Warum ist Rassismus nicht verboten?

30 Antworten

Die Grenzziehung ist schwierig. Außerdem gibt es verdeckten Rassismus.

Rassismus ist keine Tat, sondern eine Haltung. Verbote und Strafen können jemanden nicht davon abhalten, von einer rassistischen Gesinnung zu sein.

Deswegen ist es sinnvoller, die Tat zu bestrafen, die aus dem Rassismus entstanden ist. Wenn jemand zum Beispiel die Wohnung eines Ausländers anzündet, dann ist dies zu bestrafen, weil darin der hauptsächliche Frevel liegt.

Rassismus ist unschön, aber solange er nicht ausgelebt wird, kann man ihn versuchen, durch Aufklärung zu bekämpfen. Mundtot wird man ihn durch Verbote nicht bekommen.

Weil die Abgrenzung schwierig ist. Im Prinzip ist alles rassistisch, was eine Personengruppe im Positiven wie im Negativen über einen Kamm schert. Die meisten Witze zum Beispiel leben davon. Es gibt Blondinenwitze, Ostfriesenwitze, Türkenwitze usw., die im Grunde alle rasssistisch sind weil sie Klischees bedienen. Wie gesagt, es gibt auch positiven Rassismus wie z.B. Schwarze können gut singen oder besonders gut laufen (Leichtathletik) oder neutrale Klischees, wie Deutsche sind alle fleißig, Italiener essen alle gerne Nudeln. Die Liste könnte man endlos weiterführen. Alles Klischees, die man, heutzutage, als Rassismus definieren könnte. Nicht zu vergessen den Begriff "Alte weiße Männer", denen man pauschal auch nicht gutes nachsagt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rassismus ist kein Straftatbestand. Aber Diskriminierung auf Grund der Rasse oder Beleidigungen sind verboten. Genau wie Mord und Totschlag. Trotzdem werden in diesem Land Menschen gewaltsam zu Tode gebracht. Merkst du was?

Wie soll man denn den Menschen ihre politische Gesinnung und ihre Meinung über Ausländer, Menschen mit einem anderen Glauben verbieten?
Man darf Rasissmus nicht öffentlich ausleben oder öffentlich verbreiten.

Und überlege mal, es gibt die NPD, die man legal wählen darf.

Vorallem sind es auch oftmal die Ausländer die rassistisch sind. Aber die dürfen ja, und sagt man etwas dagegen ist man Nazi. Rassismus ist keine Einbahnstrasse und ich persönlich bin es leid von den Migranten als scheiss deutsche Frau hingestellt zu werden wenn man die kritisiert. Sehr viele unserer Gäste sind rassistisch und hassen Deutschland. Da stellt sich mir die Frage was suchen die hier, achja, hier gibt es Geld zum Nüsse schaukeln. Man muss ja hier nichts dafür tun.

2

Wie genau willst du denn eine (zugegebenermaßen stumpfsinnige und widerliche) Geisteshaltung verbieten, im Einzelfall nachweisen oder bestrafen?

Da wird man sich denn schon mit anderen Straftatbeständen von Beleidigung über üble Nachrede bis Volksverhetzung behelfen müssen um die schlimmsten Auswüchse von so etwas in den Griff zu bekommen.

Nach welcher Handhabe will man aber jemandem verbieten Rassist zu sein? Ist in etwa so, als sollte man Dummheit unter Strafe stellen.

Was möchtest Du wissen?