Warum kann ich meine Emotionen nicht warnehmen bekomme aber Gänsehaut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wow, das klingt ja wie aus Dexter! Eigentlich kann sowas nur durch ein traumatisches Erlebnis ausgelöst werden, gab es da was? Ansonsten: Ich verstehe dich, ich selbst fühle auch nicht besonders viel, bei mir liegt das an meinen Depressionen, die ich bin schon seit 6 Jahren habe, irgendwie habe ich es mir abgewöhnt, irgendwas zu fühlen und bin jetzt deutlich besser dran. Aber eigentlich ist das nicht der richtige Weg. Der richtige Weg wäre zu einem guten Psychologen (es gibt leider genug Stümper da draußen) zu gehen und die Gründe und Ursachen aufzuarbeiten. Ich würde dir raten dies zu tun oder erstmal ausführlich mit jemandem, der dir nahe steht, darüber zu reden. Alles Gute wünsche ich dir! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphaclasch
19.10.2016, 14:09

Es tut gut mal jemanden zu "treffen" der es kennt. Ich war jahre lang in Therapie, um 2008 ist es mir das erste mal aufgefallen, dass ich meine Emotionen nicht mehr warnehme durch einen kurzen moment in dem ich sie wargenommen habe, aber ebenso schnell war der Moment wieder vorbei, Depressionen, Therapie, alles was du auch hast hattest. Antidepressiva, ich hab zig therapeuten hinter mir, keiner konnte mir diesbetreffend helfen, jedenfalls sind die Depressionen so weit weg, dass ich keine große mühe mehr hab aufzustehen etc. nur meine Emotionen hab ich noch nicht wieder gefunden. Trauma, haben die auch gesagt, schwere Kindheit haben sie gesagt, Vater alkoholiker, mutter viel arbeiten gewesen, dann (das war dann um 2008) Pfefferisches Drüsenfieber, Angst vor ansteckung, Depressionen etc. Ich glaub auch Eigenschutz, aber wie kann man s wieder aktivieren??? Und ist die Gänsehaut ein schritt zur Aktivierung auch wenn ich s als Emotion immer noch nicht warnehmen kann sondern nur als Körperreaktion???

1


ich hatte jetzt so viele Kommentare die nicht ernst gemeint waren, spart euch die Zeit oder habt ihr nichts besseres zu tun???

Bei der Frage kann ich das sogar verstehen. Mit dieser Bemerkung schadest du dir nur selbst. Viele Nutzer haben gar keine Lust, dir zu antworten! Wenn du dich im Internet bewegst, mußt du immer damit rechnen, dass du Antworten bekommst, die du nicht lesen möchtest. Trotzdem können sie richtig und gut sein, nur bemerkst DU es nicht, weil du es nicht beurteilen kannst! Aber egal....! :-))

Wie kommst du darauf, dass du emotionslos wärest? Wenn du weinst, lachst, eine Gänsehaut bekommst usw. ist das Ausdruck von Emotionen. Deine Gefühle scheinen sogar ziemlich intensiv zu sein, denn so schnell bekommt man keine Gänsehaut oder weint.

Bilde und rede dir also nicht so einen Unfug ein, dass du gefühllos wärest.

Willst du dich damit wichtig machen und Aufmerksamkeit erheischen? Auf die Idee könnte man durchaus bei dir kommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphaclasch
19.10.2016, 14:18

Also erst wollte ich was nicht so nettes schreiben, hab mich aber umentschieden, weil Du s wirklich versuchst. Das ganze ist keine Einbildung, 2008 hatte ich das letzte mal einen Emotionalen Gefühlszustand wie die Psychater und Therapeuten es nennen, allerdings war das nur über einen Moment. Bei mir (wurde festgestellt) stimmt irgen etwas mit den Botenwegen im Körper nicht, warscheinlich so sagen die Ärzte hat mein Körper entschieden die Emotion aus Eigenschutz nicht weiterzuleiten, warscheinlich Trauma (aufarbeitung sämtlicher Themen hat nichts gebracht, mehr Therapie zahlt die Kasse nicht, Medikamente haben nichts gebracht, erst verbessert (aber mein Gewichtszustand ging drastisch nach oben) dann wesentlich verschlechtert, bis hin zur absetzung, lebenswandel umfeldwechsel, dann ging das mit den Depressionen wieder, aber die Emotionen sind noch nicht da, und meine Frage beruhte darauf, dass sich ja scheinbar was in meinem Körper tut, das Emotionen da sind, streite ich nicht ab, aber die Emotion beruht nur auf Körperreaktion, ich weiß nicht wie ich es erklären soll, es ist wirklich schwierig wenn man das noch nie erlebt hat das zu begreifen. Hmmm, also angenommen du gehts zum arzt und der macht nen Reflextest, der Reflex ist da, auch wenn du ihn vom körper her nicht auslöst, und so ist es bei mir auch, es ist reflexartig was hier passiert aber ohne die Verbindung zur Gefühlswelt. Seufz, das muss man mal durchgemacht haben um das zu begreifen, und das soll jetzt nicht abwertend sein.

Du magst mit dem Satz zu meinem Satz schon recht haben, aber lieber sortier ich die Leute vorher aus als dass ich mir wirklich blöde Sachen anhören muss, was wirklich teilweise so ist, da wirst Du zu für Dich wirklich ernsten Themen dermaßen verarscht, letztens musste ich weil ich nach nem Bild von kindern mit räuberleiter gesucht hab, als ehemalige Diebin betieteln lassen, sprich ob ich Diebische Kindheitserinnerungen hochhole o.ä. das will ich mir dadurch sparen. Lies mal den Post vor Dir, da hat jemand ähnliches wie ich, vielleicht hilft das auch zu begreifen. Ansonsten immer dran denken, es gibt nichts was es nicht gibt, und wenn ich mich wichtig machen wollte, würd ich s nicht hier tun, abgesehen davon hab ich s nicht nötig, sondern ich versuche mich selbst zu begreifen und in bestimmten bereichen wieder zu aktiveren.

0

Was möchtest Du wissen?