Warum kann kein Ausländer neuer Bischof von Limburg werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Carasol78!

Das Preußenkonkordat ist nicht ausgelaufen, das ist ein völkerrechtlicher Vertrag und gilt auch heute in den deutschen Ländern, die Nachfolgestaaten Preußens sind. 

 Das ist übrigens keine kirchliche Besonderheit. Auch völkerrechtliche Verträge., die mit der Sowjetunion abgeschlossen worden sind, gelten grundsätzlich auch nach der Auflösung der Sowjetunion und zwar mit Russland. 

Laut Artikel 9 muss jemand, der "zum Weihbischof, zum Mitglied eines Domkapitels, zum Domvikar, zum Mitglied einer Diözesanbehörde oder zum Leiter oder Lehrer an einer Diözesanbildungsanstalt" Deutscher sein.

http://spcp.prf.cuni.cz/dokument/k-prus.htm

Ob das immer sinnvoll ist (und in Zukunft sein wird) kann man natürlich diskutieren. Ich denke, dass die Internationalität der Kirche auch in Deutschland immer wichtiger werden wird. Allerdings ist für das Bischofsamt auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten durchaus sinnvoll, wenn in allen Staaten ein Bürger dieses Staates dieses Amt ausübt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja normal ist die kath Kirche international und die Priester kommen von überall her auch viele so Dunkle aus Afrika und Indien

nur kommt es nicht so gut an wo die Leute sehr konservativ sind zb in Bayern und Österreich da sollte es ein Weißer und Einheimischer sein

und in Deutschland sind die Bischöfe auch alle Weiße

nur im Vatikan ist es sehr bunt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?