Warum ist unsere Justiz so ungerecht?

14 Antworten

Gerechtigkeit ist subjetiv. So ein Verbrechen wie das von Dir beschreibene, wird man kaum gerecht bestrafen können.

Ausserdem ist es hier eine Frage des Jugendgerichts und da sind 3 Jahre schon eine ganze Menge. Ein Erwachsener wäre schon zu 5-7 Jahren verurteilt worden, denn es ist schwere Körperverletzung.

Das Jugendrecht basiert auf dem Glauben, dass man einen einen jungen Menschen noch bessern kann und will das auch erreichen.

Was man zusätzlich sehen muss, natürlich sind die Ansprüche des verletzten Jungen auf Schmerzensgeld und Schadenersatz mit dem Strafprozess nicht verloren. Dafür ist es sogar besser, wenn die Täter resozialisiert werden und so dann zahlungsfähig sind.

Wir müssen uns entscheiden was wir als Gesellschaft an erste Stelle setzen: Die Bestrafung der Täter oder den Glauben an eine zweite Chance?

Klar ist der Schutz der Bürger primär. Die Frage ist aber auch, WAS die Bürger am besten schützt.

Wenn es uns um hollywoodeske "poetische Gerechtigkeit" geht à la "Auge um Auge" geht, dann müssten wir die Täter ebenfalls verstümmeln, sie dann aber wieder laufen lassen. Würden wir sie dann zusätzlich noch einsperren dann würden wir uns des Jähzorns schuldig machen. Da wäre eine Exekution humaner. Auf diesem Weg könnten wir ebenfalls unsere christlichen Werte verraten aber der Täter müsste nicht unnötig leiden.

Wenn man aber dem Täter unnötiges Leid zufügt mit der Begründung er habe es auch Anderen zugefügt, dann muss man sich die Frage gefallen lassen was das über Dich als Mensch aussagt und was Dich eigentlich besser macht als den Täter. Eine drakonische Strafe zu befürworten bedeutet sie mit zu verantworten. Dem Henker zu applaudieren ist dasselbe wie der Henker zu sein, vielleicht sogar schlimmer, weil der Henker unter Umständen wenig emotional an die Sache geht.

Wir dürfen auch nicht aus den Augen verlieren, dass der Entzug der Chance auf Rehabilitation dann für jeden gilt, auch für Dich. Nun kannst Du behaupten es beträfe Dich nicht, da Du nie ein Gesetz übertreten würdest.

A wissen wir aber nicht in welche Umstände uns das Leben vielleicht irgendwann wirft

B wissen wir nicht welche Gesetze unsere Regierung in der Zukunft beschließen wird

Ein Auge um Auge Rechtssystem das auf Bestrafung und nicht auf Rehabilitation abzielt finden wir übrigens in Saudi-Arabien und beim IS.

Herzliche Grüße!! 

 - (Freizeit, Psychologie, Menschen)

Du solltest niemand folgendes tun:

Recht und Gerechtigkeit in einen Hut werfen.

Recht ist geschrieben, festgelegt, gültig. Bei seiner Festschreibung wird versucht, einen Kompromiss zwischen verschiedenen Sichtweisen und Interessen zu machen.

Gerechtigkeit ist rein subjektiv. Der eine sieht das so, der andere anders. Ich wette, die Eltern der 3 Jugendliuchen z.B. sind da ganz anderer Meinung wie Du, die finden das ungerecht, dass man ihre Kinder so lange einsperrt - nur wegen des einen Fehlers, ok war schon hart, aber dennoch...... und alle Sichtweisen haben ihre Berechtigung.

Resozialisierung? Du kannst die deswegen nicht ewig einsperren.... ok vielleicht könnte man das sogar, nur was hätte das für einen Sinn?

Zudem ist das Einsperren letztlich kontraproduktiv. Das Gefängnis macht aus einem schlechten Mensch einen noch schlechteren und aus einem guten Mensch einen schlechten.

Man muß einem Menschen jedoch auch irgendwo eine Chance lassen, sich zu bessern.

Das Wort Gerechtigkeit, das brauchst Du bei sowas gar nicht mehr zu nennen.

Wenn jemand dir den Zahn rausschlägt, schlage ihn ebenfalls ein Zahn raus. Was haltet ihr davon?

Nichts, denn das beutet, ich schlage jemandem einen Zahn raus, der haut mir einen raus, meinem Kumpel geht das aber auf den Keks, also haut der dem Vater dessen eine rein, weil der dabei stand und das gut fand, der dafür meinem Bruder eine Kopfnuss gibt, etc. pp.

Das hat dann niemals ein Ende und darauf flogt nur Mord und Totschlag - was ja so war in den guten alten Zeiten, wo man "im Namen der Gerechtigkeit" Hunderttausende abgeschlachtet hat.

Es muß so sein, einer spricht ein Urteil und dann ist gut. Ende, Sense und aus!

Was möchtest Du wissen?