Warum juckt es im intimbereich? (Frau)

11 Antworten

Du hast eine gestörte Scheidenflora. Durch das 1. Mal hat sich die Scheidenflora verändert. Reibungen, aber auch die Periode oder Coli-Bakterien aus dem Darm tragen dazu bei.

Coli-Bakterien können beispielsweise auch in die Scheide kommen, wenn beim 1. Mal immer wieder Anläufe zum Eindringen unternommen werden und der Penis vorher noch mit dem Anus (Poloch) in Berührung kommt.

Die Scheidenflora kann wieder hergestellt werden durch Milchsäurebakterien.

Dazu schiebst ein Tampon in die Scheide, der vorher in einen Becher Naturjoghurt eingetaucht wurde. Der Joghurt trägt durch seine Milchsäurebakterien zur Stabilisierung bei.

Du kannst den Tampon tagsüber einschieben und bis zum Abend in der Scheide belassen, oder Du machst das Ganze am Abend und lässt ihn dort bis zum nächsten Morgen.

Wenn Du öfters mal so ein Problem haben solltest, neben Jucken kann auch noch Geruch auftreten, dann solltest Dir in der Apotheke Milchsäure-Zäpfchen

besorgen. Da wird 1 Zäpfchen abends in die Scheide geschoben und am morgen ist dann alles wieder gut.

Auch sehr gut geignet dafür, wenn man mal 1 Date hat und  das Gefühl hat, dass man unangenehm riechen würde. Wenn man das am Abend vor dem Date macht, ist am nächsten Morgen alles wieder gut.

Der Naturjoghurt bzw. die Zäpfchen mag vielleicht ein guter Tipp sein! Woher willst Du aber "wissen", dass das die Lösung ist?

Vielleicht bin ich in der Tat noch zu jung für solche Tipps - auch üble Gerüche sind mir noch immer fremd......

Wie viele andere hier bleibe ich bei meinem Rat einen Frauenarzt aufzusuchen! Eine ganze Woche jucken kann schon sehr unangenehm sein :-/

1
@auchmama

@auchmama: Ich habe ausreichend eigene Erfahrung und hatte darüber hinaus einen Gynäkologen, der mir nicht nur diese Tipps weitergab, ich erhielt von ihm noch sehr viel mehr Tipps, die das Leben einer Frau im Intimbereich sehr vereinfachen, so dass man nicht jedes Mal zum Gynäkologen rennen muss, wenn es mal ein bisschen juckt!

Du wirst ja wohl nicht die Fachkompetenz eines Gynäkologen anzweifeln!

Da ich selbst Töchter habe, die auch mal ihr 1. Mal hinter sich brachten, wurde ich da erneut mit dieser Frage konfrontiert, und auch da haben die Tipps meines Gynäkologen wunderbar funktioniert!

1
@Adlerblick

Ich zweifele hier gar nichts an - wie käme ich dazu?! Ich stelle nur fest, dass weder ich noch meine Töchter mit Jucken und üblen Gerüchen zu tun haben. Somit kann Beides für mich nicht unter der Rubrik "normal" laufen :-/

Darum würde ich für meinen Teil bei solchen Fragen immer zu einem Arztbesuch raten! Nur der kann zweifelsfrei den Auslöser für irgendwelchen Juckreiz stellen! Oder zweifelst Du das an?

0
@auchmama

Dann gehörst Du laut meinem Gynäkologen zu den absoluten Ausnahmen im Promillebereich!

Laut Aussage meines Gynäkologen hat jede Frau mindestens 1 x im Leben mit einem Ausfluss und einem damit verbundenen Geruch zu tun, was überwiegend auf einer gestörten Scheidenflora beruht.

Ganz besonders tritt das übrigens zutage nach Entbindungen!

0
@Adlerblick

Auf die Frage bezogen, kann man trotzdem eine Behandlung niemals verallgemeinern, wenn man die Ursache gar nicht kennt!

Anderorts werden Arztbesuche dringendst empfohlen und hier soll Joghurt das Allheilmittel sein!? Das kann ich nur ganz entschieden anzweifeln! Zumal es sich bei der FS um eine sehr junge Frau handelt, die noch keinerlei eigene Erfahrungen diesbezüglich mit ihrem Körper hat!

0

Ich hab zwar keine Ahnung von sowas, da ich ja selbst Jungfrau bin, aber da beim ersten Mal das Jungfernhäutchen reißt, blutet es ja/man hat eine kleine Wunde und wenn man sich z.B. iwie schneidet hat man ja auch eine Wunde, die nach ner Zeit ständig juckt, vielleicht ist das ja einfach nur normal?

ich möchte wohl hoffen das du verhütet hast :) naja das tut jetzt nichts zur sache... das können chlamydien sein... oder ein Pilz... oder eine Störung der scheidenflora... oder oder oder... dein frauenarzt kann dir da mehr helfen als das inet... also ab zum doc

Was möchtest Du wissen?