Warum kann ich einfach kein Respekt verlangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist 18 und Selbstbewusstsein muss reifen. Natürlich verlangt es auch Mut, damit geht es schneller. Man muss aber nicht bei allem, was einem negatives widerfährt, sofort dagegenhalten und auf den Tisch haun. Aber man sollte auch nicht kuschen. D.h. ändere dein Verhalten nicht, nur weil jemand sagt, du sollst keinen Witz erzählen. Ignorier ihn einfach. Musst ja nicht mit ihm reden. Ich tu mir auch schwer, mich zu behaupten. Manchmal, wenn mir der Kragen platzt, schaff ich auch, was zu sagen. Wichtig ist nur, dass man das ganz ruhig und nicht aus Wut sagt...

Sebma15 18.01.2017, 21:45

Vielen Dank für Ihre Antwort ist sehr hilfreich und ja bei mir ist es auch so obwohl ich ängstlich bin ..passiert es immer wieder wenn ich zu viel für mich behalte und ich behalte böse Wörter oder Kommentaren in mir drinnen bis es nimma geht und dann sage ich sehr schlechte Dinge aus Wut ..ist bei meiner Lehre noch nicht passiert aber ich habe schon Angst davor dass es passieren wird.

0
tiniwuzz 18.01.2017, 21:50

Man muss sich selbst immer wieder bewusst machen, wieviel man einstecken kann, wie man wirkt auf andere, wann man etwas sagen sollte, bevor man platzt und es aus Wut passiert. Und dann muss man sich natürlich trauen. Und das ist nicht immer einfach. Aber denk dran, es wird einem eher wegen einem unkontrollierten Wutausbruch der Kopf abgerissen als wenn man einfach seine Meinung sagt (auch wenn das schwerer ist). Und du brauchst keine Angst haben, dass jemand dich verprügelt oder so. Hunde, die bellen, beißen nicht. Wenn dich jemand blöd anmacht, und du nicht gegenprovozierst, wird dir nichts passieren.

0

Hey, ja ich kenne es auch, wenn man Angst vor schläge hat. Eins solltest du wissen Respekt kannst du nicht verlangen, sondern mit Ehre in der Brust dazu verdienen. 

Du sagtest deine Kollegen bedrohen dich, mit Kündigung? Wer ist da bitte der Chef? Dein kollege will dich auf Arbeit schlagen nur weil dein Kollegen kein Humor versteht? Da kann er sich aber sicher sein das er Fliegt und nicht du, und so schnell wird er auch nichts wieder finden, weil dies ist ein NoGo einen Azubi zu verprügeln. 

Du hast schon recht du musst dich mehr durchsetzen können. Doch wer glaubt das ihm Muskelkraft da weiter hilft. Der kennt auch nicht die Mächtigste Waffe der Welt. 

Das Wort ist mächtiger als wie eine Faust. Die größten Muskelberge knicken dabei ein wenn man ihn  die Gesetzte vorliest.

Es ist immer gut sich einbisschen mit Gesetz und mit seinen Rechten auszukennen, und vor dem Knast hat jeder Angst der seine Rechte nicht kennt..

Gucke dir die Gesetzt und deine Rechte die bei dir zutreffen mal einbisschen an, weil so vermittelst du jedenfalls nicht das Bild eines Opfers. Darfst halt nicht jeden damit drohen, denn bei mir wäre da für dich Endstation...  

Sebma15 18.01.2017, 21:58

Hallo vielen Dank für deine Antwort und ja es gibt 2 Mitarbeiter die immer sagen dass sie zuständig für mich sind also sie bringen mir bei , und sie sagen immer dass sie müssen einfach einen Anruf ins Büro machen und ich fliege gleich weg..

0
trickytricky91 19.01.2017, 08:07

Ok, das klingt alles sehr gut. Ich muss dir aber leider widersprechen. Mein Ausgangspunkt ist sehr ähnlich wie der von Sebma15. Ich war immer ein schüchterner Typ und wurde oft rumgeschubst.

 

Das was ich jetzt sage kommt sehr auf deine Art von Arbeit an.

Arbeitest du in einem Büro? Dann ist die Antwort von Mko89 wahrscheinlich ok

Arbeitest du als Maurer, Bäcker, Kfz Mechatroniker etc.  also einem "raueren" Beruf dann hab ich die Antwort für dich und nimm die folgenden Worte nicht als Beleidigung sondern als ernste Worte:

Hör auf so eine Muschi zu sein und hau auf den Tisch! Was fällt dem ein dich für Kleinigkeiten doof anzumachen?! Und du weißt genau wovon ich rede! Wie kann er sich erdreisten dich so respektlos zu behandeln!

Komm auf deiner scheiss Komfortkapsel raus und schnautz zurück! Er wird dich nicht schlagen, dass du endlich mal auf den Tisch haust und wütend wirst ist genau das was er will und das ist auch gut so.

 

Das da oben ist ein wirklich wirklich wichtiger Rat. Es ist so unglaublich wichtig. Du MUSST aus deiner Opferrolle raus! Und das geht nur auf diesem weg.

Viel Erfolg, ich hoffe ich konnte dir helfen.

trickytricky91

0
Mko89 19.01.2017, 20:37
@trickytricky91

Ich komme nicht aus den Büro, ich war Schichtleiter in einer Spedition, also stress und dieses un kollegiale war bei uns auch Tagesordnung. Ich habe dort mit 17 angefangen und mein Ausbilder hatte mich auch auf den kicker. Doch ich habe dann im dritten Lehrjahr ein Entschluss gefasst. Weil ich war schon fast soweit dass ich den absteche. Doch tat es nicht weil ich mich nicht mehr Unterdruck setzten lassen habe. Ich fing da immer an, da schmeiß mich doch raus, du verkorkstes Häufchen Elend! Wenn ich Fehler gemacht hatte stand ich auch dazu, doch wenn ich mir nichts vorwerfen konnte, habe ich mit Sarkasmus und Freundlichkeit reagiert. Also wenn ich zur Strafe den Hof kehren sollte, obwohl ich die Strafe nicht verdient hatte, sagte ich geb den Scheiß Besen her und sülze einen Anderen mit dein Lügen voll. Wenn ich es nicht mach, dann macht es ja anscheinend keiner Hier, als würde ich nicht auch den Hof kehren, wenn man statt sich Gründe zu suchen, mir dass einfach in Ruhe Sagt nicht machen würde. 

Hab dann halt immer alles ordentlich gemacht, und war dann auch ziemlich schnell fertig bis eines Tages es soweit war dass ich wirklich mist gebaut hatte, aber mein Ausbilder keine Strafarbeit mehr für mich hatte :) Er ging erst mit mir an gewiese Stellen und bemerkte dann, dass dort nichts mehr zumachen gibt. Und dann habe ich ihm noch schön eine Rein gewirkt. Ha jetzt haste wohl nix mehr, mit dem du mich schikanieren kannst, oder mich kontrollieren kannst! Und hab gelacht weil er dazu nix mehr sagen konnte. 

Und seit dem her habe ich mich in der Firma vom unbeliebten Lehrling, zum anerkannten Schichtleiter und stellvertretender Lagermeister hoch gearbeitet. Sogar mein damaliger Ausbilder gab mir mit der Zeit, den Respekt und die Anerkennung an. Und als ich ihn Vertreten durfte, sagt zu mir sogar mein Chef dass ich den Laden besser schmeiße als wie der den ich vertreten hatte. 

Du siehst also es kommt nicht drauf an das Maul auf zumachen, sondern es kommt darauf an den Druck, also das Instrument mit dem man dich versucht zu kontrollieren, mit Strategie aus den Händen zu entreißen. Und dann kann dir keiner mehr was, weil dann hast du keine Angst mehr, denn du weist was du kannst und gewinnst am Ende immer. 

Weil du hast das Selbstbewusstsein von einer 1-Mann-Armee dazu gewonnen. Und mittlerweile habe ich mich von dem Kontrollinstrument vom Staat losgerissen und kann mich gegen Polizei und Staatsanwälte durchgesetzt. Ich brauch nie wieder Arbeiten, denn ich bin mein eigener Boss geworden. Und bin jetzt dabei mein eignes Unternehmen zu gründen. Du kannst es glauben oder nicht, doch sei dir sicher ich lüge nicht, warum sollte ich das auch? 

Ich brauch dir nichts beweisen, denn ich habe es mir selbst bewiesen, und ich bewahre mir meine Ehre denn nur mit Ehre und Stolz in der Brust, kann man sich auch Respekt verdienen... Nimm mein Kommentar als einen Rat, welcher dein Leben komplett verändern kann, wenn du auch lernst dein Leid und deine Schmerzen, zu deiner Anspornquelle um zu kompentzieren... :) 

Denn heute bin ich so froh dass ich es bisher nie leicht hatte im Leben, ich glaub sonst hätte ich niemals den Mut gefunden den ich heute hab. 

,,Aus unendlichen Leid, entsteht ewige Selbstzufriedenheit.." LG 

0

Es ist schwer Respekt zu verlangen aber erwarten kannst du ihn schon! Denn du respektierst dein Gegenüber ja auch.
Ed ist auch normal, dass du nicht weißt wie du in bestimmten Situationen reagieren solltest, da du ja in der Vergangenheit viel Gewalt erlebt hast und es damit in Verbindung bringst.
Was dein Arbeitsplatz angeht...solltest du klar machen, wenn dir was nicht passt. Es ist nicht einfach, versuch es in kleinen Schritten. Sag z.B. "Bis hier hin und nicht weiter"! Du wirst respektiert werden, wenn du deinen Standpunkt klar machst.
Und das Angebot mit deinem Chef zu sprechen, würde ich annehmen. Er wird niemanden was erzählen. Bestimmt findet ihr gemeinsam eine Lösung!
Alles Gute(:

Sebma15 18.01.2017, 21:51

Vielen Dank für Ihre Antwort , ich hoffe ich werde's schaffen

0
alegna818181 18.01.2017, 21:57

Da bin ich sehr zuversichtlich(:
Ich habe zwar nicht eine vergleichbare Vergangenheit wie deine.
Aber ich war ein seeehr schüchterner Mensch und mit wenig Selbstbewusstsein. Am Anfang auch wütend u zickig, bis ich gemerkt habe, es bringt nichts. Also habe ich das Gegenteil ausprobiert. Mit Ruhe, Freundlichkeit und Diplomatie:D
Es hat gedauert u war nicht einfach. Ich habe probiert, Erfahrungen gemacht, daraus wieder gelernt und ausprobiert u wurde immer mutiger und selbstbewusster.

0
Sebma15 18.01.2017, 22:04

Das ist ein gutes Beispiel , ich sollte vielleicht das schlechte mit dem guten behandeln

0
alegna818181 18.01.2017, 22:13

Probiere aus, was am besten zu dir passt und wobei du dich auch wohl fühlst;)

0

Was möchtest Du wissen?