Warum kann man Den Massenerhalt bei einer Kerze nicht beobachten?

3 Antworten

Hi,

deine Frage ist falsch gestellt, denn man kann es beobachten, aber nicht mit dem bloßen Auge, sondern nur mit geeigneten Hilfsmitteln.

Warum nicht mit dem bloßen Auge: Weil eine Kerze zu CO2 und Wasserdampf verbrennt. Beides sind unsichtbare Gase.

Es gibt ein Schülerexperiment, mit dem es beobachtet werden kann:

Stelle eine Kerze auf eine Balkenwaage und hänge über die Kerze ein großes Becherglas mit feuchter Watte mit Calciumchlorid oder -hydroxid. Kerze mit Becherglas austarieren. Während die Kerze verbrennt, senkt sich die Balkenwaage trotzdem auf der Seite der kleiner werdenen Kerze, weil die Verbrennungsgase schwerer sind als die ursprüngliche Kerze. Am Becherglas schlägt sich auch Wasser nieder.

Hilfsweise kann man das Becherglas auch vorher und nachher wiegen, aber dann ist der A-ha! -Effekt beim Zuschauen nicht so schön. ;-)

m.f.G.

anwesende

Du siehst nur bei einer brennenden Kerze wie diese kleiner wird. Anscheinend "verschwindet" die Masse der Kerze.

Die entstehenden Verbrennungsgase kannst Du nicht beobachten; und in diesen, aber auch im Ruß der Flamme (gelbes Leuchten der Flamme), steckt die "verschwundene" Masse.

Kann man nicht? Wieso?

Wenn Du alles, was bei der verbrennenden Kerze an Verbrennungsgasen entsteht auffängst und mitwiegst, dann wirst Du feststellen, dass keine Masse verloren gegangen ist.

Es geht aber um die Beobachtung.

1
@vach77

?! Du siehst, dass die Kerze beim Verbrennen kleiner wird und schließt daraus, dass sie das Gesetz der Massenerhaltung verletzt. Ist es das, was Du unter Beobachtung verstehst?

Wenn ja, dann ist das, wie gesagt so, weil Du nicht ausreichend genau beobachtest und nicht alles mit in Deine Messung einbeziehst. Beobachten ist mehr als nur hingucken.

2

Was möchtest Du wissen?