Warum kämpfen Babys gegen das Schlafengehen?

10 Antworten

Oh man *kopfschüttel* über die Antworten. Und ich wunder mich warum Kinder im Kindergarten Monate lang schnupfen und husten haben, warum sie bei ein bisschen kaltem Wetter nicht mehr raus wollen. Es sind die Eltern!
„Nein blöd nicht das arme kind raus bei DEM WETTER! wir haben es gerade wenige grad über plus. Da friert doch so ein Baby nur. Im Schlafzimmer ist es zu kalt um schlafen“
Oh man oh man.
Babys dürfen sehr wohl bei den Temperaturen noch draußen schlafen. Eingepackt ist es sogar besser als in den meist viel zu wärmen Wohnungen die schlecht gelüftet sind. Offene schlafzimmerfenster sprechen meist für eine sehr gute schlafqualität. Voraussetzung warme Decken! (Leider beobachte ich viel zu oft das Eltern ihre Kinder „verweichlichen“ weil sie selber dauernd frieren und schon Gar kein normales Kälte empfinden haben. Gut die Hälfte der Kinder kommt bei mir im Oktober bereits mit Strumpfhose unter der Hose in den Kiga. Was zieht man denn dann im Winter an? Aber wenn dann die Eltern im Wintermantel an mir vorbei hetzen und klappernd dastehen wie kalt es doch ist, wundere ich mich nicht wenn die Kids frieren) aber bitte, lass dein Kind weiter draußen schlafen, die Lunge, die kognitive Entwicklung und Gesundheit deines Kindes wird es dir danken. Erst damit aufhören wenn die Luft wirklich eisig ist (ca -5 grad) damit Lungen und co keinen Schaden nehmen. Babys ab dem 7 Monat können -10 wohl auch noch „vertragen“ wäre mir persönlich dann aber auch nichts mehr.

Aber gut nun zur Frage:
Es kann mehrere Gründe haben. Das Baby könnte sein gitterbettchen einfach lieber haben. Vielleicht fühlt es sich darin wohler? Stellt das doch mal ins Schlafzimmer und lässt ihr da drin schlafen.
Vielleicht ist es tatsächlich zu kalt? für das Baby, also im Form von „es ist nicht warm genug angezogen?“ es wird draußen ja sicher ein mützchen aufhaben, vielleicht braucht es das als seine eigene Begrenzung und da die Babys über den Kopf sehr viel Wärme verlieren ist ihm dadurch zu kalt?
Dann wie einige schon gesagt haben, Rituale und eventuell Geräusche, Musik oder ähnliches an machen.
Aber trotz allem gibt es tatsächlich auch Babys die zum Nachtschlaf etwas schwieriger sind als tagsüber. Es gibt aber auch Babys , die nachts schlafen wie eine eins und tagsüber nicht runter zu fahren sind.

Endlich eine vernüftige Antwort. Danke

0

Er muss halt überprüfen, ob noch alles in Ordnung ist.

Sprich: Ist Mama noch da? Bin ich zugedeckt? Meldet sich mein Magen? Zwickt es im Bauch? Windel noch trocken?

Natürlich denkt ein Baby dies nicht bewusst.

Der Wechsel von Tag zur Nacht will gelernt sein, was immer besser klappt, je älter das Kind wird und die entsprechende Hirnreife erlangt hat.

Ganz wichtig: Das Kind sollte nicht alleine schlafen müssen und auch kein Schlaflernprogramm mitmachen.

Das Baby hat vermutlich Angst vor dem Alleinsein - es ist ja total hilflos und braucht ein Gefühl von Nähe. Allein im großen Elternbett fühlt es sich verlassen.

Was hilft ist:

  • ein Spaziergang an der frischen Luft,
  • dann ein schönes Zubettgeh-Ritual mit Gutenachtliedern und Küsschen,
  • ein Kuscheltier, das ihm Gesellschaft leistet,
  • die Versicherung, dass man in der Nähe ist und hört, wenn was sein sollte,
  • ein kleines Nachtlicht und eventuell
  • eine sanfte Geräuschkulisse in Form von leiser meditativer Musik.

Musik von Mike Rowland wirkt sehr beruhigend und hilft beim Einschlafen - auch später bei Angst vor Schulaufgaben oder bei Liebeskummer...

Vor allem sollte der Schlafraum gut gelüftet und nicht über 15°C warm sein.

Warum schläft er tagsüber so gut?

0
@Itkin

Weil er an der frischen Luft ist und Alltagsgeräusche hört. Stille und Dunkelheit sind unheimlich.

1

Kopf gestossen und Schmerzen hören nicht auf

vorhin hat sich meine Nichte (11 Jahre) im Streit mit ihrem Bruder den Kopf an ner Wand gestossen richtig dolle. Und danach hat sie total schlimm angefangen zu schreien und rum zu zappeln. Sie hat sich die ganze Zeit die Hände an den Kopf gehalten und konnte nicht mehr stil stehen. sie ist andauernd hin und her gerannt. Und hat nur noch geschrien. wir haben sie dann ins Bett gebracht sie sie sollte sich hinlegen und irgen dwann schien es besser zu werden sie ist eingeschlafen. aber nach zwei Stunden wieder aufgewacht und hatte wieder Schmerzen. sollen wir morgen ins Krankenhaus mit ihr? Kann das ne Gehirnerschütterung sein oder eifnach nur noch schmerzen von dem Stoß? wir warten ab wie es morgen ist im Moment schläft sie wieder..

...zur Frage

Babysitter wie viel Verdienst für 3 Kinder?

Hallo gehe bei 3 Kinder babysitten. Von 1 und 2 Jahre. Jetzt wollte ich fragen wie viel Geld ich pro Stunde am Nachmittag fragen kann.

...zur Frage

1 jähriges Kind beruhigen?

Ich babysitte im Moment 2 Kinder, 4 Jahre und 14 Monate alt. Ich war schon 3 mal da, allerdings ist die Mutter bis jetzt auch immer geblieben, da der kleine sofort zu weinen anfängt wenn sie länger als eine Minute den Raum verlässt. Wir hatten die Idee, dass die Mutter nächstes mal für eine halbe Stunde mit der Großen spazieren geht und ich alleine auf ihn aufpasse. Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich ihn in dieser Zeit beruhigen kann und glaubt ihr, er hört nach einiger Zeit auf zu weinen?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten :)

...zur Frage

Bewegungsangebote im Kindergarten (Bewegungsraum)?

Ich mache zur Zeit meine Ausbildung als Sozialpädagogische Assistentin und muss am Donnerstag ein Angebot machen. Ich gehe mit den kleinen Kindern in den Bewegungsraum und brauche noch ein paar Ideen was ich machen könnte. Fällt euch was ein? :)

...zur Frage

Babysitten ohne Babysitterkurs, geht das?

Hallo, ich würde mir gerne ein wenig Taschengeld dazu verdienen in dem ich Babysitten gehen möchte. Ich weiß aber nicht genau ob ich es rein rechtlich gesehen darf, wenn ich kein Babysitterkurs absolviert habe. Ein einwöchiges Praktikum im Kindergarten habe ich bereits gemacht und ich passe auch öfters auf meine jüngeren Familien Mitglieder auf.

...zur Frage

Praktikum Kindergarten , Thema Hose machen?

Hallo liebe Erzieherinnen und Mamis , ich mache gerade ein Praktikum in einem Kindergarten und brauche einen Rat . Wir haben nur noch 2 Pampersträger in unserer Gruppe (16 Kinder) und 4-5 Kinder die regelmäßig noch in die Hose machen . Wie reagiert ihr nun darauf wenn einer in die Hose gemacht hat ? Meine ausbildende Kollegin meint ich wäre zu nett und solle strenger werden und außerdem schneller merken wer der "Übeltäter" ist . Meine Frage ist nun wie ihr genau vorgeht wenn alle Kinder im Raum versammelt sind und ihr einen Geruch in die Nase bekommt ? Step by Step damit ich auch mal eine andere Meinung bekomme . Vielen Dank .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?