Warum ist Sex so blöd?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Sex ist nur dann "blöd", wenn der Partner ahnungslos und/oder egoistisch ist - HIER musst Du ansetzen. Es ist völlig unsinnig, dass Du Schmerzen erträgst, damit ER Spaß hat!

Wichtig ist zunächst einmal mit offenen Karten zu spielen und Deinen Partner auch wissen zu lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist! Beim "guten alten Rein-Raus.-Spiel" kommen die wenigsten Frauen regelmäßig zum Höhepunkt. Viele Frauen heucheln trotzdem Begeisterung über sein Tun (sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...), da sie ihm schmeicheln wollen - und er sieht dann natürlich beim nächsten Mal keinerlei Veranlassung etwas zu ändern - ein Teufelskreis beginnt...

Wenn Du in diese Falle bereits getappt bist, dann ist es natürlich schwierig nach Monaten oder Jahren plötzlich damit herauszurücken, dass Du noch nie gekommen bist. Ein "Lass uns heute mal etwas Anderes probieren..." ist da diplomatischer... .

Ein guter Anfang wäre natürlich Dich selbst erst einmal besser kennen zu lernen indem Du ausprobierst, was Dir wie gut tut. Viele Frauen genießen den Wasserstrahl aus der Brause in der Badewanne, andere nutzen Spielzeuge wie Vibratoren oder wissen wo sich ein Kissen oder ein Finger besonders gut anfühlt. Diese Erfahrungen kannst Du dann an Deinen Partner weitergeben... .

Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. Viele Frauen bevorzugen es wenn hierbei der Mann dort nicht rasiert ist. Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr:

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist nämlich das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Hier bist Du mit konkreten Anweisungen gefragt - die meisten Jungs versuchen anfangs hauptsächlich die Zunge "reinzustecken", was allerdings vergebenes Liebesmüh' ist... . Das selbe Problem haben die meisten beim "Fingern", während sie eigentlich am Kitzler verwöhnt werden möchte und er probiert wie viele Finger "reinpassen" und wie weit... .

Sag wo es sich am besten anfühlt und scheue Dich nicht zu korrigieren ("Weiter oben", "schneller", "langsamer", "nicht so fest", "pass auf Deine Zähne auf..." usw.) - Deinem Partner fehlt das entsprechende Organ und er kann nur von Dir lernen, wie es am Schönsten ist!

Am besten ist Ihr praktiziert "Ladies first" - d.h. erst nachdem er Dich mit Zunge und/oder Fingern zum Orgasmus gebracht hat, kommt der eigentliche Verkehr. Damit habt ihr dann beide Euren Spaß und Du bleibst nicht auf der Strecke. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Du hast allerdings gute Chancen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal zum Höhepunkt zu kommen, da das Erregungslevel einer Frau nur langsam absinkt und Du daher eine gute "Startposition" hast... .

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix..

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realisti
07.07.2017, 19:26


(sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...)

you made my day  :D

Aber du hast schon Recht. Das mit dem Hellsehen funktioniert dabei  nicht unbedingt. Nur einem sprechenden Menschen kann man helfen.

2

1. Wenn du zu trocken bist dann sollte er nicht einfach so los legen sondern entweder dafür sorgen das du feuchter wirst - oder aber ein Hilfsmittel benutzen (Gleitgel beispielsweise, falls ihr Kondome benutzt dann nutzt ein Gleitgel das kein Öl enthält).

2. Niemand hat festgelegt wie lange das Vorspiel zu dauern hat. Und es muss ja auch nicht immer gleichlang sein.

3. Einen Orgasmus zu bekommen ist kein Pflichtprogramm, weder für den Mann noch für die Frau. Wobei ein Mann es da einfacher hat. Um als Frau einen Höhepunkt zu haben ists erst mal hilfreich wenn sie selbst weiß was sie wie mag und wie sie am schönsten/ schnellsten/ leichtesten/ whatever kommen kann. Alles weitere spielt sich im Normalfall im Laufe der Zeit mit dem Partner zusammen ein. Naja, kommt eben auch auf den Partner an (auf seinen Erfahrungslevel, sein Einfühlungsvermögen, seinen Wunsch sich um die Partnerin zu kümmern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, Mädel, da bist aber an einen sehr schlechten oder sehr unerfahrenen Liebhaber geraten. Das tut mir sehr leid.

Dein Herzbube scheint nicht sehr planvoll oder fantasievoll bei der Sache zu sein. Normalerweise steht der Sex am Ende einer Expedition oder Reise. Er ist kein Wettbewerb oder Wettrennen. Hier ist eher der Weg das Ziel. Learning bei Doing.

Sex ergibt sich bei uns von allein. Beide suchen die Nähe zueinander und möchten sich gerne gegen seitig verwöhnen. Dabei lernt man sich jedes mal besser kennen und spürt regelrecht was dem Partner Freude bereitet. Das merkt man sich gut fürs nächste mal und darauf baut man auf. Wenn der Sexualpartner dabei nicht richtig versteht, dann hat man/frau noch Hände die den Partner dirigieren oder führen. Wenn er so gar nicht versteht, dann sagt man es ihm liebevoll.

Damit das auch funktioniert, sollte man sich schon selber kennen. Man kann nur Tips geben oder lenken, wenn man weiß, was man will oder mag. Wenn sich dann über die Zeit Routine einschleicht, dann ist das manchmal auch schön, weil beide wissen was einem gut tut. Doch wenn es nur noch ein Ritual ist, an dem nur einer Freude hat, dann läuft was ganz falsch. Dann fehlt einfach die Leidenschaft oder der Spaß am Sex.

Wenn dieser Punkt erreicht ist, dann entspricht der Bettgenosse nicht den sexuellen Vorlieben und Wünschen oder wird nicht respektiert. Da muss dann schleunigst was passieren. Man könnte dieses Elend beenden, oder die Sache in Schwung bringen.

Dazu gehört sicherlich das Gespräch. Wenn es dir keinen Spaß macht, wird sein Himmel auch nicht voller Geigen hängen. Er muß doch merken, dass du 0 erregt bist. Sollte es nicht möglich sein zu reden, versucht es mit kleinen Zettelchen.

Verweigere dich ihm, bis du an dem Punkt bist, dass du auch unbedingt, auf jeden Fall und ohne Kompromisse möchtest. Soll er sich doch mal richtig anstrengen oder was einfallen lassen. Gleichzeitig finde auch heraus, was du machen könntest, dass er das auch unbedingt will.

Statt des üblichen Vorspieles könntet ihr z. B. mal eine Paarmassage probieren. Nur so als Info, bei uns ist Sex nicht todernst. Wir lachen dabei auch oft und dann kommt eines zum anderen.

Hier ein Buchvorschlag als Inspiration. Das Teil ist zwar schon etwas älter, aber deshalb nicht weniger aktuell. Es gibt Sachen, die waren schon immer so:

https://www.amazon.de/Freude-Sex-hrsg-Alex-Comfort/dp/B002H43Z3Q/ref=sr\_1\_9?ie=UTF8&qid=1499447857&sr=8-9&keywords=joy+of+sex+deutsch


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selbst weisst wie du dich feucht bekommst und ggf. Zum Orgasmus kommst oder dir zumindest ne schöne Zeit machen kannst?

Falls ja: rede mit deinen Freund darüber. Und sag ihm wie er dich so richtig heiss machen kann.

Falls nein: dann musst du dich selbst ausprobieren und das in Erfahrung bringen. Ggf. Auch gemeinsam mit deinem freund. 

Wenn du selbst nämlich nicht mal weisst wie du das hinbekommst wie soll es dann dein Freund wissen?

Also. Redet normal darüber. Nicht vorwurfsvoll und eher im positiven Sinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas ist immer schwierig..so oder so solltest du mal mit ihm reden, vllt weiß er ja gar nicht, dass es dir nicht gefällt. Aber beim reinen "rein-raus" kommen viele Frauen nicht zum Orgasmus, mit Mund und Fingern des Partners hingehen viele.
Wenn sich auf Langzeit nichts ändert muss du dir nartürlich überlegen ob es dir das wert ist, aber erstmal ist Kommunikation das beste würde ich sagen ^^ Der richtige Partner wird auf sowas zumindest versuchen einzugehen.
Viel Glück! ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Vorspiel von 10 bis 20 Minuten kannst Du Dich eigentlich nicht beschweren. Du musst halt Deinem Freund mal sagen, was Dich erregen würde. Vielleicht guckt ihr mal vorher zusammen einen Por.o oder Du probierst es erstmal mal selbst mit einem Vibrator und sagst Deinem Freund, was Dir am besten gefällt.

Du könntest ja auch mal vorschlagen,dass das nicht unbedingt immer auf die gleiche Art ablaufen muss. Vielleicht mal in der Dusche, spontan im Wohnzimmer auf der Couch. Für manche Menschen ist es auch erregend, es im Freien (im Wald) zu machen, weil da ja immer die Möglichkeit besteht, dass jemand vorbei kommt. Keine Ahnung, was Dir da gefallen könnte.

Da ist jede Frau anders, da kann man keine allgemeingültigen Empfehlungen geben. Wenn es weh tut, bist Du wahrscheinlich generell zu trocken, kauft doch mal Gleitgel.

Befriedigender Sex macht müde, das ist ganz normal, auch bei Frauen, wenn sie einen Orgasmus hatten.

lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirarmor
07.07.2017, 19:09

Echt, du findest 10 bis 20 min Vorspiel viel? o.O

0

Wie Du siehst, kriegst Du hier auschließlich Auskünfte, was dein Freund machen kann. Du hattest aber gefragt, was Du machen kannst - und damit bist Du auf dem richtigen Weg. Lass dich nicht irritieren.

All die schwülen Details in den Antworten kennt dein Freund auch, denn es sind Binsenweiheiten. Die wickelt er nach Lehrbuch ab, bis er sich nicht mehr bremsen kann. Das ist normal. Denn der Mann kommt natürlicherweise vor der Frau.

Er verhält sich sogar im Prinzip richtig! Es ist nicht die Aufgabe des Partners - egal ob männlich oder weiblich - es dem anderen zu besorgen.

Vielmehr strebt jeder von beiden dem eigenen Höhepunkt zu, mit Hilfe des Partners. Dabei ist Kooperation notwendig, und darin liegt der Reiz der Liebesumarmung - nicht im Höhepunkt! Aber nicht nur die Kooperation, sondern sogar der Spass daran muss erlernt werden!

Der dürfte beiden gründlich vergehen, wenn die Kooperation in einer einseitigen Betriebsanweisung besteht. So kannst Du eine Pferdekutsche steuern, aber nicht den Spass im Bett.

Wenn ihr beide also der verbreiteten Rollenverteilung folgt, bei der die Bombe vom Mann scharf gemacht werden muss, damit sie platzt, bleibt sie als Blindgänger liegen, und seine eigene Explosion ist und bleibt ein Rohrkrepierer, statt ein Zündvorgang. Den kann sie sich aber auch danach noch holen, denn wer gekommen ist, ist da, und nicht etwa da gewesen.

Das meinte ich mit dem Fussballspiel. Raus aus dem Tor! Ran an den Ball! Wenn Du ihn dir nicht holst, gibt ihn dir keiner. Bediene nicht ihn, das tut er selbst - sondern dich! Euer Liebesspiel wird womöglich dadurch erheblich kürzer, aber er wird sich nicht anschließend umdrehen und schlafen wollen. Dafür ist er dann viel zu begeistert. (Oder auch zu verdutzt.)

(P.S.: Ein Mann kann oft den weiblichen Orgasmus nicht fühlen. Gib vorher keine Ruhe, und sag ihm, wenn du ihn dann erreichst, und gib ihm die Gelegenheit, ihn zu spüren; sonst erkennt er ihn nicht.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall reden, reden, reden.

Dein Freund muss verstehen, dass du so absolut unzufrieden und unbefriedigt bist und dass das so nicht weitergeht.

Dann findet ihr auch Lösungen und besseren Sex.

Aber das kostet viele Gespräche und viel Ausprobieren.

Und gib ihm im Bett ständig Rückmeldung, sonst weiß er ja nicht, ob er es grade richtig oder falsch macht!

Und hab keinen Sex mit Schmerzen, da musst du Stopp sagen und er muss aufhören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Freund darüber, und wenn er sich nicht ändert, dann wird es Zeit, dir einen anderen Freund zu suchen, denn er ist ein richtiger Macho, und schaut nur auf sein Vergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Ihm sagen wie Du Dir das vorstellst,sonst wird das nie was.

Meist merken Männer erst im Alter das es noch die Frau gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sex ist nicht blöd. Du hast nur noch nicht deine magische Stelle gefunden. Die musst du alleine suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luisa:

Dass er ein Egoist ist, weißt du schon lange. Und wie geht man mit einem ichbezogenen, nur auf den eigenen Vorteil Bedachten auf Dauer um?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entsorge ihn. Er soll sich zu den hirnlosen Rammlern gesellen, die von Sex keine Ahnung haben und am Ende dafür sogar noch die Frau verantwortlich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bekannt besteht eine Fußballmannschaft aus 11 Spielern. Einer davon steht im Tor, die anderen rennen dem Ball nach.

Wenn Du beim Match der Tormann bist, hast Du nichts anderes zu tun als zu warten, bis dir einer was reinballert. Entweder hältst Du den Ball, oder er ist drin.

So ist das bei schlechtem Sex. Du musst aufs Spielfeld, und dem Ball ebenfalls nachrennen! :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin. Sagen Sie  klippundklar was bzw wie Sie es gerne hätten. Ansonsten wird das keine harmonische Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusätzlich zu den anderen Punkt kannst du es auch mal mit Gleitgel probieren. Aber denke auch ist dann wohl nicht der richtige Kerl... bzw. du bis nicht soweit dich voll gehen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luisa121199
07.07.2017, 19:05

Ja blöd das ich kein Gleitgel ab kann weil ich dagegen eine Alagie habe

0

Was möchtest Du wissen?