Warum ist sie so unzuverlässig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine beste Freundin ist auch ein solcher Mensch; oft unzuverlässig...Doch als unser Sohn an Leukämie erkrankte, da war sie die Zuverlässigkeit in Person!!! Was wären wir Menschen ohne unsere Macken? Wichtig ist doch, daß man in der größten Freude - oder der größten Not zusammensteht. Dazwischen darf man dann auch mal unzuverlässig sein...Es ist ja keine Bösartigkeit. Gestern wollte sie kommen...ist bis jetzt nicht eingetrudelt, hat sich nicht gemeldet. Ab und zu sage ich zu ihr "Du bist Karlsson vom Dach"; dann lachen wir. Freuen uns, daß uns unsere alten Kinderbücher immer noch gefallen. Das lehrt uns dieses liebenswerte Kinderbuch: Einen Menschen so anzunehmen, wie er ist.

Da hast du Recht. Aber wenn das dauernd vorkommt und man sich somit nicht verlassen kann ist das schon ärgerlich..

0
@stietzelbitzi

Stimmt, früher habe ich mich auch oft darüber geärgert. Es ist wirklich keine Bösartigkeit; diese Menschen sind "einfach so". Einer unserer Söhne ist auch so. Im Berufsleben kann er sich Unzuverlässigkeit nicht leisten. Aber privat? Er war als Kind schon so. Hat Verabredungen mit Freunden einfach vergessen, weil er lieber las oder bastelte...Hat unsere Geburtstage vergessen...Dann ganz schnell Gedichte geschrieben, Zeichnungen angefertigt. Wir haben (wie auch unsere Schwiegertochter) gelernt, damit zu leben. Sobald jemand Hilfe braucht, steht er sofort in der Tür. Ansonsten....Sag dir: Sie ist nicht bösartig. Sie will mich nicht verletzen. Sie ist...wie sie ist.

0
@Zahme13

Kann ja sein, dass sie das nicht so meint aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen weil ich im Gegensatz zu ihr zuverlässig bin. Wenn ich was sage oder etwas möchte, dann mache ich es auch. Halte Verabredungen ein usw. Klar kann immer mal was dazwischen kommen, passiert ja jeden Mal mir auch aber wie gesagt: Die Betonung liegt auf "MAL" aber ich finde das bei ihr schon echt extrem und anstrengend. Kenne auch keinen, der so ist.

0

Vielleicht hat sie ja bevor es zum Treffen kommt nicht mehr den Mut und traut sich einfavh nicht. Schüchtern usw.

sie dürfte ausloten wieviel Dir an ihr liegt, melde Dich einfach drei Monate nicht mehr, dann wirste ja sehen.

Warum kann ich keine gute Freundin sein (v.a. freundschaftlich)?

Hallo!

Ich hab schon mal eine ähnliche Frage gestellt, aber erhoffe mir hier Antworten, die sich eher auf die freundschaftliche Seite beziehen. Außerdem ist diese Frage etwas detaillierter, was meine Persönlichkeit angeht.

Ich hatte noch nie enge Freundschaften, ich habe viele gute Bekannte, die ich natürlich auch als Freunde bezeichnen würde. Allerdings glaube ich kaum, dass sie das genauso sehen. Ich verstehe mich mit allen gut, bin immer gut drauf und für alle da. Ich hätte gerne eine beste Freundin oder einen besten Freund, einfach jemand, der immer für mich da ist. Aber auch für den ich immer da sein kann. Denn bisher ist eigentlich nie jemand mit seinen Problemen zu mir gekommen, ich bin immer nur die, die alles zwei Wochen später mitbekommt, weil einfach niemand auch nur daran denkt, mir Bescheid zu sagen oder mich um Rat zu fragen. Ich glaube generell schon, dass ich gut zuhören kann. Das ist wohl sowieso meine Stärke, weil ich schon sonst eher still und schüchtern bin.

Noch ein paar Fakten über mich, die vielleicht eine Rolle spielen könnten..

  • Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt
  • Ich sage nicht gerne meine Meinung und kann sie auch nicht gut vertreten/bin sehr schnell von anderen überzeugt, um Konflikten aus dem Weg zu gehen
  • Ich entwickle schnell Gefühle für andere Menschen(nicht nur romantisch)
  • Ich würde alles tun für Menschen die mir wichtig sind, kann es aber öffentlich nicht wirklich zeigen
  • Ich bin hoffnungslos romantisch und vertraue darauf, dass es irgendwo da draußen einen Seelenverwandten gibt und ich ihn „nur" finden muss
  • Ich bin sehr künstlerisch und kreativ(das ist so ziemlich alles, was ich in meiner Freizeit mache), mein Studium macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich auf meinen zukünftigen Job 
  • Ich reise gerne und bin sehr offen gegenüber anderen Menschen(was z.B. andere Kulturen angeht), da ich einige Zeit im Ausland gewohnt habe
  • Ich lache und lächle viel. Wenn es mir mal schlecht gehen sollte, würde ich alles tun, um es nicht zu zeigen.
  • Ich finde mich selbst langweilig :( Das wurde mir auch schon mal indirekt gesagt, als Grund, warum ein Typ mich nicht mehr treffen wollte. 

Also.. Wie kann ich anderen mein wahres Ich zeigen? Ich habe das Gefühl, meine „Freunde“ kennen mich gar nicht richtig. Aber ich halte mich ja auch zurück, ich weiß nicht genau warum. Mit meiner Familie bin ich ganz anders, da sage ich so ziemlich alles, was ich denke. Aber mit Freunden ist das anders. Ich sage lieber gar nichts, um ja keine Gefühle zu verletzen. Ich glaube das ist, weil ich selbst schon so oft verletzt wurde.

Wahrscheinlich bin ich auch schon zu alt für beste Freunde. Das entwickelt sich ja wohl eher in der Kindheit. Aber ich habe kaum mehr Kontakt zu irgendwelchen Schulfreunden. Ich meine, ich bin fast 23. In dem Alter ist es doch wohl eher schwierig, Freundschaften zu schließen oder? Wer will das denn? 

Wie kann ich an mir selbst arbeiten, um herauszufinden, wer ich bin und wer ich sein will/kann?

...zur Frage

Treffen mit Ex, aber nur am Bahnhof?

Hallo!

Also morgen werde ich mich mit meiner Ex treffen. Sie hat sich vor 5 Monaten getrennt gehabt. Schon im Frühjahr wollte sie sich mit mir treffen, hatte ich dann aber abgewiegelt. Wir hatten immer noch Kontakt gehabt zwischen durch und auch Streits, sie war eifersüchtig weil sie dachte ich hätte ne Neue. Jedenfalls, habe ich letztens einem Treffen zugestimmt. Zuerst meinte ich, dass wir uns nur am Hbf treffen werden. Dann kann sie gleich heimfahren, weil ich noch etwas anderes vorhabe. Dann meinte sie dort wäre es zu hektisch. Okay, dann halt woanders. Heute meinte sie, dass doch der Hbf besser wär dann könnte sie gleich Heim fahren, sie hätte was Zuhause zu erledigen (Bachelorarbeit schreiben)

Jetzt haben wir nur eine Stunde und es ist so komisch, dass sie mich früher immer zugetextet hat auf WhatsApp und das macht sie jetzt nicht mehr.

Wie kommt euch das vor? Ich bin klar, dass ich nur noch Freundschaft will und sie meinte auch, dass sie es will, aber dann braucht man nicht eifersüchtig sein.

...zur Frage

Meine Freundin ist seltsam, warum?

In letzter Zeit verhält sich meine beste Freundin extremst seltsam. Sie fängt unkontrolliert an zu weinen und zu lachen, meistens gleichzeitig. Natürlich will ich ihr helfen, aber wie. Hinzu kommt auch das sie immer dünner wird, hat sie eventuell Magersucht, wenn ja, was tun? Ihr Freund hat vor 2 Wochen Schluss gemacht, hat es eventuell damit zu tun? Bitte helfen!

...zur Frage

Kann ich jemals wieder normal werden?

Hey, ich bin gerade in einem Zustand der Verzweifelung. Es ist 'ne lange Geschichte, aber ich fasse sie euch mal zusammen:

  • Problemloses Leben bis ca. zum zehnten Lebensjahr
  • Als ich in die 5. Klasse kam wurde mein Bruder für neun Monate von sechs Mitschülern gemobbt. Ich konnte nichts dagegen machen und die Lehrer haben auch niemals geholfen. [Die häufigste Beleidigung gegen ihn (und mich) war "Dummheit". Früher wurde mir das wirklich niemals gesagt. Wir wurden eher irgendwie als intelligent angesehen.]
  • In der sechsten Klasse wurde ein anderer Schüler gemobbt. Ich hatte große Angst, dass mir so etwas passieren könnte, also habe ich nach ein paar Wochen auch mitgemacht. Ich bereue es bis heute und mitlerweile bin ich mit der gemobbten Person befreundet.
  • Die siebte Klasse war etwas ruhiger bzw. es wurde immernoch generell beleidigt, aber wir hatten eine lose Klassengemeinschaft.
  • Um Sylvester 2015/2016 begann ich nachzudenken, und wollte meine schulische Lage verbessern, da meine Noten in der Unterstufe (5.-7. Klasse) sehr schlecht geworden sind.
  • Ich habe den kompletten Stoff von den drei Jahren in den Sommerferien innerhalb von 33 Tagen harter Arbeit penielst wiederholt.
  • Ich war von den Beleidigungen so psychisch gekränkt worden, dass ich absichtlich mein Verhalten geändert habe. Ich wollte dem intelligenten Klischee entsprechen. Damit meine ich: psychopathisch, narzisstisch, ohne Rücksicht auf andere, seltsam, vielleicht autistisch,...
  • Ab der 8. Klasse war ich in jeder Unterrichtsstunde der Aktivste. Meine Noten hatten eine exponentielle Verbesserung. Zudem habe ich das beschriebene Verhalten angewendet. Komischerweise wurde ich nun mehr akzeptiert, als zuvor. Ich bezeichne das gerne, als "psychische Fassade", die ich mir selbst aufgebaut habe, um mich zu schützen. Kurz gesagt: Meine Persönlichkeit habe ich dadurch versteckt.
  • Neunte Klasse: Jetzt bin ich hier und kann diese Fassade gar nicht mehr ablegen. Meine richtige Persönlichkeit kann ich nicht mehr zeigen, da ich seitdem nur noch so gesprochen habe. Niemals Jugendsprache, nur sachliche Fach-und Hochsprache. Mit anderen Menschen normal zu interagieren bzw. locker zu sein kann ich seltsamerweise nicht mehr. Ich hab keine Freunde; meine Familie fragt sich auch langsam, was mit mir los ist; Suizidgedanken gab es auch oft; ich habe das Gefühl alle sehen mich als verrückt; Potenzprobleme mit 14, wegen psychischen Duck der letzten Jahre; geringer Haarausfall; unglaublich schlechte Haut und Augenringe, ich sehe also mind. 3 Jahre älter aus, als ich bin; Probleme mit der Aussprache vieler Wörter; Wahrscheinlicher Intelligenzverlust; fast kein Kontakt mit Mädchen. Und so weiter.

Durch das ganze kann ich mich selbst nicht mehr als normalen Menschen sehen. Wie komme ich aus dieser Situation wieder heraus? Welche Ärzte brauche ich, um normal zu werden?

  1. Logopäden
  2. Psychologen
  3. Urologen
  4. Dermatologen
  5. Welche noch?

Habt ihr weitere Tipps für mich? Danke für jede Hilfe!

LG tghzu

...zur Frage

Ist es eine Geistige Behinderung?

Ich frage mich seit einiger Zeit, ob eine Bekannte aus der Schule möglicherweise eine leichte geistige Behinderung oder eine andere Störung hat. Sie verhält sich teilweise sehr seltsam und kann sich nur sehr schwer zusammenreißen, im Unterricht stört sie immer öfter und fängt wie aus dem nichts an zu lachen. Als wir noch jünger waren haben wir es mit sie ist halt so drauf abgetan, jedoch sind wir mittlerweile in der Oberstufe und ich frage mich, ob mehr dahinter steckt. Es fällt ihr schwer selber nachzudenken und komplexere Aufgaben zu lösen, bei Gruppenarbeiten lässt sie sich immer nur von uns anderen diktieren was sie schreiben soll, gibt man ihr einfach etwas anspruchsvollere Aufgabe, wie beispielsweise eine längeren Text sinnvoll zusammenfassen, ist sie hier bereits überfoldert. Es fällt ihr einfach extrem schwer selber nachzudenken und etwas sinnvolles hinzubekommen. Sie lernt oft ganze Texte auswendig, welche sie dann vorträgt, egal ob sie etwas mit dem dem Thema zu tun haben oder nicht. Im Unterricht ruft sie ununterbrochen rein und wiederholt alles was jemand anderes vorher gesagt hat laut, gibt es als ihre Antwort aus auch wenn offensichtlich falsch ist, sie fängt dauern laut und grundlos an zu lachen. Ich habe sie auch schon darauf hingewiesen, doch Sie scheint einfach nicht in der Lage zu sein sich zusammen zu reißen und sich normal Eimern Gesellschaft anzupassen. Kurz gesagt sie wirkt oft im intellektuellen und auch sozialen Bereich zurückgeblieben. Ich weiß man kann aus dieser kurzen Beschreibung keine wirkliche Diagnose ziehen, jedoch würde ich mich über Antworten, ob es auf eine Behinderung Oder ähnliches hindeutet, freuen.

...zur Frage

Lehrer auf Snapchat adden?

Hey, ich hab grade auf Snapchat nach irgendwelchen Lehrern gesucht und hab tatsächlich einer meiner Lehrer gefunden ( er ist es zu 100%). Soll ich ihn adden oder kommt es etwas seltsam rüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?