Warum jagen manche Hunde ihren eigenen Schwänzen hinterher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Pfotenbeissen ist ein ähnliches Verhalten wie beim Menschen das Ritzen . ( Vorrausgesetzt Pilze , Parasiten ,Allegien sind ausgeschlossen!)

Hunde fangen sowas an wenn sie psychisch unter Stress stehen . Meine Hündin hat das z.b. getan als sie mit ihren 11 Wochen aus einer Tötungsstation in Bosnien zu mir kam .Sie war einfach komplett kaputt und hatte nurnoch Angst. Das hat sich nach einigen Wochen zum Glück gelegt .

Ein zweites Mal kam es auf als ich an Borelliose erkrankt war und nur das allernötigste tun konnte . Sie ist ein sehr intelligenter Hund und ihr war stinklangweilig . Mehrere Wochen nur mal eben zum erleichtern raus und ansonsten kaum Zunwendung ,das hat sie nicht ertragen . Das hörte dann wieder auf als ich gesund war und mit ihr Trickdogging anfing . Seit dem hat sie sich nie wieder gebissen .

Das Schwanz-jagen ist eine Übersprungshandlung bei labilen bzw unterforderten Hunden. Sie jagen ihren Schwanz weil sie irgendwie Anspannung und Energie los werden müssen in einer Situation die für sie Aufregend ist bzw wenn sie schlichtweg total unterfordert sind .Irgendwo müssen sie mit ihrer Energie hin also jagen sie ihren Schwanz .

So witzig wie das aussieht ,sollte man es aber doch nicht auf die leichte Schulter nehmen! Das ist eine ernsthafte Verhaltensstörung die soweit gehen kann dass der Hund zwanghaft kreiselt und das über den halben Tag oder länger wenn es heftig kommt ! Das ist für den Hund ja keine Lebensqualität! Und man kriegt es in gesteigertem Stadium auch kaum noch abgewöhnt . Also VORSICHT wenn man sowas beobachtet und frühzeitig schauen woran es liegt und es unterbinden !

LG

...weil sie es können :) .... Spaß beiseite.... sie spielen und tollen eben gern rum - sie beissen ja nicht so doll zu, dass sie sich weh tun .... manchmal drehts eben eine kleine Sicherung durch - aber ist doch witzig - ist ein gutes Zeichen, dann fühlen sich die Tiere wohl

nein, kein gutes Zeichen, eher ein Zeichen von Stress durch Unterforderung. Und man sollte nich tzulassen oder gar fördern, sindern dem Hund sinnvolle Aufgaben zuweisen, ihm etwas beibringen.

3

cross es gibt hunde die beissen und lecken sich die pfoten blutig ,das geht teilweise bis aufs fleisch runter . ein gutes zeichen? nein! es gibt hunde die kreiseln sobald es an der tür klingelt oder sonst irgendwas passiert was "aufregend ist" und hören dann minutenlang nicht auf . auch das ein gutes zeichen?

nein beides sind ernst zu nehmende verhaltensstörungen . es sieht witzig aus wenn der hund "mal" den schwanz jagt . aber im end effekt ist es meistens ein zeichen dafür dass etwas ganz und gar nicht stimmt . unterforderung ,stress o.ä.

2

Diese Tiere fühlen sich nicht wohl, denn dies sind Zwangshandlungen, um Stress abzubauen. .

1

in die pfoten beißen sie zum putzen und das mit dem schwanz ist weil sie zu viel energie haben

ja, weil sie unterfordert sind, daraus entsteht dem Hund Stress, denn er so abbaut.

0

Weil der Ihnen Juckt.

Das ist ein oft ein Stressymptom. Übersprungverhalten.

Was möchtest Du wissen?