Warum kann ich nicht einfach mal glücklich sein?

5 Antworten

Da kann mal natürlich sehr schlecht eine Ferndiagnose abgeben !

Als erstes würde ich mal ein paar "scheinbare" Nebensächlichkeiten untersuchen. Wie sieht es mit der Raumluftqualität bei Dir zu Hause aus ? Du kannst einfach ein paar geeignete Plfanzen, möglichst direkt um Dein Bett herum, aufstellen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/luftqualitaet-pflanzen-ia.html

Ich habe gerade vor kurzem eine Sendung darüber gesehen, wie gut für vor allem für die Psyche aber auch für den Körper (Blutdruck, Stoffwechsel etc.) ein ganz simpler, mehrstündiger Aufenthalt in einem Laubwald ist. Warum nicht mal ein gutes Buch einfach dort lesen ?

Bei mir gibt es es Freibad mitten im Wald, dort kommt man nur zu Fuss oder per Rad hin. Ist also schon mal nix für träge Autofahrer, die am liebsten mit dem Auto direkt auf die Wiese fahren würden und dann nur fressen, saufen und spannen wollen.

Es wäre auch möglich, dass du unterbewusst eine zu hohe Erwartungshaltung an alles und jeden hast. Klingt jetzt erstmal böse, ist aber gar nicht so gemeint. Du wünscht dir vielleicht alles muss immer aufregend und toll sein sonst ist es nicht gut genug und somit blockierst du dich selbst.
Nichts desto trotz, ich würde an deiner Stelle fachärztlichen Rat einholen. Die Leute wissen was sie tun und wie sie rausfinden können, was dir wirklich fehlt und können dementsprechend handeln.

Ich glaub nicht ,das Du an einer Krankheit leidest! Du brauchst gar nicht Googeln! Ich denke eher,Du hast viele Jahre versucht,es jedem Recht zu machen,alles immer für andere getan damit Du gut an kommst und geliebt wirst. Da hast Du vielleicht Dein eigenes Ich verloren! Du musst ja nicht perfekt sein und jedem gefallen müssen,Fehler sind doch erlaubt. Das Leben kam ohne Bedienungsanleitung und wo Menschen sind,gibt es auch Fehler,Enttäuschungen,usw. Konzentrier Dich mal nicht auf Materielle Dinge,auf :ich muss es jedem Recht machen! Denk aber mal in Ruhe nach,das es viele Menschen gibt,die haben nicht mal ein Dach überm Kopf. Ich kenn ein gutes Zitat,vielleicht hilft es Dir: Schraub Deine Ansprüche auf Null,danach ist alles ein Gewinn! Das ist aber jetzt nicht auf Finanzielle oder Materelle Dinge bezogen.

Ich mag das Zitat, danach versuche ich auch zu leben, aber praktisch klappt es noch nicht so ganz, weil meine Ansprüche (an mich selbst?) einfach viel zu hoch sind, vielleicht muss ich genau da ansetzen? Danke dir. 

1
@DiesDasJoel

Dann schick ich Dir noch eines,zum ansetzen: Wenn Du ganz unten bist,führt der einzige Weg nach oben! Viel Glück!

1

Ich halte es für gefährlich, ihm einzureden, er könne es alleine schaffen. Wenn er seit sieben Jahren leidet, muss er mal eine Fachmeinung einholen

0
@myzyny03

Ich finde das immer vorschnell,mit Depressionen und Suizidgedanken. Es ist nicht jeder Mensch Depri oder gefährdet,wenn der ein Tief durchlebt! Fragesteller hat ein gutes Abi geschafft,das schafft nicht jeder! Eigentlich stehen Ihm jetzt fast alle oder sehr viele Türen offen für eine super Zukunft. Aber,ich denke,manchmal steht man sich selber im Weg! Und hat sooo viele Selbstzweifel. Jetzt sollte erst mal eine Auszeit kommen,alles was Ihm Spaß macht und gefällt.

0

Unglücklich ohne Kraft was zu ändern?

Hallo.
Alle denken, ich bin glücklich, aber innerlich bin ich es überhaupt nicht. Ich befinde mich momentan in einer richtigen Kriese und bin total unglücklich. Wenn ich alleine bin weine ich oft einfach so los.

Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und eig. gesund. Das ist die wichtigste Voraussetztung und dafür bin ich auch dankbar. Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. Danach habe ich ein 6-Monate Praktikum gemacht und bin damit seit 1. Mai 2018 fertig. Ich habe eine super Stelle gefunden 100% und unbefristet in einer Firma die mir gefällt. Anfangen kann ich am 1. Juli 2018 also habe ich momentan zwei Monate unbezahlte Ferien. Sollte  eig. toll sein, nur leider ist es das nicht. Ich fühle mich einsam. Meine wenigen Freundinnen sowie mein Partner sind am arbeiten und ich bin den ganzen Tag alleine. Ich habe Übergewicht und fühle mich nicht hüpsch. Ich hasse es, raus zu gehen, da ich keine schönen Klamotten habe und mir alles zu eng ist. Geld um neues zu kaufen oder so hab ich nicht. Ich bin pleite. Weil ich kein Lohn habe momentan, muss Mein Freund die Miete und Essen selbst zahlen momentan (ich gebe es ihm später natürlich zurück) Ausserdem muss ich Fahrstunden zahlen, da ich bis zum Jobantritt meinen Führerschein brauche. Ich bin also einsam, pleite, unglücklich mit meinem Körper und einfach irgendwie immer traurig. Viele werden sagen, geh raus, mach sport, iss keine Schokolade mehr usw. Aber ich habe keinen Antrieb, keine Kraft. wenn ich mir vornehme, zu joggen oder so schaffe ich es nicht, mich aufzuraffen. Und wenn ich gehe, renne ich 5 Min und bin dann ausser puste und laufe zurück. Ich habe null Ausdauer, Kraft und Mut. Ich war noch nie wirklich dünn aber in den letzten zwei Jahren habe ich echt zugenommen (Wiege momentan 70kg auf 1.57m) Ich habe zudem sehr grosse Brüste (80e/f) welche ich gerne verkleinern würde da ich immer Rückenschmerzen habe und auch psychisch darunter leide (wurde früher gemobbt deswegen) aber die Krankenkasse zahlt die OP nur wenn ich abneheme und jeder Versuch dazu ist bisher gescheitert. Das macht mich noch unglücklicher. Durch mein unwohlsein und meine Traurigkeit habe ich seit drei Wochen auch überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Das tut mir so leid, mein Freund gibt sich immer Mühe, sagt mir wie er mich liebt, küsst mich usw. aber ich verkrampf mich immer total. Ich kann mich einfach nicht mehr fallen lassen, obwohl unsere Zweisamkeit und der Sex immer grandios waren. Ich möchte glücklich sein. Ich bin noch so jung und möchte spass haben und was erleben. Wir bekommen in zwei Monaten zwei junge Kätzchen und ziehen in eine grössere, moderne Wohnung mit Garten. Wir haben einen Urlaub geplant usw. Eig. alles toll! Aber ich bin einfach so traurig über mich selbst und mein Leben. Ich weiss nicht weiter. :/ Geht es jemandem ähnlich? Weiss jemand, was ich tun könnte?

Vielen Dank fürs durchlesen.
❤️

...zur Frage

Trotz Schweizer Matura noch ein deutsches Abitur absolvieren?

Hallo zusammen!

Ich habe im Juni 2015 meine Matura in der Schweiz bestanden und bin im Besitz eines Schweizer Maturitätszeugnisses. Nun möchte ich wissen, ob es trotz dieses Umstandes möglich ist, zusätzlich in Deutschland ein Abitur zu machen.

Ein paar Hintergrundinfos falls es euch interessiert:

Der Grund nämlich warum ich das machen möchte ist, weil ich leider keine besonders guten Noten in meiner Matura geschrieben habe. Ich war immer eine sehr gute Schülerin gewesen, eine der besten tatsächlich und konnte ohne viel Fleiß die besten Noten schreiben.
In den letzten drei Jahren des Gymnasiums änderte sich das jedoch. Meine Familiensituation zuhause war schrecklich was mich in dieser Zeit enorm belastete. Dazu kam, dass meine Eltern sehr hohe finanzielle Schulden hatten und ich während der Schule fast täglich auch arbeiten war. Auch in der Schule, die ich besuchte, fühlte ich mich sehr unwohl und absolut schlecht aufgehoben. Alle Faktoren führten dazu, dass ich depressiv wurde und mich immer weiter vor allem verkroch. Ich schwänzte die Schule oft und lernte so gut wie gar nicht. Über meine Depression redete ich mit niemandem, da ich sie als große Schwäche meinerseits wahrgenommen hatte.

Jedenfalls wurden meine Noten schlechter und ich wundere mich bis heute wie ich mit so wenig Arbeit die doch nicht einfache Matura bestehen konnte. Mir war der schlechte Notendurchschnitt am Ende der Schule nicht besonders wichtig, ich war glücklich mit der Schule und dieser schlimmen Zeit fertig zu sein.

Gleich nach dem Schulabschluss bin ich von meiner Familiensituation quasi abgehauen und nach Deutschland gezogen. Das ist nun 3 Jahre her und ich habe einiges gelernt und bin mittlerweile mit vielen Dingen ins Reine gekommen. Ich bin mittlerweile fast 22 Jahre alt und habe meinen alten Ehrgeiz und meine Motivation wieder gewonnen.

Leider ist der schlechte Notendurchschnitt in Deutschland eine große Hürde. Es gibt eine Universität, an der ich wirklich gerne studieren möchte, es ist quasi ein Traum. Leider reicht mein Notendurchschnitt dafür nicht aus.

Daher wundere ich mich nun, ob es mir möglich ist in Deutschland ein Abitur zu schreiben. Wenn es da irgendwo ein Schlupfloch für eine zweite Chance für mich gäbe, wäre ich überglücklich. Dieses Mal würde ich mich auch nicht von anderen Faktoren beeinflussen und beirren lassen. Ich bin älter und erfahrenen geworden und würde für mein Ziel viel lernen und arbeiten.

Man darf das deutsche Abitur ja nur einmal erfolgreich absolvieren. Daher könnte es doch sein, dass es für mich eine Möglichkeit gäbe, da ich ja bisher in Deutschland keine Abiturprüfung geschrieben habe. Jedoch wird die Schweizer Matura und das deutsche Abitur von der Zeugnisanerkennungsstelle als gleichwertig gewertet, daher habe ich in diesem Fall etwas Bedenken.

Für jede Antwort bin ich sehr dankbar! :)

...zur Frage

Sehr guter Realschulabschluss besser als eher schlechtes Abitur?

Ich hatte einen unglaublich guten Realschulabschluss (Schnitt betrug 1,3) und nun mache ich mein Abitur und bin extrem schlecht, da ich sehr unmotiviert geworden bin. Außerdem habe ich Depressionen, bin sehr träge und habe familiäre Probleme. Deshalb wird mein Abischnitt vorraussichtlich c.a: 2,5 - 3,0 betragen. 2,5 halte ich aber für unwahrscheinlich, da ich mich immer mehr verschlechtere. Was denkt ihr? Hätte ich Abi lieber nicht machen sollen? Ich möchte nicht studieren gehen, da ich es aufgrund meiner Trägheit eher nicht schaffen würde. Ich bin ein sehr lernfauler Mensch. Dies ist jedoch erst seit den Depressionen so. Meint ihr für eine Ausbildung wäre mein Abschluss an der Realschule besser gewesen? Ich bereue es Abitur zu machen. Ich bin sehr unzufrieden mit meinen Noten aber es ist auch meine Schuld.

...zur Frage

Mein Leben fühlt sich so unerfüllt an und es wird doch nur schlimmer werden?

Ich bin gerade einmal 20 und sollte doch jetzt die Zeit meines Lebens haben, stattdessen lässt mich alles kalt. Ich habe hart für Dinge gearbeitet aber sobald ich sie bekomme ist es mir egal, der Aufwand ist es nicht wert. Ich hacke so viele Dinge von der inoffiziellen To-Do- Liste des Lebens ab, zb. Schulabschluss, Führerschein, Job und viele gute Freunde und Reisen und doch bin ich unglücklich. Das kann es doch nicht sein? Was soll ich tun und was fehlt mir? Ich glaube nicht, dass ich je so viele "Erfolgserlebnisse" und so wenig "Probleme" haben werde, wenn ich es jetzt nicht schaffe zufrieden zu sein, wann dann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?