Warum kann eine Versicherung dich sofort kündigenNach Schadensfall,aber ich die noch bestehede Verträge nicht?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Bei einem Schadensfall kann der Versicherer wie auch der Versicherungsnehmer diesen Vertrag kündigen.

Den Hinweis dazu findet man in den Versicherungsbedingungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun würde die Gebäudeversicherung gekündigt.

Wer hat gekündigt? Die Versicherung oder ihr?

Aber wir haben noch eine weitere Versicherung bei dieser
Versicherung,wollte diese dann auch gleich beenden aber nein ich muss
1Jahr noch bleiben.

Wenn die andere Versicherung keinen Schadenfall hat gibt es auch kein außerordentliches Kündigungsrecht. Selbst schuld wer langlaufende Verträge schließt, davon profitiert i.d.R. ehr der Vermittler.

Ihr könnt ganz normal fristgerecht kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fahnenmast
07.02.2017, 13:22

ich bleibe doch nicht bei einer Vers. die mich mit einen Vertrag rausschmeißt

0

Du kannst auch direkt nach einem Schadensfall kündigen. Halt diesen einen Vertrag.

Die anderen Verträge laufen weiter. Die kannst du entsprechend Vertrag kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Verträge rechtlich voneinander unabhängig sind und eine Kündigung des einen Vertrags kein Auswirkung auf den anderen haben kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zwei Brüder einstellst und ein Bruder stiehlt, kannst du dann beide entlassen?

Eben!

Also musst du die Kündigungsfrist einhalten bzw. bei einem Schadensfall dein eigenes Sonderkündigungsrecht wahrnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht nicht, es sind 2 verschiedene Verträge. 

Bei Inanspruchnahme der Vers. kann gekündigt werden - beidseitig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies gilt dem Schutz der Versicherungsgemeinschaft. Vor allem dann, wenn sich eine Häufung der Schadensfälle ergibt und eine evtl. nicht mehr kalkulierbares Risikohöhe von dem/der Versicherten/versicherten Sache ausgeht!

Auch der VN kann nach einer erfolgreichen Schadensregulierung aus dem Vertag aussteigen! Aber hierfür ist eben die Übernahme des Schadens durch die Versicherung Voraussetzung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht generell alle Versicherungen kündigen, sondern nur die betroffene aus dem Schadenfall. Wasserschaden ist die Gebäudeversicherung. Die kannst Du kündigen. Eine private Haftpflichtversicherung bei der selben Gesellschaft bleibt davon aber unberührt. Da musst Du warten, bis Du die regulär kündigen kannst.

Man kann, wenn es sich um mehrere Versicherungen bei der Gesellschaft handelt, auf Vertrauensbruch klagen, aber das ist ein Weg, den ich wegen ein paar Versicherungen nur im äußersten Notfall zurück greifen würde. Und der Weg kann sich echt hinziehen. Weiterzahlen musst Du in jedem Fall bis zum normalen Vertragsende. Das Gericht kann nur die Kündigung rückwirkend aus unzumutbaren Umständen für rechtskräftig erklären und die Versicherung muss die Beiträge dann erstatten, die Du zu viel gezahlt hast.

Und wenn die Versicherung dann in Revision geht, kann sich das über Jahre hinziehen. Also lohnt sich das für eine weitere Versicherung absolut nicht. Den Ärger hält man psychisch ja fast nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
07.02.2017, 15:37

Man kann, wenn es sich um mehrere Versicherungen bei der Gesellschaft handelt, auf Vertrauensbruch klagen, aber das ist ein Weg, den ich wegen ein paar Versicherungen nur im äußersten Notfall zurück greifen würde.

Das wird keinen Erfolg haben, da der Versicherer hier nur von seinem Recht der außerordentlichen Kündigung gebrauch macht, das bei einem Schadenereignis nunmal so möglch ist (§ 92 VVG).

4
Kommentar von Apolon
07.02.2017, 16:03

Man kann, wenn es sich um mehrere Versicherungen bei der Gesellschaft handelt, auf Vertrauensbruch klagen,

Und auf welche Rechtsquelle beziehst du dich?

2

... die Versicherung kann, weil der VN auch kann, so bestimmt die Vereinbarungen.

Und der VN kann auch, zum vereinbarten Ablauf beenden, alles doch ganz einfach, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnymarx1977
07.02.2017, 12:51

Frage zu Ende gelesen? Es geht hier neben dem gekündigten Vertrag um einen weiteren anderen Vertrag, bei der selben Versicherungsgesellschaft.

0

die weitere versicherung kan dir ja auich nicht so einfach gekündigt werden wenn es da keinen schadensfall gab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du dir den vertrag durchlesen, dort in den AGB´s steht sowas drinnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Versicherung die Vertragsbedingungen (das Kleingedruckte) verfaßt hat. Natürlich haben sie sie nicht fair, sondern zu ihren Gunsten geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
07.02.2017, 12:53

noch eine Ergänzung: eigentlich ist wahrscheinlich der Passus sogar symetrisch verfaßt. Beide Seiten dürfen bei Eintritt eines Schadensfalles kündigen. Das klingt fair, aber welches Interesse solltest Du haben zu kündigen, wenn Du den Schutz in Anspruch nehmen willst?

1
Kommentar von Sandstorm94
08.02.2017, 22:32

bitte um erklärung was an diesen bedingungen nicht "fair" ist?

0
Kommentar von kevin1905
09.02.2017, 10:25

Natürlich haben sie sie nicht fair, sondern zu ihren Gunsten geschrieben.

Dann würden diese ggf. der Inhaltskontrolle zum Opfer fallen, wenn diese eine Vertragspartei unangemessen benachteiligen würden (§§ 307, 309 BGB). Damit wären sie unwirksam und es würde wieder VVG/BGB gelten.

Das Kündigungsrecht im Schadenfall haben sowohl Versicherer als auch Versicherungsnehmer. Einen komplett anderen Vertrag zu kündigen, als den schadenbehafteten ist nur ordentlich möglich.

0

Weil die Policen miteinander nichts zu tun haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?