der sogar Nüsse zermahlen kann ein klein wenig stärker ist? Kräftiger Muskel und kurzer Hebelweg. Wie eine Zange.

Ich habe meine gesamte Kraft verwendet, um den Kiefer zu drücken, er blieb arretiert... ich hab ihn nicht nur mal kurz angetippt.

0

Was möchtest Du wissen?