Warum kann man nicht mehr denken, wenn man müde ist?

Support

Liebe/r DeadLikeMeL,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

11 Antworten

Na weil dein gehirn nur noch voll ist mit dem befehl: schlafen! damit es neue energie tanken kann.Wenn das Auto kein Benzin mehr hat fährt es auch nicht, und du musst es schieben, was sehr anstrengend ist.Wenn du tierischen Durst hast, denkst du z.B.auch nur noch an Wasser.

Das kommt drauf an, wie lange man wach ist. Es scheint doch einen Scheitelpunkt zu geben, ab dem das Denken in bestimmten Bereichen doch wieder überraschend luzid und präzise funktionieren bzw. die Sensibilität bestimmten "Sinneseindrücken" gegenüber wieder stark ansteigen kann. Oder?

eben weil man müde ist... warum? weil der körper nunmal schlaf zur erholung braucht. das hat sich im laufe der evolution als praktisch erwiesen, dass der mensch jeden tag seine ca. 8 stunden ratzt

Was möchtest Du wissen?