Warum ist zu oft Eincremen nicht gut für die Haut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Feuchtigkeitscreme ist was anderes als Fettcreme. Die Fettcreme pappt deine Poren zu, so daß die Haut nicht mehr richtig atmen kann. Bei der Feuchtigkeitscreme ist Wasser enthalten, das in deine Poren eindringt und die Haut geschmeidig hält. Allerdings sind in fast allen Cremes Stoffe enthalten (z.B. Konservierungsstoffe, Hilfsstoffe etc.) die die Eigenschaft haben, die Haut wieder auszutrockenen. Der Kreislauf beginnt: befeuchten - austrocknen.... Gut fürs Geschäft, je mehr du schmierst, um so mehr Creme brauchst du auch. ;-)

Weil die Haut sich daran gewöhnt und dann nicht mehr in der Lage ist sich selber zu fetten und damit zu schützen.

weil deine haut sich dann nicht mehr selber fettet sondern sich auf die creme verläst! du bekommst dan eine trockene haut!

Also Feuchtigkeitscreme ist nicht schädlich, wenn Du trockene Haut hast, im Gegenteil.

Jeden Tag,verlieren wir Hatschüppchen und unsere Haut erneuert sich von selbst!Wenn zuviel gecremt wird,stören wir diesen Prozess!

Wer sagt denn sowas? Mein Hautarzt sagt genau das Gegenteil!

Was möchtest Du wissen?