Warum kann ein Bewegungsmelder nur eine bestimmte Last schalten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

in dem teil ist ein Relais. und wenn du damit mehr schaltest, als es ab kann, dann verbrennt das relais irgendwann oder es schweißt sich zusammen, so dass der BM nicht mehr abschaltet...

beachte bitte, dass die 1000 Watt sich gegebenenenfalls noch mal reduzieren, wenn du Leuchtstofflampen, LEDs oder Energiesparlampen verwendest...

ein guter BM hat genaue vorgaben für:

  • Glühlampen
  • Leuchtstofflampen, kompensiert
  • Leuchtstofflampen, unkompensiert
  • Leuchtstofflampen, elektronisch (auch Energiesparlampen)

den letzten Punkt würde ich sicherheitshalber auf LEDs anwenden

ach noch was:

wenn du viele Lampen zu schalten hast, empfehle ich einen externen schütz und das ganze 3phasig schalten... d.h. Drehstromvebrund

lg, Anna

Weil eben jeder Stromkreis seine technischen Grenzen hat. Die muss der Hersteller elektrischer Bauteile immer angeben. Auch auf LKW-Anhängern sind die maximalen Achslasten angegeben.

Mit dem Bewegungsmelder hat das nichts zu tun, und ob nun Relais oder Handschalter, auf den Unterschied kommt es hier im Prinzip gar nicht an, darauf bräuchten hier einige User nicht herum zu reiten.

Jeder Schalter ist nur bis zu einer maximalen Last einsetzbar, wie andere elektrische Bauteile auch. Zunächst enthält auch der Schalter elektrische Leiter, die bis zu einer geplanten Stromstärke belastbar sind, ohne wegzuschmelzen. Das gilt natürlich für alle elektrischen Leitungen und Bauteile. Darüber hinaus enthält ein "Leistungsschalter" (im Gegensatz zum "Trennschalter") auch noch besonders belastete Kontakte an der Trennstelle. Dort bilden sich beim Ausschalten mehr oder weniger starke Lichtbogen, die die Kontakte mehr oder weniger verbrennen. Bei Schaltern (Relais, Schützen) für größere Stromstärken braucht man deshalb hier besondere Schutzvorrichtungen. Meistens werden da die Schaltkontakte in eine Ölwanne gebaut.

Das im Bewegnungsmelder verbaute Relais ist nur für diese Leistung ausgelegt. Entsprechend auch die Leitungen im Bewegungsmelder. Du kannst allerdings ein Schütz verwenden um beliebige Leistungen zu schalten

das hängt von der stärke der kontakte ab,wenn du mehr last schalten willst musst eben ein relais/schütz mit ansteuern.mit einem blumendraht kannst auch keinen traktor aus dem dreck ziehen,aber mit einem bündel aus vielen,nennt sich dann drahtseil

Ohje auf was für Idee'n manche Leute kommen, aber nicht auf das naheliegendste und sachlich richtige.

Du sagst ja, ah dann könnte ich ein Schütz in den bewegungsmelder bauen. Ohje ohje, wieso kommt niemand auf das naheliegendste und sicherste.

Am Bewegungsmelder ist eine Klemmeinrichtung und dort gibt es eine Klemme die die geschaltete Phase verfügbar macht. Also legt man ein 3 adriges Kabel von den entsprechenden Klemmen zu einem externen 230 V Schütz passender Schaltleistung und kann dann etliche KW vom BWM schalten lassen.

Weil da ein Relais drin ist und das hat eine bestimmte Größe und das kann nicht einfach mal eine Batterie Flakscheinwerfer einschalten.

charles2519 14.06.2014, 01:43

ah und da könnte man in den Bewegungsmelder theoretisch ein Schütz verbauen..?

0
PWolff 14.06.2014, 01:57
@charles2519

So lang es reinpasst und nicht zu heiß wird im Betrieb.

Lastbeschränkungen gibt's übrigens für alle Schalter.

Könnte auch sein, dass im Bewegungsmelder kein Relais drin ist, sondern ein Thyristor. Ist so was ähnliches in elektronisch.

0

Was möchtest Du wissen?