Warum ist Treppensteigen für Hunde nicht besonders gut?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Treppensteigen ist für Hunde nicht gut, da die dabei ausgeübte Bewegung nicht der Natur des Hundes entspricht (schließlich gibt es in der freien Natur bzw. Wildnis ja auch keine Treppen). Durch das Treppensteigen wird der Bewegungsapparat des Hundes in unnatürlicher Weise beansprucht. Das gilt besonders für die Hüftgelenke. Treppensteigen ist weder für kleine noch für große Hunde gut. Besonders Welpen und Junghunde sollten möglichst keine Treppen steigen, um die Gelenke nicht zu stark zu beanspruchen. Gleiches wie für das Treppensteigen gilt auch für Sprünge aus größerer Höhe, zum Beispiel vom Sofa oder anderen Möbeln. Auch dabei werden Gelenke, Knochen und Bänder stark beansprucht. Für Katzen gelten diese Aussagen nicht, denn wie wohl jeder weiß, klettern und springen Katzen für ihr Leben gern.

ich weiß zwar das es für hunde, besonders für große, schlecht ist treppen zu steigen ABER ist es auch extrem schlimm wenn es nur für 3 wochen ist? (meine eltern können sich wegen einem reha aufenthalt für 3 wochen nicht um ihren 3 jahre alten labrador kümmern und ich wollte ihn zu mir nehmen. alerdings wohne ich im 3 stock und habe angst unserer hündin zu schaden wenn sie bei mir 3 wochen lang mindestens 2 mal am tag runter,hoch und das selbe nochmal läuft! ist es sehr bedenklich oder kann man das für nur 3 wochen mal verantworten?

Diese Aussage gilt nur für Hunde, weil die Gefahr einer HD (=Hüftdysplasie) besteht - besonders bei großen Hunden. Unser Dackel ist immer schwungvoll alle Treppen gerannt, hat ihm auch nie etwas ausgemacht. Bei großen Hunden soll man da allerdings sehr vorsichtig sein: am besten als Welpe die Treppen tragen und auch sonst beibringen, sich dort vorsichtig zu verhalten, nicht unnötig oft laufen lassen u.ä. So kenne ich das noch. Meine Schwägerin hat das mit ihrem Welpen jetzt auch so gehandhabt, allerdings sagte man ihr dass die Hunde diese Krankheit entweder schon haben (und sie irgendwann eben ausbricht, wie bei einem schlummernden Virus bei Menschen) oder eben nicht, das läge nicht am Treppenlaufen.

Naja, das ist eben eine Veranlagung, so wie es auch sonstige angeborene Schwächen an Organen etc. gibt, die man durch ein bestimmtes Verhalten kompensieren oder stärken kann...

0

Was möchtest Du wissen?