Warum kann ich nur ihr nicht verzeihen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ja, bestimmt ist es das. Sie hat dich immerhin mit einer sehr schweren Situation aufgezogen. Aber gehört Verzeihen nicht auch zu einem Neuanfang? Wenn du dein "altes" Leben hinter dir lassen konntest, mit all seinen Tiefs, wäre es dann nicht an der Zeit - immerhin seid ihr auch jetzt älter - damit abzuschließen, nach vorne zu sehen und die Sache auf sich ruhen zu lassen? Wenn du sie nicht mehr sehen willst: okay, deine Sache. Aber ihr das nicht zu verzeihen? Denk noch mal drüber nach. Sie war nicht in deiner Situation. Konnte das also nicht richtig einschätzen. Das kann nur, wer das auch durchgemacht hat, wie du. Hak es ab. Klar, tat weh, ist aber Schnee von gestern. Schau nach vorne und belaste dich nicht mit diesen negativen Gefühlen, wenn es geht....viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach fast 2 Jahren, solltest du lernen loszulassen. Das macht einen nur krank. Ob du verzeihst oder nicht, kannst nur du alleine Entscheiden. Man kann dir Wege aufzählen, aber gehen musst du sie alleine. Nachdem was alles vorgefallen ist, würde ich sie an deiner Stelle blockieren etc, da es irgendwann wieder zum Streit etc kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Cloara,

manche Wunden sitzen tief und brauchen viel Zeit zum Heilen - ich merke das auch zurzeit an einer Blase am Fuss, die ich mir vor fast drei Wochen zuzog...
Nur weil Du jetzt noch nicht "übern Berg" bist mit Deinem Groll, heißt das nicht, dass Du ihr nicht vergeben kannst!
In dreizehn Jahren kann eine Freundschaft eine tiefe Vertrautheit hervorrufen, die gewöhnlich durch einen Streit nicht einfach gestört wird. Doch wenn das Streitthema die Grundlagen der Freundschaft betrifft, kann die Freundschaft erheblichen Schaden erleiden. Und der ist manchmal nicht so einfach auszugleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GottLiebtSie
23.01.2017, 13:53

Ich war übrigens vor bald 19 Jahren selbst wegen Depressionen in einer Psychosomatischen Klinik und setze mich seither auch mit der Thematik "Essstörungen und soziale Schwierigkeiten" auseinander. Das auseinander zu klamüsern ist selten leicht. Deswegen kann ich ein wenig Deine Situation und Deine Verwirrtheit verstehen. Und deswegen mein Rat an Dich: Wenn hier andere sagen, dass Du nach zwei Jahren "gefälligst" vergeben können musst - lass sie reden! Das Thema Vergebungsbereitschaft ist bei Dir ein offenbar wichtiges Thema, doch noch ist Dein Schmerz groß. Das darf so sein - doch entscheide Du Dich heute dafür, ihn nicht noch größer werden zu lassen! Vergebung ist gut und tut gut - besonders dem Vergebenden, doch die ist nicht an Zeitpläne oder äußerliche Handlungen gebunden.

0

Du kannst dich nicht erinnern, worum es in dem Streit ging, aber du hasst die Frau deswegen? Nein, normal ist das wohl nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GottLiebtSie
23.01.2017, 13:55

Lies ganz genau - sie hat geschrieben, dass sie sich "nicht GANZ" an das Streitthema erinnern kann.

0

Was möchtest Du wissen?