Warum ist Sex in der Öffentlichkeit verboten?

... komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Stichwort ist hier --------> Erregung öffentlichen Aufsehens!

Es ist eine Belästigung & Kinder müssen das auch nicht unbedingt sehen, da sie das noch nicht einstufen können und ggf. etwas verstört reagieren.. und auf verklemmte "Bienchen und Blümchen"-Episoden, die dann unter Garantie kommen & mehr kaputtmachen wie korrigieren sollte man auch verzichten.

Außerdem ist es schlicht geschmacklos und gewisse Dinge sind privat und sollten das auch bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendliche habe ich schon öfter in Bussen und Bahnen oder auch auf Bänken beim öffentlichen Sex gesehen, die machen das so raffiniert, dass sie schnell wieder bedeckt sind, wenn doch mal die Polizei kommen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich andere gestört fühlen könnten, vor allem Kinder sollten solchen Anblicken nicht ausgesetzt werden. Jedoch ist nicht verboten, was man nicht sieht, z.B. im Kornfeld, hinterm Busch, Nachts am Strand hinter einem Boot etc. Es gibt nichts Schöneres, als die Liebe unter freiem Himmel. Allerdings in Zeiten der Handycams und Youporn würde ich lieber darauf verzichten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auch darauf an, wie man Öffentlichkeit definiert.
Wenn ich es irgendwo mache wo definitiv Leute da sind und zusehen können ist es Erregung öffentlichen Ärgernisses.
Anders ist es (zumindest nach meiner Auffassung) wenn das ganze zwar draußen, aber an einer Stelle geschieht, auf der nicht mit Publikum zu rechnen ist.
Und dann gibt es ja noch die sogenannten Cruising Spots. Die sind oft sehr versteckt und wer dort hin geht weiß, was ihn erwartet und geht absichtlich dort hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist weniger eine gesetzliche Sache, einfach weil es die Emotionen der "Unbeteiligten" extrem hochkochen läßt,in alle möglichen Richtungen, die ganze Bandbreite halt, von "Abscheu"/"Angst"/""Entsetzen" bis zu "Ich-will-Mitmachen" und "Notgeilheit" ,die sich dann doch extrem Bahn brechen würde...das würde allein deshalb schon nicht ohne Folgen bleiben, und natürlich der Kinder wegen, die "sexuelle" Handlungen aufgrund ihrer Entwicklung natürlich NICHT mitbekommen dürfen/sollen...LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen, weil es eben verboten ist.

Zum anderen wegen der oben schon genannten Gründe. Zum weiteren wegen der Kinder, die dadurch schaden nehmen könnten. Warum? weil keiner mit denen vernünftig darüber sprechen tut.

Ein weiterer Grund ist der, dass die Kirche das vor grauen Zeiten mal verboten hat. Wer lesen kann kann erfahren, dass es in fast jeder Kultur üblich war, dass Kinder und andere Erwachsene an den Umgang mit dem Thema gewohnt waren und damit umgehen konnten.

Nun ja, man muß es ja nicht in der Öffentlichkeit tun. Wer den Kick des beobachten werden braucht, der soll hallt in einen Swingerclub gehen. Da kann man seinen Spass haben und an Zuschauern mangelt es meistens auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versteht sich doch von selbst... Willst du in der Stadt gemütlich mit Freunden etwas trinken, während sich neben dir ein Pärchen vergnügt? Außerdem sind auch Kinder und Jugendliche da, die das ganze beobachten könnten/würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil du damit die öffentlichkeit "erregst". neider... nein mal im ernst es würden zu viele nutzen und dann ist auch net mehr schön. die freiheit des einzelnen hört da auf wo jemand anderes sich eingegrenzt oder begrenzt fühlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BadMan
24.05.2010, 08:07

und wenn er mitmachenb dürfte :x ist er nicht so eingegrenzt ;)

1

Das weiß ich nicht... Es ist das wohl eine weitere alte Konvention, die außer ihrer Tradition keine Begründung hat.

Andererseits ginge der Reiz an der Sexualität vielleicht ein wenig verloren, wenn sie so ziemlich allgegenwärtig wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich die Menschen im Gegensatz zu den Tieren noch eine gewisse Intimsphäre erhalten sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch offentlichen Sex kann die sexuelle Selbstbestimmung der unfreiwilligen Zuschauer beeinträchtigt werden. Das Auskosten der eigenen Freiheit geht also auf Kosten anderer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jobul
24.05.2010, 02:03

Wir schauen gerne zu

2
Kommentar von spurkel
24.05.2010, 03:11

Inwiefern wird die Selbstbestimmung unterdrückt? Jeder kann sich umdrehen.

Andererseits müsste man doch auch verbieten weil du meine Selbstbestimmung unterdrückst. Tut mir leid, die Aussage ist blöd.

0
Kommentar von maewmaew
23.11.2015, 10:30

genau das gleiche gilt auch anders herum.

0

weil es eben verboten ist wer will denn schon freiwillig in der öffendlichkeit bum.....sen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das zählt unter die rubik "erregung öffentlichen ärgernisses" und ist deshalb verboten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir eine Affengesellschaft sind, in der nur der Oberaffe (Papst) lieben darf. Da das aus einleuchtendenden Gründen unpraktikabel ist, dürfen es auch andere mit seinem Segen tun, aber natürlich nur im Dunkeln (damit er es nicht sehen muss).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dann nicht mehr die Ausrede bringen kann: "Leider bin ich im Verkehr, stecken geblieben"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Aus welchen Grund musst Du Deine Intimität zur Schau stellen?

@ Brauchst Du Zuschauer dazu? Was soll das für einen Sinn haben?

@ Früher hätten Menschen eine solche Frage überhaupt nicht gestellt.

@ Aber die Zurschaustellung der Sexualität ist ja heute bereits gang und gebe. (Vergl. Sexmessen; Filme)

@ Die Menschen verlieren immer mehr ihre Hemmungen und glauben, dass sie ihre Intimitäten zur Schau stellen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rina1234
04.06.2010, 21:01

Du sprichst mir aus dem Herzen.

0

ich tippe auch auf: die "sexuelle Selbstbestimmung anderer" zu waren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer vor andernen Leuten Sex haben möchte, hat heutzutage genug Möglichkeiten dafür vor Menschen, die zuschauen möchten.

Wenn Wilhelm und Kunigunde Sex haben möchten, wünsche ich viel Spass, dann aber bitte nicht vor meinen Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Dein persönliche Freiheit dort aufhört, wo Du andere Menschen störst.

Das heißt, Du darfst nichts tun, was Du nicht selbst angetan bekommen möchtest. Nerv Deine Mitmenschen nicht, sonst fangen sie an, Dich zu nerven.

Man darf die Umwelt weder akustisch (durch Geräusche), noch optisch (durch den Anblick), noch olfaktorisch (durch Geruch) verschmutzen, sonst tun es Alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es Erregung öffentlichen Ärgernisses ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jobul
24.05.2010, 02:05

Wenn zwei sich lieben, kann das doch wohl kein öffentliches Ärgernis sein. Was, wenn es drei, vier oder hundert tun?

1

Was möchtest Du wissen?