Warum kämpfen IS, Taliban, Boko Haram... Gegeneinander und nicht miteinander?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der "Daesh" (gemeinhin als IS bekannt), ist vor allem in Syrien und Irak aktiv (kann natürlich gut sein, dass er auch Ableger anderswo hat). Er hat eine radikal-sunnitische Ausrichtung, und kämpft gegen das (schiitische) Regime in Syrien, aber auch gegen die irakische Regierung (und gegen Kurden usw.).

Die "Taliban" sind ebenso radikal-sunnitisch (und ich habe noch nie mitbekommen, dass sie dem Daesh in die Quere gekommen wären). Sie kämpfen (u.a.) gegen die Regierungen in Afghanistan und Pakistan. Partiell ist hier auch der paschtunische Nationalismus zu nennen (allerdings sind bei weitem nicht alle Paschtu Taliban), der hierbei eine Rolle spielt (in beiden Ländern). Zudem ist hier zu nennen Dar ul-Ulum Deoband (eine nordindische Islam-Hochschule), die starken Einfluss hat.

"Boko Haram" spielt eine Rolle im Norden Nigerias (die Bevölkerungsgruppe der Hausa ist zu nennen, auch hier ist zu sagen, dass die meisten natürlich nicht dieser radikalislamischen Gruppe angehören). Süd-Nigeria ist überwiegend christlich, und auch im Norden gibt es christliche Gruppen. Auch da wüsste ich nicht, dass diese Gruppe (Boko Haram) den anderen Islamisten in die Quere kommen würde.

Eine vierte Gruppe sind die "al Shabaab" Milizen in Somalia. Aber das ist wieder ganz woanders.

Woher stammt die Vermutung, diese Gruppen würden gegeneinander kämpfen? Sie sind in ganz verschiedenen Regionen tätig. Ideologisch sind sie ähnlich, aber kämpfen gegen verschiedene Nachbargruppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus demselben Grund warum Nationalisten verschiedener Länder nicht zusammenarbeite. Es wiederstrebt einfach ihrem eigentlichen Ziel Macht zu erlangen, da sie diese ja dann teilen müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise tun sie es doch, bis sie feststellen, dass Ihre Prinzipien weit auseinanderklaffen und kein vernünftiger Konsens gefunden werden kann, weil ein Jeder auf seine Position verharrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kämpfen nicht gegeneinander. Die kommen sich nicht einmal in die Quere, weil sie in völlig unterschiedlichen Gegenden aktiv sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boko haram und is kämpfen nicht gegeneinander, al qaida und is schon, es geht dabei um macht und einfluss im nahen osten! Der is war mal ein ableger von al qaida, bis zwiechen beiden organisationen ein dualismus entstand! Wer die macht hat, hat öl, drogen und sonstige geldquellen, die dem anderen verwehrt bleiben, es ging den leuten da noch nie wirklich um religion, sondern um macht! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dieser Müll der Menschheit eigene Interessen verfolgt. Da will niemand teilen... hast du dich nie gefragt, wer diese 200 Moscheen in Syrien zerstört hat? Hör dir das nur mal genau an... "der islamische Staat zerstört Moscheen und tötet Muslime". So viel zur IS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boko Haram ist in Afrika aktiv. Der IS im Gebiet von Syrien und die Taliban kämpfen in Afghanistan .. Das ist als wenn du fragen würdest warum die Yakuza und die Cosa Nostra nicht zusammen agieren ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnhtd
02.11.2016, 22:38

Daesh hat durchaus Ableger in Afrika.

0

Was möchtest Du wissen?