Warum ist überall auf der Welt die Minutenzeit gleich?

7 Antworten

24 Zeitzonen auf der Welt sind schon genug.

Da möchte man sich nicht noch mit doppelt so vielen Zeitzonen im 30-Minuten-Abstand oder gar mit 1440 verschiedenen Zeitzonen im Minutenabstand herumschlagen. Solche Zeitzonen wären dann nur jeweils ein Viertel Längengrade breit, würden also für die meisten Länder der Erde nicht ausreichen. Sobald man ein paar Kilometer nach Osten oder Westen fahren würde, hätte man wieder eine andere Zeitzone.

Am Äquator wären derartige Minuten-Zeitzonen 27,77 km breit (von Ost nach West), je weiter vom Äquator man weg ist, wären sie noch viel schmaler, also in Deutschland nur ca. 12 km breit.

Weil die Uhrzeiten der verschiedenen Zeitzonen eine Festlegung der Menschen sind. Und man hat das so festgelegt, damit nicht zuviel Verwirrung entsteht.

Übrigens: es gibt auch Zeitzonen, die 1/2 Std Sprung haben, z.B. Indien

Google mal die Begriffe "Ortszeit", "Sonnenzeit" und  "Zeitzonen"  oder guck gleich in Wikipedia; der Unterschied ist wichtig, um das ganze Gefüge zu verstehen.

Weil überall auf der Welt eine Stunde 60 Minuten und die Minute 60 Sekunden hat.

Was möchtest Du wissen?