warum kann die schwerkraft nicht als energieerzeuger genutzt werden?

17 Antworten

Natürlich kann Gravitation zur Energiegewinnung genutzt werden - selbst in der eigenen Wohnung! Zu bedenken ist aber, daß die erzeugte Energiemenge praktisch gesehen z. B. nur zur Beleuchtung eines Tisches ausreicht oder wir speichern die Energie in kleinen Akkus/Caps. Evtl. können Neodymmagnete (starke Dauermagnete) mit verwendet werden. Eins sollte jedem klar sein: Etwas Muskelkraft muß ich vorher aufwenden, um dann eigenen Strom zu erzeugen! Wer gerne mit mir ein derartiges Projekt realisieren würde, melde sich bitte unter BfDZw@web.de oder per Post bei: Peter Schröpfer, Goethestr. 46, D-08297 Zwönitz. Bitte nur ernstgemeinte Kontakte! Wünsche allen Lesern ein erfolgreiches und gesundes Neue Jahr!

Ich halte die Gravitation (Erde) selbstverständlich als eine Starke Kraft. Wenn 500kg aus einer Höhe von 5m auf mich fallen, dann merke ich das bestimmt. Bei allen Kräften die man zur Energiegewinnung nutzt, ist die Vektoriale-Kraft-Richtung sets nur in eine Richtung nutzbar. Sei es Wind, Wasser, Verbrennung, Sonnen oder Atomkraft. Die Gravitation doch auch ! Nur wenn man 500kg Masse aus 5m nutzt, muss man einen Weg finden wie diese Masse wieder in die Höhe von 5m als Ausgangspunkt überwindet werden kann, und das ohne zusätzliche Energie zu verbrauchen.

Die Schwerkraft wird wie schon angemerkt über umwege bereits zur Energiegewinnung genutzt werden. Aber! Die Schwerkraft ist Physikalisch eine EInbahnstraße sprich wenn man dauerhaft aus ihr Energie erzeugen will muss man mindestens genausoviel Energie aufwenden wie man daraus gewinnen kann. ( Physikalischer Grundsatz / Energieerhaltungssatz / Massenvektorgesetze ) Ebenso erzeugt man keine Energie sondern man wandelt sie um siehe Energieerhaltungssatz ).

Was möchtest Du wissen?