Warum ist Verantwortung so wichtig im Leben?

7 Antworten

Tach,- weil - solange sich der Mensch als vernunftfähiges Wesen beschreibt (und jeder sich ja auch gerne so sieht) und dieses Merkmal als Kernmerkmal zur Abgrenzung vom Tier benutzt, er Probleme mit seinem Selbstverständnis bekommt, wenn er sich nicht an sein Selbstverständnis bzw. Selbstbehauptung hält.

Will er also den Anspruch aufrecht erhalten, ein rational handelndes Wesen zu sein wird er seinen ebenso begründeten Anspruch, ein eigenständiges Individuum mit eigenständiger, zweckfreier Existenzberechtigung zu sein nur aufrecht erhalten können wenn er auch die Verantwortung für die Konsequenzen seines Handelns in Beziehung zu anderen Individuen mit demselben Anspruch übernimmt.

Selbstbestimmung ohne Selbstverantwortung ist deshalb wie Mathe ohne Zahlen.

Ausnahme: er erklärt sich zum Teil einer "Schwarmintelligenz". Aber dann muß er auch seine Ansprüche aufgeben, selber Teil einer individualisierten Rechtssystematik zu sein .

Gruß

Verantwortung ist ein komplexes Phänomen, das fast mit allen wichtigen Werten und Tatbeständen in Berühung ist. Verantwortung ist Ausdruck der Tatsache, dass wir nur ein Teil dieser Welt sind, aber nicht nur ein passiver, erleidender sondern auch ein bewusst erlebender und handelnder. Verantwortung hat mit unserer relativen Freiheit des Handelns zu tun. Verantwortung bedarf des Mutes, des Selbstbewusstseins eines Eigenwertes und der Wahrhaftigkeit, zu den Konsequenzen des eigenen Tuns zu stehen. Das kann man in einem Buch auswalzen. Verantwortung ist letztlich eine umfassende Kulmination unserer speziellen menschlichen Existenz.

Man sollte sich bewusst sein dass man selbst dafür verantwortlich ist was man tut und auch für das was man unterlässt.

Jeder trägt dafür die Verantwortung ob er will oder nicht.

Viele schieben dennoch die Verantwortung dafür auf andere besonders wenn sie etwas verbocken und scheitern. Die stellen sich ihrer Verantwortung nicht.

Wie hört man auf, Verantwortung für andere zu übernehmen?!

Ich übernehme für jeden Verantwortung in meinem Leben, überwiegend für Menschen, die Probleme mit sich selber haben. Ich will, und kann das nicht mehr weiter. Sie sind mir nicht egal, sie sind mir wichtig. Jedoch komme ich durch diese Menschen in meinem eigenem Leben nicht weiter.

Wie lasse ich los von dieser Verantwortung für Andere?

...zur Frage

Was ist gut? Was ist besser? Was wäre am Besten?

Wer ist dafür verantwortlich, was in der Welt und im Universum geschieht?

Unsere derzeitige Bundeskanzlerin propagiert ja offiziell "Verantwortung" und "Vorbildfunktion". Also habe ich sie getestet und ihr 5 Briefe, von denen ich die Kopien noch habe, an ihre Dienstanschrift geschickt. Ratet mal, wie viele dieser Briefe beantwortet wurden? Richtig! Kein einziger!

Und seit wann muss sich der Bauer vor seinen Schweinen verantworten?

Glaubt ihr vielleicht wie ich, dass Angela Merkel und unsere Regierung nur Marionetten sind? Wenn ja, wer steht dann über denen?

Warum kosten günstige Lebensmittel oft weniger als die Hälfte von einem Markenprodukt, bei dem nur die Verpackung eine andere ist? - Wer kassiert hier den ganzen Profit? Für wen arbeitest du? Arbeitest du vielleicht insgeheim für den Herrscher der Welt, ohne es zu wissen? Was wird dieser Herrscher mit dir tun, wenn du ungehorsam sein wirst?

Warum soll ich mich schuldig fühlen, bloß, weil die Menschen es nicht geschafft haben meine Geburt zu verhindern? - Wenn ich nicht geboren worden wäre, dann hätte ich auch weder Hunger noch Durst, noch hätte ich jemals diese Dummheit der anderen tolerieren müssen. Und unerfüllte Wünsche hätte ich auch keine. Ich hätte niemals mein Herz an jemand anderen verlieren können, und hätte niemals zusehen müssen, was diese jemand dann mit meinem Herz macht.

Nach genauerem Studium und Überlegen glaube ich nicht mehr an das Gute. Weder im Menschen, noch in der Welt oder sonstwo.

Gut... Das ist wenn man tot ist. Dann ist wieder alles gut.

...zur Frage

Warum kann für Kant Glück nicht das oberste Gut sein?

Warum definiert Kant das oberste Gut als guten Willen und nicht wie in der Tugendethik als Glück?

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Wie wichtig ist Verantwortung im Leben?

wie wichtig ist sie?

...zur Frage

Was sagt ihr zu diesem Zitat, findet ihr das trifft zu?

"Wer sich fürchtet, Verantwortung zu übernehmen, wird immer mehr der Willkür anderer preisgegeben, und muß zusehen, wie der größere Gewinn aus seinen Fähigkeiten Fremden zufließt". Findet ihr dass es zutrifft? Wenn ja/nein warum? Mich würde eure Meinung dazu interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?