Warum ist trotz Wechselspannung nur auf einer Leitung Strom?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Nulleiter wird im Trafo mit dem Erdboden verbunden. Nur die 3 Aussenleiter sind unter Spannung. Durch den Nulleiter fliesst durchaus Strom. Der selbe wie an der anderen Leitung. Nur ist am Nulleiter keine Spannung gegenüber Erdreich. How, der E-Techniker hat gesprochen :-)

Wow Du E-Techniker, wenn ein Kabel auf Null ist wie würdest Du die galvanische Trennung beschreiben und warum verdammt gibt es dann Kugelerder beim Hausanschluss? Und wie schafft es ein Kraftwerk mit einem Anschluss am Boden(der Eisenkern mal ausgenommen) die Potenzialdifferenz hoch zu transformieren? Auf der Sekundärseite gibt es ja auch einen Nulleiter oder wird das nachträglich eingebaut?

0

Was meinst du denn für drei Aussenleiter?Wir reden hier nicht von Drei-Phasen-Wechselstrom!

0
@IBenjaminFG

benjamin du bist lehrling oder??

newcomer hat vollkommen recht. aufgrund des tn-c-s netzes misst man zwischen erde und n-leiter 0 V...

0
@zilla002

Nein,ich bin kein lehrling,aus der zeit bin ich schon lange raus.Und wer bitte hat denn geschrieben,dass zwischen nulleiter und erde Spannung ist?Wer lesen kann ist klar im vorteil.

0

Ich bin seit 28 Jahren Elektriker und mir stehen hier bei einigen Antworten die Haare zu Berge.
z.B. von BenjaminFG: "Der Nulleiter kann nicht mit der Erde verbunden sein..."
Da die Zuleitung zum Zähler immer nur 4-adrig ist (3 Phasen und 1 Neural-Leiter) wird der Schutzleiter (grün-gelb) auf dieselbe Kupferschiene geklemmt, wie der Null-Leiter (blau), damit beide das gleiche Potential haben.
Einige scheinen auch den Unterschied zwischen Strom und Spannung nicht zu kennen. Wenn man es mit der Wasserleitung vergleicht: Spannung = Druck, Strom = Wassermenge bei geöffnetem Hahn.
So kann man das Beispiel von Quandt noch erweitern: die beiden Löcher der Steckdose sind mit der Wasserhahn-Öffnung und dem Abfluss vergleichbar. Der Strom kommt durch das eine Loch und geht durch das andere wieder zum Erzeuger. Er fliesst also nur, wenn ein Gerät angeschlossen ist.
Das Wort Wechselstrom kommt nur von der Fliess-Richtung, denn die Phase hat 50 mal in der Sekunde ein positives und 50 mal ein negatives Potential gegenüber dem Null-Leiter bzw. der Erde. Dazwischen, im Bruchteil einer Millisekunde, im sog. Null-Durchgang, liegt die Phase bei 0 Volt.
Gruß DER ELEKTRIKER

Die Spannung ist zwischen den beiden Leitern und zwischen Phase und Erde. Der Nullleiter ist mit Erde verbunden, daher ist zwischen Nullleiter und Erde keine Spannung, beide liegen auf gleichem Potential.

Wenn du mit einem Phasenprüfer an Phase gehst, dann bist du Erde und das Leuchten zeigt dir an, dass zwischen Leiter und Dir Spannung ist.

Gehst du an den Nullleiter, liegt der und du an gleichem Potenzial, zwischen dir und Nullleiter ist keine Spannung, der Phasenprüfer bleibt dunkel.

Schwachsinn!Der Nulleiter kann nicht mit der Erde verbunden sein,ausser bei einer Nullung.Der Schutzleiter ist die Erde und der Nulleiter der Rückführende Leiter.Ich glaube du verwechselst da was.

0
@IBenjaminFG

Schutzleiter und Erde sind miteinander verbunden, in alten Gebäuden im Sicherungskasten, und auf alle Fälle im Umspannwerk und in E-Werk. Deshalb wirst du nirgends zwischen Nullleiter und Schutzleiter eine Spannung messen, sie liegen immer auf gleichem Potential!.

1
@IBenjaminFG

Der Nulleiter ist auch an den Kugelerder angeschlossen. Und nur weil der zur Rückführung genutzt werden soll, heißt das nicht das man nicht auch den Schutzleiter benutzen kann. Bei moderner installation wird sowas aber durch die Stromdifferenzmessung des (FI) Schutzschalter verhindert. Sobald ein Querfluß von mehr als 20 mA entsteht kommt kein Saft mehr. Falls Du es nicht glaubst kannst Du mal das ich bade mit Fön Experiment machen. Mit FI geht das ohne FI wirst Du gehimmelt.

0
@Mietnormade

Ergänzung: Der Schutzleiter sorgt nur dafür, dass ein Metallgehäuse eines elektrischen Geräts immer auf Nullleter/Erde liegt, egal wie herum man den Stecker einsteckt. Er sorgt also dafür, dass zwischen Benutzer und Gerät niemals Spannung besteht.

0
@linuxopa

Also dann müssen die ''alten Gebäude''aber vor 1800 gebaut worden sein.Bei einem Hausanschluss kann es durchaus vorkommen,dass eine Nullung geklemmt ist.(Schutzleiter+Nulleiter).Zwischen Nulleiter und Schutzleiter Darf auch keine Spannung anliegen,sonst würde jeder der eine Lampe anfässt,einen Schlag bekommen.Weil der Nulleiter die Spannung der Phase zurückführt.

0
@IBenjaminFG

doch, da wir in der regel in deutschland ein tn-c-s netz haben. das c steht dafür, dass der neutral und der erdleiter zusammengeführt werden ;) nicht irgendwas behaupten, das man nicht weiß

0
@IBenjaminFG

Wieso "Ach,auf einmal?" ??? Ich habe nie etwas anderes gesagt als: Nulleiter und Schutzleiter liegen an gleichem Potenzial. Das heißt zugleich, dass Nullleiter und Schutzleiter elektriosch miteinander verbunden sind, an welcher Stelle des Netzes auch immer.

0
@IBenjaminFG

@benjamin: Der Null-Leiter ist spätestens hinter dem Zähler grundsätzlich mit dem Schutzleiter verbunden. Und das war schon immer so, seit es den Schutzleiter gibt.

0

Was möchtest Du wissen?