Warum kann Freiheit verunsichern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hei 94hallo94, du wirst deine Schularbeiten wohl noch gemacht kriegen ... Ein Aphorismus von Marie von Ebner-Eschenbach lautet sinngemäß: Macht bedeutet Pflicht, Freiheit Verantwortung. Und mit der Verantwortung für sich, seine Mitmenschen, seine Umwelt kann mancher verdammt schlecht umgehen ... Und so. Grüße!

War schon viel Gutes dabei! Aber die fundamentale philosophische Erklärung fehlte noch, hier ist sie:

Freiheit ist das Gegenteil von Sicherheit!

Sicherheit meint dabei nicht nur "Sicherheit vor irgendwas Bösem, sondern "sich sicher sein können, dass etwas auf jeden Fall und immer wieder so eintritt, wie man es gewöhnt ist.". Und wenn Sicherheit fehlt, wird man eben unsicher - aufgrund von Veränderungen, mit denen man neu lernen muss umzugehen.

Früher wurde für einen bestimmt, was man später werden sollte ( Job ). Heutzutage haben wir sehr viele Optionen ( Freiheit ). Diese Optionen können verunsichern und letztlich dazu führen, dass man nicht mehr weiß, was man eigentlich will.

Beispiel Studienwunsch: Es gibt so viele Studiengänge und man hat ( möglicherweise ) sehr viele Interessen, sodass es schwer fällt, sich zu entscheiden und man vielleicht selbst nach der Entscheidung noch unsicher ist, ob es das richtige ist.

Freiheit heißt unter Anderem, niemandem zu folgen. Das heißt, dass man keinen Anhaltspunkt hat, sondern seine Entscheidungen alleine treffen muss, das kann schonmal verunsichern

Weil man schnell etwas falsch machen könnte

Was möchtest Du wissen?