Warum kann man es nicht verhindern, dass so viele Menschen bei einem Flugzeugabsturz sterben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im 28. Jahrhundert wird es tatsächlich ein Luftrettungssystem geben. Das sieht so aus, dass das Dach des Flugzeugs abgetrennt wird, und die Passagiere dann mit Fallschirmen und Airbags ausgestattet nach unten schweben. 

Aber momentan ist die Technik noch nicht so weit. 

Es ist ja nicht so, dass die Piloten sagen können, "jetzt stürzen wir ab". Sie werden im Gegenteil bis zum letzten Moment alles versuchen, um das Flugzeug zu retten. Wann würdest du also das Signal geben, dass es jetzt Zeit ist, auszusteigen?

Abgesehen davon ist es gar nicht so einfach, mit einem Fallschirm abzuspringen und unverletzt zu landen. Einen "Landefall" muss man dafür können - aber wer kann den schon?

Und wie sollen die Passagiere alle so schnell aussteigen? Durch die Türen etwa? Die lassen sich während des Fluges nicht öffnen, und selbst wenn man sie öffnen könnte, würde es eine ganze Weile dauern, bis alle ausgestiegen wären. 

Übrigens: Wenn so viele Laien gleichzeitig einen Fallschirm öffnen, würde auch das zu Opfern führen, weil sie sich verheddern würden. Abgesehen davon: Was soll mit kleinen Kindern passieren? Bekommen die auch einen eigenen Fallschirm, den sie selber bedienen müssen?

Du musst also schon das Restrisiko in Kauf nehmen. Oder bis zum 28. Jahrhundert warten.

Zum einen brauchen die Passagiere eine Ausbildung. Man kann sie nicht einfach rausspringen lassen.

Du wirst jetzt sagen: Ist aber noch immer besser als nichts tun und sterben. Ja stimmt, aber es gibt da noch einiges anderes.

Z.b. die Geschwindigkeit: Ein Airliner hat eine Reisegeschwindigkeit von über 800 km/h. Wenn es zu einem Zwischenfall kommt bei dem ein hinausspringen erfordert ist, z.B. ein Schaden oder Brand, ist das keine tolle Geschwindigkeit.

Dann die Höhe. Ein Airliner fliegt in durchschnittlich 36.000 ft Höhe, etwa 11km. Zum einen befindet sich da oben kein Sauerstoff, sodass man in unter einer Minute bewusstlos wird und zum anderen ist es EISKALT. Derzeit hat es auf 36.000 ft über Deutschland -58 Grad Celsius. Hier der Winds Aloft Charts für FL340 für die nächsten 6 Stunden:

http://aviationweather.gov/data/iffdp/2903.gif 

Außerdem passieren die meisten Flugunfälle während Start, Anflug und Landung, was einen Fallschirm also in den meisten Fällen nicht sehr hilfreich macht.

Achja und ein volles Fallschirm-Paket wiegt etwa 4KG, das Gewicht des Flugzeug wird also erhöht.

Meistens wird wahrscheinlich auch keine Zeit sein in einer Situation die ein Verlassen des Flugzeugs erfordert alles Leute hinausspringen zu lassen. Ein beschädigtes Flugzeug im Sturzflug zu verlassen ist glaube ich schwer möglich.

Außerdem ist ein Flugzeug unter Druck. Ich erspare mir hier die Erklärung weil es recht komplex ist.

Könnte man nicht. Weder kann man einfach in einer engen Kabine Fallschirme unterbringen, noch kann man die in der engen Kabine anlegen, noch kann man einfach so eine Tür öffnen, die nach innen gegen den Innendruck entriegelt und gegen den Fahrtwind öffnet, weder könnte man aus dem Flugzeug springen, ohne gegen den Rumpf geschleudert zu werden, weder bleibt Vorbereitungszeit, weder besteht eine realistische Überlebenschance ohne Ausbildung, weder wird man in eiseskalter Luft mit begrenztem Sauerstoffgehalt überleben.

Da die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall mit Totalverlust des Flugzeugs zu überleben, bei über 95% liegt, wäre es recht dämlich, als Ungeübter mit dem Fallschirm rauszuspringen und die Wahrscheinlichkeit gegen Null fallen zu lassen.

L1onTobi 29.11.2016, 17:28

Ich glaube nicht, dass die Wahrscheinlichkeit bei 95% liegt, bei einem Totalverlust des Flugzeugs, zu überleben. Bei dem Flugzeugabsturz bei Medellin haben ja schließlich auch nur 5 Leute überlebt.

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 17:31
@L1onTobi

Dass es einen Unterschied zwischen Statistik und Einzelfall gibt, ist hoffentlich klar, oder? Der einzelne Absturz sagt nichts über die Gesamtstatistik aus.

1
BottmSky 29.11.2016, 17:33

jup.

0
xXPredator 29.11.2016, 17:38

Bei dem ersten Testflug des Airbus A380 hatten alle Besatzungsmitglieder und Piloten Fallschirme an, ich glaub kaum das die gegen dem Rumpf geknallt wären, die haben die ja wohl kaum zum Spaß angehabt oder? Also ist es ja möglich aus dem Flugzeug zu springen.

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 17:47
@xXPredator

Testflugzeuge werden für den Erstflug mit speziellen Luken ausgestattet, über die man das Flugzeug zumeist an der Unterseite oder bei niedrigen Geschwindigkeiten auch seitlich verlassen kann.

0
Ranzino 29.11.2016, 18:01
@SpitfireMKIIFan

Unterm Passagierdeck ist nun mal der Frachtraum.  Man müsste also im "Flugbetrieb" quasi wie auf der Feuerwache einen Schacht haben, durch den dann alle runterhüpfen.
Immerhin: die Schwerkraft würde dafür sorgen, dass alle schnell Abstand vom Flieger gewinnen und die Fallschirme sich dann öffnen können.

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 18:45
@Ranzino

Der Frachtraum darf vom Passagierabteil aus nicht erreichbar sein, da es zb. legal ist, Schusswafen im Gepäck mitzunehmen, eben, weil man sie im Flug nicht erreichen kann.

Weiterhin kann man keine dutzenden Passagiere durch eine Luke evakuieren. Das funktioniert einfach nicht.

0
ramay1418 30.11.2016, 06:52
@xXPredator

Na ja, man kann ausgebildete Testpiloten nicht mit einem Pax vergleichen, der vielleicht zum erstenmal in seinem Leben in ein Flugzeug steigt. 

0
ramay1418 30.11.2016, 07:04
@Ranzino

Die E3-A der NATO, bekannt als AWACS, hat einen Spoiler, der aus dem Rumpf herausfährt. Nach Druckausgleich legt man einen Hebel um, daraufhin fährt der Spoiler nach draußen. 

Jetzt Reißleine eingehakt und das Flugzeug verlassen. Oder auch einfach rausspringen und sich auf den Barostaten zum Öffnen verlassen oder auf die eigene Fähigkeit, die Reißleine manuell zu ziehen. 

Das alles macht man natürlich mit Fallschirm und Sauerstoffmaske. Boeing als Flugzeughersteller hat diverse Tests mit Dummies und verschiedenen Konfigurationen des Flugzeugs gemacht; die Filmaufnahmen waren nicht sehr vertrauenserweckend, aber es war eine Möglichkeit, zu verschwinden, da es ja keinerlei Abwehrwaffen (außer Elektronik) an Bord gab. 

Das war der Stand, als ich Flugzeugmechaniker auf der NATO-Airbase in Geilenkirchen war (ist aber schon ein paar Tage her). Vielleicht gibt es heutzutage andere Systeme; aber das weiß ich nicht. 

Für Zivilisten ist das natürlich völlig unrealistisch, genauso, wie die nicht lernen, die Notrutsche richtig zu benutzen, was man beim Militär bzw. als Besatzungsmitglied eines zivilen Airliners aber regelmäßig trainieren muss. 

0

Während eines Absturzes bleibt nicht die Zeit dazu. Ältereren Gästen und Kindern müsste geholfen werden (was ja auch richtig ist) und es geht noch mehr Zeit drauf. Viele Leute müssten schnell durch wenige Ausgänge springen und dabei Abstand halten, damit sich die Fallschirme nicht ineinander verheddern und der Sprung selbst muss erstmal geschafft werden. Es ist eine große Überwindung. Es spielen viele Faktoren zusammen, die die Durchführung unmögliche machen.

R3mington 29.11.2016, 17:22

Man könnte die Sitze so umbauen, das sie wie Schleudersitze fungieren. Sau teuer, sau umständlich, aber DAS würde gehen - oder?

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 17:24
@R3mington

Man könnte sie niemals kontrolliert absprengen, und ein Großteil der passagiere würde bereits beim Abschuss durch sofortigen Genickbruch sterben. Nicht jede WIrbelsäule und Körperhaltung eignet sich für einen Schleudersitz.

0

Die Frage nach einem Fallschirm für die Paxe wurde doch hier schon Hunderte (genauer: 342) Malegestellt, also warum noch einmal? 

Und es wurde, u. a. auch von mir, schon faktenreich dargestellt, dass so eine Lösung keine Lösung ist. Du kannst Dich in der GF-Datenbank gerne schlau machen. 

Da sollte man sowieso vorher mal reinschauen, bevor man so eine Frage noch einmal stellt. 

L1onTobi 29.11.2016, 20:40

"Bitte keine doofen Antworten! :)"

0
ramay1418 29.11.2016, 21:55
@L1onTobi

Was ist daran "doof", zu hinterfragen, warum ein Fragesteller nicht in der Lage ist, die GF-Datenbank mal zu checken und die guten von den schlechten Antworten zu trennen? 

Dabe läuft es doch immer auf das Gleiche hinaus: 

- Niemand hat eine Ausbildung 

- Die Türen entriegeln nach innen, öffnen aber nach außen und gegen die Flugrichtung. 

- Die meisten Unfälle passieren nicht im Reiseflug, sondern bei Start und Landung, also dicht über dem Boden. 

- Wie will man da, sagen wir, 400 Paxe schnell evakuieren? 

- Was machst Du, wenn Du im Wasser aufklatscht? Dich ganz locker vom Gurtzeug befreien und unter dem Schirm durchtauchen? Da übt man beim Militär, aber nicht zivil. 

- Wie verhindert man, das Paxe vom Triebwerk angesaugt, gegen die Fläche, die Landeklappen, das ausgefahrene Fahrwerk oder das Höhenruder knallen? 

Ein bisschen Logik wäre da hilfreich. Außerdem haben sich außer den ewigen GF-Fragestellern schon Leute einen Kopf gemacht, die wirklich Ahnung haben, also die Entwicklungsingenieure der Flugzeug- und Sitzhersteller. 

Das Ergebnis: Es gibt (noch - und für die nächsten Jahre) keine umsetzbare Lösung. 

Also halte einfach den Ball flach. 

3
TightLP 30.11.2016, 16:52

Danke das es dich gibt ramay 😂😂😉

0

Sie kommen nicht schnell genug bzw. geordnet genug raus.

L1onTobi 29.11.2016, 17:30

Man könnte einen Flgzeugabsturz kurz vor einem Flug simulieren und so für einen Notfall üben, sodass alle schnell aus dem Flugzeug springen könnten.

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 17:49
@L1onTobi

Für welchen Notfall? Notfälle in Flugzeugen sind nicht DIN-genormt, und die Piloten haben dafür ganze Ordner an Checklisten im Cockpit für jeden Notfall. Wie willst du das durchgehen?

0
Hardware02 29.11.2016, 18:23
@L1onTobi

Aha, und wie willst du das simulieren? 

Ehrlich, wenn man vor jedem Flug eine Fallschirmübung absolvieren müsste, würde ich wieder mit dem Zug fahren. 

0
BottmSky 29.11.2016, 17:32

genau just4fun 200 millionen € flugzeug abstürzen lassen

0

Ich glaube nicht, dass das die Anzahl der Toten wesentlich verringern würde.

Niemand hat Erfahrung mit einem Sauerstoffgerät, niemand ist jemals mit einem Fallschirmabgesprungen und und und.....

Ein abstürzendes Flugzeug kann niemals in so kurzer Zeit von so vielen Menschen verlassen werden.

Die Tür geht halt net auf wegen dem druck

glaube da sind 9 tonen oder mehr drauf

R3mington 29.11.2016, 17:20

Die Türen könnten so umgerüstet werden, dass sie zur Seite sliden und so herrscht kein Druckproblem.

0
SpitfireMKIIFan 29.11.2016, 17:22
@R3mington

Es hat Gründe, warum die Tür gegen den Innendruck entriegelt. Würde sie das nicht tun, würde die Belastung ausschließlich auf dem Schließmechanismus und den Scharnieren liegen, was in der Vergangenheit bereits einigen tausend Leuten das Leben gekostet hat und meines Wissens nach noch kein Leben gerettet hat.

3

Hey,

rein theoretisch ist deine Idee umsetzbar, aber nur wenn das Flugzeugfach fehlt, denn die ganzen Passagiere kann man ja nicht einfach durch ein paar Türen quetschen.

Außerdem, fliegen ist doch sicher, wieso sollte man Fallschirme an die Sitze installieren? Das fliegen an sich ist im Moment extrem sicher.

LG

L1onTobi 29.11.2016, 17:38

Man könnte mehr Türen ins Flugzeug einbauen :)

0
xXPredator 29.11.2016, 17:40

Dann wäre aber die Flugzeug Struktur zu instabil.

0

Was möchtest Du wissen?