Warum kann ein Apfelbaum nur Äpfel machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich habe von einem experimentierfreudigen jungen Mann mal gehört, dass er sich einen Jux draus gemacht hat, auf verschiedene Bäume und Büsche Reiser anderer Baumarten zu pfropfen - z.T. erfolgreich.

Wenn im Frühling die Säfte steigen und es Zeit zum Pfropfen ist, kann man das versuchen: meine Oma hat mal gesagt: im Frühjahr bekommt sogar ein Gehstock Kospen und Blätter und wächst los, wenn man ihn in die Erde steckt!

In den neu implantierten Reiser schießt der Saft des Baumes hinein - der lebendige Ast der anderen Obstart wird versorgt - wenn er anwächst, hat es geklappt - und aus einem  Ast vom Apfelbaum können nur Äpfel wachsen - auch auf einem Birnbaum!

Meines Wissens kann man nur genetisch verwandte Sorten veredeIn, aIso kein Steinobst auf Kernobst und umgekehrt. Durchmesser und  Abstand der Saftgefäße müssen passen wer weiß was noch.

Ansonsten Iautet meine Devise immer: "Probieren geht über studieren"

Bei mir ist vor zwei Jahren ohne mein Zutun ein Weißdorn in einem riesigem aIten Qittenbaum aufgegangen, aIIerding durch ein Samenkorn. Sie sind eins geworden und er wächst hervorragend.


Weil es ein Apfelbaum ist und die Früchte eines Apfelbaums Äpfel sind.

Weil für Bananen die Temperaturen fehlen. 

Wegen der DNA.

Aus demselben Grund, wie Menschen keine Esel oder Walrösser als Kinder kriegen...

Die Frage ist berechtigt. Mittlerweile wurde ja schließlich auch die eierlegende Wollmilchsau gezüchtet!

Warum gibt es also noch keinen Baum, an dem Äpfel, Birnen, Kartoffeln, Mais und Kaffeebohnen wachsen?

edmuina 04.09.2017, 02:50

Gibt es.
Also mais und kaffebohmen klammer ich mal aus,
Aber birnen und äpfel an einem baum, das geht

0
eltenjohn 04.09.2017, 08:35
@edmuina

Birnen und Aepfel an einem Baum geht auf keinen Fall, weil sie nicht zur gleichen Pflanzenfamilie gehoehren.

0

Weil das in den Genen verankert ist.

Was möchtest Du wissen?