Warum kann man immer nur eine Seite des Mondes sehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mond dreht sich um sich selbst, aber eben genau so, dass wir tatsächlich nur eine Seite von ihm sehen: Er dreht sich nämlich während eines Umlaufs um die Erde exakt einmal um die eigene Achse. Würde er sich nicht drehen, würden wir regelmäßig auch die Rückseite des Mondes zu Gesicht bekommen. http://www.astronews.com/frag/antworten/1/frage1485.html

Der Mond hat sich früher tatsächlich einmal schneller gedreht. Da die Erde jedoch über 80 mal massereicher wie der Mond ist, hat sie ihn inzwischen in die gebundene Rotation gebracht. Auch der Mond verlangsamt im Verlauf der Zeit die Erdrotation. Die beiden Flutberge wirken wie Bremsscheiben. Das macht sich allerdings nur sehr langsam bemerkbar.

wir werden alle älter...!!!

0

Weil für die Erd- und die Eigenumdrehung genau die gleiche Zeit braucht, etwa einen Monat.

Flimmert der Mond beim Blick ins Teleskop nur wegen der Atmosphäre oder hat das auch andere Gründe?

Das Seeing spielt beim Beobachten von Himmelsbobjekten eine große Rolle...gestern waren die Bedinungen ziemlich schlecht; die wenigen Sterne, die zu sehen waren, funkelten wie wahnsinnig und es war dunstig. Für Mond und Jupiter haben die Voraussetzungen aber allemal gereicht. ;-)

Nun zur eigentlich Frage:

Als ich den Mond sehr stark (ab 150fach) vergrößert betrachtete, erkannte ich ein ganz deutliches Flimmern des Mondes, d.h. das Seeing war dementsprechend schlecht. Aber liegt dieses Flimmern zu 100% an der unruhigen Erdatmosphäre oder hat es zu einem geringen Anteil auch andere Gründe? Ich denke da speziell an die Oberflächentemperatur des Mondes, die auf bis zu 130°C ansteigen kann. Kann dies ein Mitgrund sein für das Flimmern? Auf der Erde gibt es ja den gleichen Effekt, wenn man an einer heißen Straße entlangschaut. Kann man die aufsteigende "Hitze" des Mondes irgendwie mit Amateur-Teleskopen wahrnehmen? Beispielsweise, wenn man einen Rand des Mondes maximal vergrößert (siehe Bild)? Oder ist die Atmosphäre des Mondes nicht dicht genug und das allgemein sichtbare Flimmern hat zu 100% die unruhigen Luftströmungen in der Erdatmosphäre als Ursache?

Danke für alle ausführlichen Antworten!

LG Draschomat

...zur Frage

Steht Mond von Tag zu Tag höher?

Ich habe gelesen das der Mond von tag zu tag östlicher steht, das habe ich auch verstanden. Aber stimmt es auch das er höher steht? Wenn ja warum? Und was ist wenn er schon die höchste Position erreicht hat, dann kann er ja am nächsten tag nicht noch höher sein oder? Dankeschön schonmal :D

...zur Frage

Kann man die andere Hälfte des Mondes sehen?

Abend,
Als ich nach oben schaute sah ich die zunehmende Mondsichel UND die dunkle Seite des Mondes könnte man auch erkennen.
Aber warum ist das so ?
Hat das was mit dem Wetter zutun ?
Oder muss der Mond ein bestimmten Prozentsatz des Sonnenlichts bekommen damit man die andere also die dunkle seitdem Mondes noch erkennen kann ??
An manchen Halbmond Tagen sieht man die andere Hälfte garnicht !!

Danke für antworten :)

...zur Frage

Warum ist der Vollmond verschieden groß?

In den letzten Tagen stand der Vollmond a) ganz niedrig über dem Horizont und b) er war riesengroß im Durchmessser ! Nur zwei Tage vorher stand er sehr weit über dem Horizont und wie gewohnt groß:

Wie ist das zu erklären ?!

...zur Frage

Warum sehen wir nie die ganze Rückseite des Mondes?

...zur Frage

Welchen Stern sieht man momentan in der Nähe des Mondes?

Hallo, gestern ist mir zum ersten mal ein sehr heller Stern / Planet neben dem Mond aufgefallen. Heute morgen war er wieder zu sehen, allerdings weiter "oben" als der Mond. Kann mir vielleicht jemand sagen, worum es sich dabei handelt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?