Warum kann man keine Fliegen fangen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also, die Ideen waren bis jetzt ja sehr schön. Aber es gibt da noch einen anderen simplen Trick. Es ist ganz einfach. Die Fliege setzt sich also irgendwo ab. Man nähert sich der Fliege ganz ganz langsam. Wenn sie dann noch nicht weggeflogen ist, ist sie dann zumindest auch immer ganz ruhig und wartet auf den nächsten Zug ihres Gegners (in dem Fall ich oder auch du). Jetzt schlägt jeder zu... und dies ist auch zugleich der Fehler. Neeeein. Ihr müsst abwarten, bis die Fliege nicht mehr an die Gefahr glaubt und sich nun wieder bewegt oder an etwas saugt/isst... - Baaaaaaaaatsch - Jetzt schlägst du zu. Und die Fliege ist in 9/10 Fällen eiskalt und blutig von euch zermatscht worden.

@Kinder: Bitte nicht zuhause nachmachen, ihr könntet euch verletzten oder Mamas schöne Vase kaputt hauen. Aber draußen könnt ihr sie fertig machen! hehe

Gegenbeispiel: Ich hatte mal eine Fliege zu Gast, die hat sich nicht austrichsen lassen. Sie wartete einfach und wartete und tat Minuten nichts. Meine Güte dachte ich, wie lange hat die Zeit. Will die mich überleben. Schlussendlich habe ich sie dann in eine Falle gelockt. Man kann auch sagen, es war Göttliche Fügung oder Schicksal für die arme kleine zierliche scharze Bestie mit Flügeln. Ich verharrte nämlich in einer Position, dass meine Hand über dem Tisch schwebte. Ich wusste, dass sie kommt. Ich wusste dass sie mich stören will. Jaahaa. Aber die Hand war schon da und dieses Mal wartete ich nicht...

flymaster

Gab ja schon ein paar Antworten aber die einfachste Methode ist sie einfach mit einem Glas oder einem anderen durchsichtigen Behälter zu fangen z.b Deckel von Rohlingen ;-) Bei der Hand nehmen sie die Veränderung des Lichts und den Luftzug wahr also Finger auf und während des fanges schließen ^^

Das mit dem Rundumblick leuchtet mir ein, trotzdem fange ich meine Fliegen IMMER von hinten - ich nähere mich ganz langsam mit der Hand (Handfläche leicht gekrümmt) bis ich etwa 10cm an der Fliege drann bin. Dann einfach mit einer schnellne Bewegung - Hand dabei anheben da die Fliege aufgrund der schnellen Bewegung reflexartig wegfliegt - und zuschnappen.

Im Internet wird immer die Technik von VORNE beschrieben, da Fliegen ja immer nach vorne wegfliegen, das klappt bei mir garnicht - egal wie langsam ich mich der Fliege nähere sie scheint mich immer zu sehen und fliegt weg. Nähere ich mich von hinten langsam an kann ich wesentlich dichter an das Tier ran!

Dabei töte ich das Insekt selbstverständlich NICHT - ist für mich sowas wie ein reflextraining :-)

So fange ich seit Jahren sicherlich 5/10 Fliegen ;-)

Bei uns im Zoo gibt es übrigens ein Gerät das die Facettenaugen der Fliege simuliert - wenn man da durschaut sieht man wie Bewegungen scheinbar in Zeitlupe passieren.

lg

Naja wenn man schnell genug ist dann geht das schon das man Fliegen fangen kann.Ich denke aber mal das sie durch ihre Facettenaugen alles sehen können und deshalb auch meistens rechtzeitig wegfliegen können.

Nun, soo schwierig ist das nun auch wieder nicht: Die Fliegen starten m.o.w. senkrecht. Wische mit der offenen Hand einige cm. über die Tischkante und schliesse die hand dann. Die Fliege jumpt direkt in die Hand. Habe so schon Wettbewerbe gemacht; du kannst über 1 Dzd fangen. Hand ins Wasser tunken und öffnen. Zählen, was der Erfolg der Jagt war... viel Spass

Wie hier so oft betont wird, ist die Natur eben sehr weise. Es wird wohl kaum jemandes Leben davon abhängen, eine Fliege zu fangen (außer in einer Kurzgeschichte von .... Böll, glaub ich. Kennt die jemand?) - Aber das Leben einer Fliege hängt sehr wohl davon ab, ob sie gefangen wird oder nicht. - Hätte eine Fliege neunundneunzig Leben oder einen schier unkaputtbaren Panzer, würden wir am Tag sicher ein paar Dutzend fangen können.

Es ist ganz einfach und eine Sache der Koordination! Die Fliege startet senkrecht. D.h., wische schnell einige cm über die Tischplatte und schliesse die Hand. Sie "hüpft" ins verderben. So kann ich ein Duzend fangen. Die Hand unter Wasser öffnen und den Jagterfolg zählen... Viel Glück.

Die richtige Antwort ist: Die Frage ist verkehrt! Man kann, wie teilweise beantwortet, die Fliegen wirklich fangen. Es benötigt, wie in vielen Situationen, nur etwas Geschick. Ich habe mal durch Zufall eine Methode entdeckt, mit der ich Kinder immer wieder zum Staunen bringe: Wenn eine Fliege etwa auf dem Tisch sitzt, nähere ich mich mit dem Zeigefinger ganz langsam von oben. Wahrscheinlich nimmt die Fliege solch langsame Bewegung nicht wahr. Das geht soweit, daß man die Flügel der Fliege streicheln kann, wenn die Fliege nicht zu "nervös" ist. Man kann dann natürlich auch..., aber das gibt Flecken, ihr Meuchelmörder!!!!

Man kann Fliegen fangen, indem man sie überlistet. Sie sehen zwar auch nach hinten mit Ihren Facettenaugen, jedoch ist das Gehirn recht klein. Diesen Vorteil gilt es auszunutzen. Die meisten Menschen versuchen die Fliege mit einer Hand zu fangen - Fehlanzeige. Summ und die Fliege ist weg. Man muss sich der Fliege mit beiden Händen (eine link s und eine rechts) nähern und dann zugreifen. Mit dieser Situation ist das Gehirn der Fliege völlig überfordert. Ich nehme dazu meist ein Stofftuch und setze die Fliege dann vor die Tür. Funktioniert besonders gut bei Brummen. Also dann fröhliches Fliegen fangen.

Sie haben ein Auge mit vielen Facetten. D.h. sie können auch nach hinten schauen durch die Augenkrümmung. Sie sehen dich und fliegen weg. So enfach ist das.

übrigens: wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher

also ich kann fliegen zwar nicht fangen, aber mein mann schafft es immer wieder, sie mit bloßer hand zu fangen.

Man kann - wenn man zuerst langsam genug ist und dann sehr schnell - siehe Antwort von Fabers Illegaler Polnischer Haushaltshilfe.

wenn die fliege in der luft is einfach mit der fliegen klatsche BEWUSTLOS schagen dan kann mann sie einfach in ein glas o.ä. tun

Was möchtest Du wissen?