Warum ist Silber so viel weniger Wert als Gold?

6 Antworten

Silber kommt in der Erdkruste ca. 20 mal häufiger vor als Gold.

Dennoch ist Silber deutlich unterbewertet. Das aktuelle Gold Silber Ratio liegt bei knapp über 74. Das heißt, Gold ist aktuell 74 mal mehr wert als Silber. Würde man rein nach dem Vorkommen auf der Erde gehen, dürfte es aber nur bei 20 liegen. Bei den aktuellen Preisen müsste dann die Unze Silber bei über 50 Euro liegen. 

Da das aber nicht der Fall ist. Und die Unze Silber bei knapp 15 Euro liegt, ist Silber deutlich unterbewertet im Vergleich zu Gold. 

Da Silber aber auch ein Industriemetall ist, dessen Nachfrage kontinuierlich steigt, kann man davon ausgehen, dass in den nächsten 20 Jahren die Preise für Silber deutlich steigen werden. Und Silber deutlich aufholt im Vergleich zu Gold.

Die Rechnung ist sehr verwirrt. Wenn ein Produkt 2 * mehr vorkommt, kann es auch 100 mal teurer sein. Manchmal ist die zweifache Menge mehr als benoetigt wird und die halbe Menge nicht im Ansatz ausreichend.

0
@GermanyUSA

Dann ließ vernünftig. Ich schreibe wenn es rein nach dem Vorkommen auf der Erde geht und im Vergleich zum Goldpreis. Das Angebot und Nachfrage die Preise beeinflussen ist natürlich klar. Deshalb schrieb ich auch, dass Silber ein Industriemetall ist, dessen Nachfrage kontinuierlich steigt.

0

Silber ist unterbewertet, dabei wird es auch noch viel in der Industrie verbraucht. Ist immer noch so ein kleiner "Geheimtipp". Gold ist dafür überbewertet, derzeit sowieso und gibt es in der Menge weniger.

Weil die Gewinnung von Silber preiswerter ist als die Gewinnung von Gold. Zudem spielt die Spekulation eine Rolle.

seltsam, oder? schließlich wird es verbraucht. es gibt die Theorie einer Silberpreismanipulation

Weils mehr davon gibt

Was möchtest Du wissen?