Warum ist Shisha rauchen schädlicher als das Rauchen von Zigaretten?

8 Antworten

Weil man mit einer Shisha deutlich mehr Nikotin und Kohlenmonoxid aufnimmt, als durch das Rauchen einer Zigarette.

Es kommt also bei der Beurteilung des Gefährdungspotentials ganz klar darauf an, wie häufig man eine Shisha raucht und wie häufig Zigaretten.

Daß Kohlenmonoxid ein giftiges und tödliches Gas ist, sollte sich herumgesprochen haben.

Es ist möglich, sich durch übermäßigen Konsum einer Shisha eine Kohlenmonoxidvergiftung zuzuziehen.

Zu dieser Aussage gibt es keine wirklichen belastbaren Studien. Und nur weil man möglicherweise mehr Nikotin und Kohlenmonoxid aufnimmt, ist es nicht unbedingt schädlicher. Zu dem Schluss kommt auch das Bundesamt für Risikobewertung:

Vergleicht man einen durchschnittlichen Wasserpfeifenraucher, der ein
bis zwei Wasserpfeifen pro Woche raucht, mit einem durchschnittlichen
Zigarettenraucher, der 20-30 Zigaretten am Tag raucht, dann muss das
Zigarettenrauchen mit Sicherheit deutlich kritischer eingeschätzt
werden.

Der feuchte Dampf lässt die Schadstoffe (ua viele bedenkliche Aromastoffe) schneller vom Körper aufnehmen.

Was möchtest Du wissen?