Warum ist Pilsner Urquell pasteurisiert und sind dies deutsche Biere auch?

5 Antworten

Sorry, wenn ich diese Leiche hier auferstehen lasse, aber das stimmt so alles nicht. Der Grund warum Pilsner Urquell pasteurisiert ist, ist einfach: EU Regularien. Jedes Bier für den Export innerhalb der EU bestimmt, muss pasteurisiert werden, egal wie haltbar es ist. Des Weiteren ist nicht jedes Bier, was länger als 2 Monate haltbar ist, automatisch pasteurisiert. Habe selbst Jahre lang Bier gebraut und konnte auch ohne diesen Prozess Biere auch nach über einem Jahr noch trinken. Des Weiteren gibt es auch kein Lebensmittelgesetz, was dieses bei einem Flaschenbier vorschreibt.

Schau doch mal bei Wiki nach dem Begriff. Und das Pilsner Urquell ist nicht nur das beste Pils - die haben es auch erfunden.

Deine Einschätzung zur Qualität teile ich, allerdings hilft mir deine Antwort nicht weiter. Auf Wikipedia finde ich meine konkrete Frage nicht beantwortet.

0

Alle Biere die länger als 2 Monate haltbar sind - und das sind so gut wie alle Biere die im hiesigen deutschen Handel vorkommen - sind pasteurisiert. Es geht dabei auch nicht nur um "schlechte" Keime, sondern es werden gleichzeitig auch Enzyme abgetötet, die das Bier geschmacklich einfach verändern. Für den Handel (und den Kunden) ist es daher ungemein praktisch haltbares Bier zu verkaufen.

Stimmt es, das gekochtes bier mehr beschwipst?

Heii leute.. ein kumpel hat sich mal bier gekocht.. also das aus der flasche erwärmt.. danach hat er gesagt, das es viel gehaltvoller sein solle.. ich habs nochnicht probiert, aber ist da was dran? LG lissy

...zur Frage

Warum schmecken manche Biere "ranzig" und andere nicht?

Wie kommt das? Das Verfahren ist doch bei allen Pils gleich, oder?

...zur Frage

Eier temperieren?

Ich ud meine Freundin backen gerade Butterbrier und jetzt kommt da wir sollen das Eigelb temperieren aber wir wissen nicht was das heißen soll! Kann uns jemand helfen Danke Franzi und giulia 😊

...zur Frage

Kann jemand einen guten Bourbon-Whiskey empfehlen, den er schon selbst probiert hat?

Bourbon ist die amerikanische Variante des Whisk(e)y, die überwiegend aus Mais hergestellt wird und aus dem Bundesstaat Kentucky stammt. Der Name Jim Beam dürfte wohl jedem bekannt sein, aber das ist der billigste Bourbon, der erhältlich ist.

Kann jemand einen richtig guten empfehlen, den er schon SELBST probiert hat? Er sollte angenehm weich nach Vanille, Früchten und Karamell schmecken und kann gerne auch mehr als 30 Euro kosten (muss er aber nicht..)

Bitte keine Antworten wie "Scotch ist viel besser" - gesucht wird ein amerikanischer Bourbon.

 

...zur Frage

Sind von einer bekannten Brauerei hergestellte Billigbiere identisch mit deren Markenbieren?

Beispiel: Grafensteiner Pils (Plus, Netto) wird u.a. von Moninger in Karlsruhe gebraut. Ist dieses Bier nun identisch mit dem Moninger Pils, nur eben mit einem anderen Etikett? Oder braut hier Moninger echt ein anderes Bier für den Billigmarkt-Sektor?

Wie gesagt, dies ist nur ein Beispiel. Es gibt noch zahlreiche andere Brauereien, die neben der eigenen Marke sogenannte Billigbiere produzieren.

...zur Frage

Warum wird Pilsen Urquell nach deutschem Reinheitsgebot gebraut und hat den Zusatz "Urquell" in deutscher Sprache auf dem Flaschenetikett augedruckt?

Pilsen liegt in Tschechien. Dennoch wird das Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut und hat den Zusatz "Urquell" auf dem Flaschenetikett aufgedruckt.

Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?