Warum ist trudeln gefährlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einerseits weil das Trudeln (in dem Fall war es Flachtrudeln, sog. flat spin) schwer zu stoppen ist und andererseits, weil die Funktion des Kreislaufs durch die starken Fliehkräfte gestört werden kann und es dadurch zu Bewusstseinsstörungen und im Extremfall evtl. auch zu Schäden an den Blutgefäßen im Gehirn kommen kann.

Baumgartner hatte bei seinem Sprung allerdings ein Gerät, ähnlich des so genannten AADs (Automatic Activation Device, Cypress), der bei einem "normalen" Fallschirmsprung eingesetzt wird und bei unterschreiten einer bestimmten Höhe automatisch den Reserveschirm öffnet, falls der Springer nicht eine bestimmte Höchstgeschwindigkeit unterschreitet. Baumgartner's Gerät war allerdings so ausgelegt, dass bei Überschreiten einer bestimmten maximalen Rotationsgeschwindigkeit ein Stabilisierungsschirm (Drogue) ausgelöst wird, der ihn stabilisiert. Damit wäre er wohl sicher nach unten gekommen, allerdings hätte es mit dem Rekord dann sicher nicht mehr funktioniert, weil der Drogue einfach zu stark gebremst hätte.

Auf so eine automatische Auslösung möchte man sich natürlich nicht unbedingt "verlassen", von daher war die Situation tatsächlich gefährlich. Das Problem liegt viel weniger an den Auslösegeräten selbst, die an sich sehr zuverlässig und soweit ich weiß bisher immer ausgelöst haben, sobald die Bedingung für die Auslösung gegeben war. Allerdings kann es trotz erfolgter Auslösung immer Öffnungsstörungen geben und falls man bei einem Sprung tatsächlich bewusstlos werden sollte, kann man die natürlich nicht beheben. Allerdings hat er die Rotation ja glücklicherweise stoppen können, der Drogue wurde nicht ausgelöst und er hat seinen Rekord gebrochen.

Ich denke, der Beitrag ist von einer Webseite genommen worden. Dann muss hier aber eine Quelle genannt werden. Das ist hier aber nicht der Fall.

0
@crazyrat

Nein, der Beitrag ist meinem Gedächtnis entnommen worden, ich wollte hier sicher kein Plagiat begehen. :-)

Ich denke auch nicht, dass ich das Produkt Cypres (übrigens nur mit einem "s", das andere war ein Tippfehler) wegen der Erwähnung verlinken muss, das wäre wohl eher als "Schleichwerbung" anzusehen. Im Bereich des Fallschirmsprungs ist Cypres bereits eine "Gattungsmarke" für AADs geworden, so wie Tempo für Papiertaschentücher.

0

Wenn du "trudelst", drehst du dich ja ganz schnell, was dazu führt, dass dein Blut nur in eine Richtung geht. z.B. wird dein Blut nur noch in die Beine gedrückt und dein Kopf nicht mehr mit Blut versorgt, das führt dann zu Ohnmächtigkeit.

es wurde gezeigt was "red out" und "black out" sind und wie sie entstehen. hätte er den fallschirm gezogen, hätten sich die leinen verdreht und der fallschirm hätte sich nicht öffnen können

Was möchtest Du wissen?