Warum ist Schwein im Islam Haram, aber Geflügel Halal?

12 Antworten

Schweinehaltung war bei den arabischen Wüstenstämmen nicht üblich, bzw. möglich. 

Schweine kann man nur stationär halten, die nomadisierenden Araber aber zogen samt ihren Kamelen, Schafen und Ziegen herum. Was mit Schweinen nicht gut möglich war.

Daher war Schweinefleisch unbekannt, bzw suspekt. Nicht nur wegen der geringen Haltbarkeit und Parasiten.

Der heimische Spruch "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" war eben auch den Wüstenbewohnern nicht fremd... 

Es gilt als unrein, im Judentum ist dies ebenso. Die Christen müssten sich eigentlich auch daran halten aber Paulus hat ihnen das Leben erleichtert. 

Gruß.

Allah hat uns im Koran den Verzehr von Schweinefleisch ganz klar verboten. In Sure 6 Vers 145 spricht er davon, dass das Schwein unrein sei. Damit erübrigt sich jede weitere Diskussion darüber.

Sure 2 Vers 173 Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist.

Koran Sure 5 Vers 3:
Verboten ist euch (der Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist,

Koran Sure 6 Vers 145:
Sage: "Ich finde in der mir verkündeten Offenbarung keine den Menschen verbotene Nahrung, es sei denn: tote Tiere, beim Schlachten verflossenes Blut, Schweinefleisch, das unrein ist, und das einem Wesen außer Gott geweihte und geschlachtete Tier.

Koran Sure 16, Vers 115:
"Verboten hat er euch nur das Verendete, Blut und Schweinefleisch und das, worüber (beim Schlachten) ein anderer als Allah angerufen wurde.

Was möchtest Du wissen?