Warum ist Schweröl eigentlich günstiger als Diesel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Preis wird letztlich von Angebot und Nachfrage bestimmt.

Diesel ist vielseitig einsetzbar, gut handhabbar (flüssig) und verbrennt relativ sauber.

Bunker C ist zäh, dickflüssig, schwer zu handhaben und enthält viele Nebenprodukte und verbrennt daher sehr unsauber. Sein Anwendungsgebiet ist sehr schmal und die Nachfrage entsprechend gering.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
18.05.2016, 23:42

Bunker C muss erst auf 50° C vorgeheizt werden, damit es flüssig ist und man es pumpen kann. Durch den hohen Schadstoffausstoss kann man es praktisch nur auf Hochseeschiffen verwenden (außer auf Kreuzfahrtschiffen).

0
Kommentar von iPythagoras
18.05.2016, 23:44

Du scheinst dich in dem Bereich echt aus zu kennen! Danke für deine Hilfe

0

Leider muß ich die Antworten etwas relativieren:

Bunker C wird in absolut riesigen Mengen als spottbilliger "Schiffsdiesel" in der Seefahrt verwendet, wobei der Name Diesel eine sogar angesichts des momentanen weltweiten Dieselskandals noch eine grobe Verharmlosung der Situation darstellt. Dieses Schweröl enthält bis zu 4 % oder 5 % Schwefel und die Motoren emittieren daher gewaltige Mengen Schwefeldioxid, Stickoxid-Katalysatoren und Rußfilter hat ohnehin kaum ein Schiff. Diese Motoren könnten konstruktiv rein technisch auch Telefonbücher oder Kohlenstaub verbrennen. Damit ist die Seeschiffahrt mit Abstand einer der größten Umweltverschmutzer weltweit. Das Problem ist, daß diese Sauerei auf hoher See, also in internationalen Gewässern stattfindet. Viele Länder verbieten zwar das Anlaufen ihrer Häfen mit Bunker C als Kraftstoff, die Schiffe fahren dann innerhalb der Hoheitsgewässer brav mit Marine-Diesel, aber sobald sie die 12-Meilen Zone wieder verlassen haben, wird wieder auf Bunker C umgeschaltet. Und der Dreck, den die sog. "Separatoren" aus dem erhitzen Schweröl herauszentrifugieren, bevor er in den Motor injiziert wird landet sehr häufig nicht in der Bilge, sondern wird über Bord gepumpt um Kosten zu sparen und landet dann als schwarze, klebrige Brocken am Strand. (Flecken an den Füssen gehen übrigens mit Petroleum ab).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
21.05.2016, 11:06

Das stimmt zwar.

Ist aber keine Antwort auf die Frage, warum Schweröl so viel billiger ist, als Diesel.

0

Weil Schweröl Abfall ist. Das ist das was vom Erdöl übrig bleibt nachdem die Raffinerie alles rausgeholt hat was interessant ist, u.a. auch den Diesel.

Und ein Treibstoff der erstmal auf mindestens 50°C erhitzt werden muss damit er überhaupt erstmal pumpfähig ist, ist auch nicht besonders hochwertig. Wenn du ein Glas mit Schweröl hast, dann kannst du das auf den Kopf stellen ohne dass das Schweröl ausläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logischerweise sind Abfälle immer billiger als das Endprodukt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iPythagoras
18.05.2016, 23:25

Aber Schweröl ist kein Rohstoff, sondern ein Endrpodukt , welches als Nebenprodukt entsteht

0

Weil der Verfahrensschritt "Cracken" nicht angewendet wurde.

Schweröl ist das Edukt für Benzine und Kerosine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?