Warum ist/sind in den USA Prostitution verboten, aber Pornofilme erlaubt`?

6 Antworten

Pornografie kann in den USA nicht so einfach verboten werden, höchstens seine Verbreitung eingeschränkt und reguliert werden. Das liegt daran, das sich Pornographen auf den ersten Zusatz zur Verassung berufen können, der die freie Rede vor staatlichen Eingriffen schützt. Da zur Rede auch Drucksachen, Bilder und Video gehören und dies auch in anderen Fällen schon von den Gerichten bestätigt wurde bleibt die Pornographie legal.

Prostitution sagegen geniesst nicht die selben Schutzrechte und ist in den meisten US Staaten illegal.

weil prostitution unsittlich ist, andererseits aber jeder sehen können muss wie es geht, pornos haben dort eine art bildungsfunktion

Bildungsfunktion? Prust...Muss gerade an diese schrecklichen Aufklärungsvideos aus den 70ern denken.

0

Es gibt counties in denen Prostitution legal ist. Also bischen vorher informieren.

Adult entertainment filme sind in einem geschuetzten Environment fuer beide Darsteller, waerend Nutten und ua auch Kinder/teenager sich selber ueberlassen sind und somit mehr gewalt und Drogen ausgesetzt werden.

Sorry, aber die Antwort ist irgendwie blödsinn hoch 10

0
@arabella70

PS: Und "Nutten" ist auf Deutsch ein Schimpfwort, politisch korrekt würde man Prostituierte sagen. Das nur als Anm.

0

Hey, abgesehen davon: Wie spät ist es jetzt gerade bei euch?

0
@arabella70

so bloedsin ist es nicht> Ich wohne in der hochburg der prostition und leider gehoert die Stadt zu einem der hoechsten illegalen Kinderprostituions ringe der USA. Ich bin dem thema auch durch meine arbeit tagtaeglich ausgesetzt.

Prostituion ist zwar in clark county offiziell verboten allerdings in Pahrump erlaubt. Jetzt diese sekunde ist es 6:15pm abends.

0
@MoodyMare

Dann tschuldigung für meine ruppige Antwort! Es ist nur so, dass Prostituierte, die keinen Zuhälter haben, keine Drogen nehmen, die es freiwillig machen, die gibt es ja auch - das ist zumindest hier in Deutschland ein recht hoher Prozentsatz. Und wenn man dagegen an die AIDS-Fälle bei Pornodarstellern denkt.... eine Prostituierte- also von "der Sorte", die ich meine, macht normalerweise nichts ohne Schutz/ Kondom, von daher ist sogar die Gefahr der KRankheitsübertragung geringer. Sagt Dir Hydra etwas? Das ist eine Berliner Vereinigung von Prostituierten, wenn es Dich interessiert, das ist sehr interessant, was die so sagen. Oder die BEsitzerin des "Cafe Pssst!", die sich auch sehr für die Legalisierung eingesetzt hat und ihre Damen wie normale Angestellte behandelt. Jo. aber die andere Seite gibt es natürlich auch, die Du schilderst, ich denke nur, durch die Illegalität wird das nur gefördert. Hast Du mal in D gelebt? Lieben Gruß!! arabella

0

Was möchtest Du wissen?