Warum kann man einen Hurrikan nicht sehen, sondern nur den Wind und Weltraumsufnahmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Frage der Dimension.

Du stehts da inmitten eines extrem starken Sturmes - und wohin Du auch schauen würdest, wären da nur Regen, Wind, der stark genug ist um Dich von den Füßen zu holen, und schlimmstenfalls herumfliegende Trümmerteile. Das ist wie Wald und Bäume... ;-)

Am ehesten könnstes Du die Dimension eines Hurrlkans wahrnehmen, wenn Du direkt in der Zugbahn des Auges wärest: Wenn Du dieses Auge dann vom Boden aus überblickst, git das einen Anhaltspunkt für die Dimension. https://de.wikipedia.org/wiki/Tropischer_Wirbelsturm#Entwicklungsstadien  Dann weißt Du auch, dass fast nochmal das gleiche auf Dich zukommt, bis der Sturm ganz weitergezogen ist.

Ansonsten hilft nur, solange zurückzutreten, bis Du das ganze Bild des Hurrikans sehen kannst. Da die Wolkendecke aber etliche hundert Kilometer im Durchmesser haben kann, gelingt so ein Überblick nur mehr mit Satellitenbildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hurrikan besteht ja nun mal aus Luft, das was du siehst ist nur das was von der Luft bewegt wird, also Wasser, Staub etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hurrikan ist ein Wind. Wenn Du den Wind "sehen kannst", dann kannst Du doch den Hurrikan "sehen"! Vom Weltraum aus sieht man die wirbelförmige Wolkenformation dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hurrikane ist Wind. Wenn du also den Wind siehst, siehst du den Hurrikane.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von groovstreet
04.02.2017, 21:19

D.h ein Hurrikan ist nicht so sichtbar wie z.B ein Tornado

0

Was möchtest Du wissen?