Warum kann man nicht sagen wer am ersten Weltkrieg schuld war?

19 Antworten

Weil Du nur die "offizielle" Meinung der Historiker lesen kannst, die die Version der Siegermächte verbreitet. Es gibt aber auch andere Historiker, die die Sache klar widerlegt haben, aber gegen "Sieger" (USA, GB,...) kommt man nicht an.

Der Mord von Sarajewo ist einer der Mythen unter den Lügen der Geschichte. Massenvernichtungswaffen bei Sadam, der späte Eintritt der USA in den zweiten Weltkrieg, Syrien heute, Libanon, Lybien und viele, viele mehr. Immer hatte der Krieg eigentlich einen anderen Hintergrund als der der uns erzählt wird. Das ist aber eine andere Geschichte. Du findest aber genug Bücher, die Dir die ganze Sache erklären, es kann alles nachgelesen werden und alles kann auch belegt werden. Du musst Dir einfach im Klaren sein, dass man Dich dann versucht in eine Ecke zu drücken mit dem heute gebräuchlichsten und aber auch schwächsten Argument, Du seist ein Verschwörungstheoretiker. Aber Du darfst wissen, dass Verschwörungen der Motor unserer Weltgeschichte sind, begonnen bei den Griechen und bei Cäsar und dann fröhlich laufend bis heute.

Die Frage kann man nicht so leicht beantworten. Die Schuldfrage am 1. Weltkrieg, natürlich nicht am 2., da ist es klar, wurde von den Siegern eben den Verlieren in die Schuhe geschoben. Mittlerweile ist das nicht mehr so. Du mußt dir die Situation damals in Europa ansehen, denn da hätte es jederzeit von allen Seiten losgehen können. Letztendlich hat die Ermordung des österreichischen Thronfolgerehepaars den Krieg ausgelöst und DE war mit den Östereichern verbündet.. Es hätte auch ein anderes Ereignis sein können. Die waren alle auf Krawall gebürstet. DE war auf dem Weg zu einer Seemacht und das war den Engländeren ein Dorn im Auge. Das war ihr Job usw. Dann hatten die Engländer und Franzosen Kolonien, DE wollte auch welche. Es gab viele Gründe warum die Lage dann eskaliert ist, aber es lag schon lange in der Luft.

Letztendlich hat die Ermordung des österreichischen Thronfolgerehepaars den Krieg ausgelöst

Nein, sondern die sinnlose Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien einige Wochen später - nur eine kleine Präzisierung. 😉

1

Mit der deutschen Reichsgründung betrat ein 5. Player das Spielfeld der europäischen Großmächte England, Frankreich, Russland und Österreich-Ungarn störte das bisherige Machtverhältnis. Das es wohl irgendwann zu einem Krieg kommen würde, zeichnete sich schon 1911/12 im Laufe der russisch-österreichischen Auseinandersetzungen auf dem Balkan ab.

Da Deutschland mit seinen imperialen Interessen mit den imperialen Interessen von FR & dem UK kollidierte, WII als Diplomat zudem eine völlige Katastrophe war, wurde der Kreis der Beteiligten vergrößert

Man könnte auch sagen, dass per se alle Beteiligten den Krieg als Ultima Ratio zur endgültigen Klärung der Machtverhältnisse erachteten, ein klärendes Stahlgewitter von 5-6 Wochen .

Das es wohl irgendwann zu einem Krieg kommen würde, zeichnete sich schon 1911/12 im Laufe der russisch-österreichischen Auseinandersetzungen auf dem Balkan ab.

Jedenfalls wurden alle Krisen auf dem Balkan immer so beigelegt, dass es zu keinem Krieg zwischen den Großmächten gekommen ist - bis 1914. Und gerade 1914 gab es überhaupt keinen Grund für ein Gemetzel zwischen den Großmächten!

1
@ArnoldBentheim

Das Gemetzel war ja nun überhaupt nicht beabsichtigt. Man ging wohl von 6-8 Wochen aus, danach klare Verhältnisse und dieses ewige Gekabbel hat ein Ende.

1
@Majorie22
Das Gemetzel war ja nun überhaupt nicht beabsichtigt.

Auch wenn man nicht mit einem jahrelangen Krieg gerechnet hatte - dass auch ein kurzer Krieg nicht ohne Gemetzel mit zehntausenden Toten auf allen Seiten abgehen würde, war allen Verantwortlichen vollkommen klar!

1

Du drückst dich in deiner ansonsten korrekten (und stilistisch glänzenden) Analyse um die entscheidende Frage: Wer sind die Hauptverantwortlichen Ernst Jüngers Stahlgewitter?

Und da zeigen die Belege auf Ö-U und den "5. Player".

0
@earnest

Was hat das mit Ernst Jünger zu tun? Hat der den Krieg begonnen?

0

Weil es nicht klar ist, wer am meisten Schuld hat!

Frankreich wollte den großen Krieg gegen Deutschland seit 1871, um Revanche zu nehmen, England wollte die deutsche Konkurrenz auf den Weltmärkten ausschalten, russische Großfürsten versprachen sich ein Ende revolutionärer Umtriebe im eigenem Land durch einen Krieg, ein serbischer Terrorist hat mit dem Mord am österreichischem Thronfolger und dessen Frau die ersten Schüsse abgegeben, und Deutschland war der Trottel, der den Krieg offiziell erklärte.

Man kann zu keinem Krieg genau sagen, wann er begonnen hat, und wer "Schuld" am Beginn selber war. Man kann immer nur einen Anlass nennen, der zu den ersten Kriegshandlungen geführt hat. (und selbst das kann man oft nicht sicher bestimmen).

beim Zweiten schon. Da ist es eindeutig.

0

Doch, man KANN feststellen, wo die Hauptverantwortung lag: bei Österreich-Ungarn und bei Deutschland.

0
@earnest

Ja, das hast du nun mehrmals geschrieben - aber immer ohne eine Begründung!

0

Was möchtest Du wissen?