Warum ist Pokemon Go eine Sünde im Islam?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Aus http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/imam-bezeichnet-pokemon-go-als-suende-14340656.html

Es gehe nicht darum, neuartige Technologien generell abzulehnen, sagte
Islam-Gelehrte. Aber einige Menschen benutzten sie geradezu „obsessiv“
und würden darüber Arbeit und Gebet vernachlässigen. Zudem müsse
verhindert werden, dass durch das Spiel auch Gebetsorte oder staatliche
Institutionen negativ beeinflusst würden, sagte er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend ist alles verboten, was süchtig machen kann oder sich als Glücksspiel eignet. 

Nach der Logik wäre alles verboten, was Spaß macht, man dürfte nur noch Koran lesen und beten. 

Das scheint aber auch süchtig zu machen, denn viele Muslime lesen den Koran wieder und wieder, obwohl sie ihn schon ein paar Mal durch haben.
Einige beten auch fünf mal am Tag, ohne ein Gebet auszulassen und wenn sie doch mal eines auslassen, fühlen sie sich schlecht.

Im Beten und Koran lesen scheint also auch einiges an Suchtpotenzial zu stecken, viele Leute scheinen süchtig danach zu sein. Deswegen lässt man das auch lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

XD wie kommste darauf ich hab vorhin selber erst türkische Nachrichten gesehen das ist nicht Haram.In den Nachrichten haben die nur gesagt das so viele Leute wegen Pokemon Go zum Beispiel zur Moschee gehen nur um Pokemon zu spielen(also Arenakämpfe).Und die haben gesagt das die das nur bisschen nervt in den Nachrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:10

Ein ägyptischer Imam hat das gesagt, das dass haram ist. Ich hab das vorhin bei N24 gelesen. Und ein paar Leute die hier geantwortet haben, haben auch gesagt das es haram ist. Lies die anderen Antworten.

0

Zu Schach finde ich (pardon, findet Google) einiges:

https://www.google.de/search?q=schach+islam&btnG=Suche

Die Begründung scheint zu sein, dass sich das Schachspiel a) als Spiel um Geld - folglich Glücksspiel - eignet, b) dass es Suchtpotenzial hat, und von daher erst recht von den wichtigen Dingen ablenken kann.

Sollte dies tatsächlich als Begründung genommen werden:

- man kann auf praktisch alles wetten (man achte darauf, wie oft in einschlägigen Kommentaren erwähnt wird, wie die Quoten bei britischen Buchmachern sind - die Engländer sind bekannt für ihre Wettleidenschaft)

- das Schachspiel ist bei weitem nicht das einzige, was Suchtpotenzial hat - das haben auch Essen und Sex, und offensichtlich ist es kein Ziel des Islams, die Menschheit aussterben zu lassen

- wobei dies noch nachzuvollziehen ist: Essen und Sex sind vom Schöpfer offensichtlich vorgesehen, das Schachspiel als solches anscheinend nicht

- allerdings ist Spielen als solches für Kinder vorgesehen, was zwar keinen unmittelbaren Schluss für Erwachsene zulässt, jedoch scheint auch bei Erwachsenen "zweckfreies" Tun nicht nur möglich, sondern auch vorgesehen zu sein

Bei Pokemon Go kann ich es noch eher verstehen - dieses Spiel hat nicht nur hohes Suchtpotenzial, sondern ist auch buchstäblich lebensgefährlich:

- Selbstversuch eines Journalisten: http://www.gmx.net/magazine/digital/pokemon-go/pokemon-go-friedhof-paar-pokebaelle-abgreifen-31682938

- Unfallgefahr: http://www.auto-service.de/news/83248-smartphone-hype-gefahr-verkehrsunfaelle-pokmon-go.html#.gmx-homepage.channel3_1.Erste%20Unf%C3%A4lle%20mit%20%22Pok%C3%A9mon%20Go%22.2

Als Protestant vertrete ich "Was geschrieben steht, steht geschrieben, alles andere ist Auslegung." Aber gebe zu bedenken, dass wir Menschen gut darin sind, uns etwas in die Tasche zu lügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
15.07.2016, 00:30

(Nachdem so viele Idioten sich bemüßigt sahen, hier ihren Senf zuzugeben, wollte ich als jemand, der andere Anschauungen ernst nimmt, meine Meinung auch nicht zurückhalten)

0
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:31

Respekt. Du kennst dich als Nicht- Muslim mit dem Islam sehr gut aus. Danke für deine Antwort. Jetzt kann ich es eher nachvollziehen.

0
Kommentar von Giustolisi
15.07.2016, 09:55

Nach der Logik wäre alles was irgendwie Spaß macht, verboten.
Nur beten und Koran lesen nicht, wobei viele Muslime auch danach süchtig zu sein scheinen, immerhin beten viele fünf mal am Tag, ohne ein Gebet auszulassen und wenn sie es doch tun, fühlen sie sich schlecht. 
Sollte einem zu denken geben.

0
Kommentar von Giustolisi
15.07.2016, 10:04

jedoch scheint auch bei Erwachsenen "zweckfreies" Tun nicht nur möglich, sondern auch vorgesehen zu sein

Ja, es ist ganz natürlich, auch Zweckfreies zu tun. ein Problem wird es nur, wenn es Auswirkungen auf das restliche Leben hat, wie Armut als Folge von Spielsucht, Fettleibigkeit als Folge von Esssucht, Selbstkasteiung und Realitätsverlust in Folge von Anbetung irgendwelcher Götter, miserabler Gesundheitszustand in Folge von Drogenkonsum oder noch viele andere Beispiele.

0

tja der islam tickt halt etwas anders, jetz hör mal nicht auf sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:00

Wieso stellt ihr gleich die Religion in Frage? Ich möchte nur wissen, warum es verboten ist? Mehr nicht! Ich liebe trotzdem meinen Glauben.

0

Soweit ich den Islam kennengelernt habe, ist grundsätzlich alles verboten was Spaß macht.

Und zwar im Sinne von "Spaß ist das primäre Ziel dieser Tätigkeit/Sache".

Musik ist verboten, die nicht dem Gott huldigt oder aus der man etwas lernen kann, was mit dem Koran vereinbar ist.

Spiele sind verboten, welche nicht dem Gott huldigen oder aus denen man etwas lernen kann, was mit dem Koran vereinbar ist.

Und offenbar auch jede andere Tätigkeit dieser Art.

Und da Pokemon Go keinerlei Wissen vermittelt, welches mit dem Koran vereinbar ist, ist es haram. Genauso wie Schach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:12

Ja ich bin selber gläubiger Muslim. Nur war ich selbst überrascht als ich gelesen habe das Schach und Co. auch haram sind. 

Ich würde sagen es geht. Klar ist es am Anfang etwas schwierig auf all dies zu verzichten (also Musik usw.), aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

0

lol........sünde ist NUR dass, was ein mensch für sich als sünde deklariert, aber es ist für andere menschen KEINE sünde, denn JEDER mensch hat ja eine freie entscheidung und DAS bedeutet auch, selbst zu entscheiden was sünde wäre...

am beispiel vom schach sieht man so schön, wie verlogen der islam ist, denn schach wurde von den persern und ARABERN bei ihren kriegen weit verbreitet, sie haben es also ALLE selbst gespielt..........wie soll es also dann verboten sein?.......lächerlich.........

alle gebote und gesetze in allen religionen sind NUR gebote von alten männern, die vor 2000 jahren gelebt haben und die ihre eigenen dorf-ansichten auf andere übertragen wollten............ NICHTS wäre wirklich verboten und NIEMAND dürfte für igrendwas im namen eines gottes bestraft werden, wenn 1. gott wirklich existieren würde UND NUR ER auch letzen endes jeden für dessen leben bestraft und 2. wenn der mensch wirklich eine freie entscheidung hätte und nach dieser auch wirklich leben könnte.......... aber leider maßen sich dumme und fanatische menschen immer an, im namen ihres gottes zu sprechen und somit ihren gott selbst damit zu leugnen und zu betrügen............:)

darüber sollten mal ALLE gläubigen nachdenken, denn wenn wirklich JEDER gläubige aus reinem herzen an seinen gott glauben würde, dürfte es KEINE opfer im namen dieses gottes geben, denn JEDER mensch hätte die eigene freie wahl, wie er sein leben leben will.............selbst gläubige könnten ALLE "sünden" begehen, denn JEDER kann ja selbst entscheiden OHNE bestrafung durch andere.............

aber jeder tote im namen eines gottes, jede bestrafung beweist die heuchelei und verlogenheit in den religionen..........:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine Sünde, aber viele Imame leben noch im Mittelalter. Nicht jeder, der einen weißen Bart trägt, ist auch weise. Manchmal sind eben alte Männer richtig kindisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese Spiele eine Form von Wettkampf darstellen. Das ist wie mit Sport: was der körperlichen oder geistigen Gesundheit (oder der Vorbereitung auf den heiligen Krieg) dient, ist erlaubt. Wenn es jedoch einen spielerischen Wettkampf mit Gewinner und Verlierer ist, dann ist es Sünde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:05

Ja, aber ich sehe Schach jetzt nicht so schlimm. Ich lache ja meinen Gegenüber nicht aus, wenn er verliert oder so. Im Enddefekt bleibt es ja ein Spiel oder nicht? Ich habe ja nicht die Absicht, damit jemandem zu schaden.

0
Kommentar von xXWhitePandaXx
15.07.2016, 00:10

Was ich dann nicht verstehe warum werden dann Ballerspiele nie so diskutiert weil du tötest Menschen das ist nicht Haram oder was.Und Pokemon ist ne Sünde nur weil man Tiere fängt und die sich ne kleine Schelle verpassen.

0
Kommentar von Tasha
15.07.2016, 00:11

Heißt das, dass Moslems eigentlich nicht an Wettkampfspielen im Schulsport oder z.B. Bundesjugendspielen teilnehmen dürften, weil es darum geht, wer die meisten Punkte macht?

0

Salam alaikum,
der Friede sei mit dir,

Es gibt keinen Text im Islam (weder Koran noch sonst etwas), in dem "Pokemon Go" verboten wird, denn das gab es damals noch nicht. Wenn es also dennoch verboten ist, was neu erfunden wurde, dann nur weil etwas, was damit wesensgleich, im Koran oder in der Sunna auch verboten wurde (Beispiel: Vodka ist verboten, weil es ein berauschendes Getränk ist, welche gemäß Koran verboten sind). Die "Sunna" ist übrigens die Überlieferungen über die Worte Muhammads, die ja von Gott inspiriert wurden. Der Koran dagen ist Gottes wörtliche Botschaft.

Was das Schach-Spiel angeht, so haben die Gelehrten des Islams dazu verschiedene Ansichten. Manche Gelehrten sahen, dass zu ihrer Zeit viele ihre Zeit mit Schach spielen verbrachten (also wirklich extensiv) und damit keine Zeit hatten religiöses Wissen zu sammeln oder sogar Pflichtgebete deswegen vergaßen bzw. vernachlässigten. Dass einige Gelehrte Schach und ähnliche Spiele deswegen als verboten erachteten, war aber keine bloße Meinung. Im Koran wird nämlich das Zeitverschwenden für sinnlose Unterhaltung verurteilt. Was die Meinungen zum Schach angeht, lohnt es sich einen Imam in einer Moschee aufzusuchen, der dich dazu näher beraten kann.

Allgemein kann man sagen: Alles, was dich in eine Sucht hineinzieht und was sehr viel deiner Freizeit frisst (tut die Sucht ja meistens immer) solltest du aus islamischer Sicht sofort meiden. Deswegen ist Pokemon Go oder ein anderes Spiel also nicht gleich verboten, aber achte unbedingt darauf, dass du damit nicht wie ein Zombie durch die Öffentlichkeit läufst und deine wertvolle Zeit damit zu sehr verschwendest.

Und Allah weiß es am besten.

Jedenfalls ist deine Reaktion (gleich eine Sache umgesetzt, weil du erfuhrst, dass sie verboten sei) aus islamischer Sicht sehr lobenswert!

Wa Salam!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal , nicht alles glauben , was du liest
Ich persönlich bin auch Muslima und glaube an Gott , versuche unserm Propheten Muhammad d.g.a zu folgen so fern ich kann
Ganz ehrlich , ich glaube nicht das Allah , dich dafür in die Hölle bringen würde oder das als eine große Sünde zählt
Nur weil da Wettkämpfe oder sowas sind , muss man bedenken , das man es nur spielt und halt nicht im " realen" leben macht
Das mit Schach weiß ich jetzt nicht
Ich sag dir eins , selbst wenn es Begründungen dafür gibt , das sowas haram ist , solltest du es nicht übertreiben , ich meine damit , würde es im Kuran stehen , dann natürlich , ey ich finde es ätzend
So viele denken jetzt schlecht über den Islam , man ey, das kann doch nicht wahr sein
Ganz ehrlich mach was du willst ( sorry das ich mich aufrege , aber mich nervt das einfach alles , nicht du ) , glaub was du für richtig hältst , meiner Meinung nach ,ist das keine Sünde , aber okay ich meine , ich bin nicht Gott um zu sagen , ob es so ist oder nicht
Manche versuchen egal um was es sich handelt , das Harame daraus zu finden , teilen es dann direkt mit der Welt und alle Welt ist irgendwann tot oder leidet an Herzinfarkt, weil sie denken , dass wenn sie es tun Allah , der allmächtige, sie in die Hölle bringen wird oder so , ya Allah , gib mir die Kraft🙏🏻
Ich wünsche dir noch viel Glück weiterhin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab das Gefühl im Islam ist mittlerweile alles 'ne Sünde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
14.07.2016, 23:58

Nein. Es ist nicht alles eine Sünde im Islam. Okay, es gibt Sachen, wo ich mich auch frage warum das eine Sünde ist, aber wenn man es genauer recherchiert, dann hat das schon alles seinen Zweck.

0

Es ist sinnloser Zeitvertreib .. Statt dessen kannst du Beten, den Kuran lesen, gemeinnützig tätig sein usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
15.07.2016, 00:07

Ja okay. Stimmt auch wieder. Aber hin und wieder darf man ja auch mal was machen in seiner Freizeit ohne das man etwas für die Religion tun muss? Oder ist es eine Sünde, wenn man ein Teil seiner Freizeit nicht mit Religion verbringt?

0
Kommentar von Tasha
15.07.2016, 00:15

Auf der anderen Seite ist es aber ein Ausgleich zu den von dir genannten Tätigkeiten, die alle - bis auf gemeinnützige Tätigkeiten, die unterschiedlicher Art sein können - körperlich nicht anspruchsvoll sind, nur geistig. Pokemon Go wird doch unter anderem gelobt, weil es teilweise Stubenhocker an die frische Luft und in Bewegung bringt, was auf jeden Fall der körperlichen Gesundheit förderlich ist. Jetzt könnte man bzgl. der Religion argumentieren "ein gesunder Geist in einem gesunden Körper" -> körperliche Aktivität an der frischen Luft fördert die Konzentration, die dann wiederum zum Koranstudium etc. genutzt werden könnte.

2
Kommentar von DerBuddha
15.07.2016, 18:54

Es ist sinnloser Zeitvertreib .. Statt dessen kannst du Beten, den Kuran lesen,

beten und märchenbücher lesen ist sinnloser zeitvertreib...............*g*, und sein leben dann danach auszurichten ist genauso sinnloser zeitvertreib............:)

und mach dich mal schlau, denn schach wurde von persern UND ARABERN bei ihren kriegen weit verbreitet, sie spielten also alle selbst und schach ist zudem ein gutes mittel um taktiken zu lernen...........viele kriegsherren spielten AUS DIESEM grund sehr gerne schach.........

0

Was möchtest Du wissen?