Warum juckt die Haut manchmal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oft ist es auch nur die zu trockene Haut und dagegen hilft ganz einfach eine Fettsalbe.

Juckreiz (Pruritus) ist eine Empfindung der Haut, die Kratzen zur Folge hat. Beteiligt ist der Botenstof Histamin, der auch bei allergischen Reaktionen eine Schlüsselrolle spielt, sowie eine veränderte Durchblutung der Haut.
Beim gesunden Menschen entsteht Juckreiz meist durch Kontakt mit chemische Substanzen oder Berührungen. Er tritt aber auch bei Parasitenbefall, Allergien, während der Schwangerschaft, im Alter, bei behinderter Talgausscheidung sowie als Begleiterscheinung bei Hautkrankheiten auf.
Innere Erkrankung wie Diabetes, Gallenstau, Leberfunktionsstörungen oder Leukämie können ebenfalls Juckreiz auslösen, da sie die Konzentration von Billirubin, dem Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffs, im Blut erhöhen. Ferner gibt es auch psychogenen Juckreiz bei psychiatrischen Erkrankungen.
Die Kratzeffekte führen zu weiterer Hautschädigung

siehe: www.netdoktor.de/icd-diagnosen/040865.html

Gruß Albert

Aber man kratzt sich doch einfach mal so, ohne mit einer chemischen Substanz, Parasitenbefall, Schwangerschaft usw. zu tun zu haben, oder nicht? Bestimmt nicht so häufig, aber man kratzt ;-)

0
@aaaha

Ist doch alles gesagt: Parasiten ODER Erkrankung ODER nervös (sag ich jetzt mal abmildernd für den psychogenen Juckreiz). Da ist doch für jeden was dabei...! ;-)

0

Also ich kenn das auch, dass es einen juckt, wenn man müde wird (vor allem die Kinder) - bei uns heisst es dann immer: "Die Schlafläuse kommen!" ;))

Was möchtest Du wissen?