Warum ist Omas extrem wichtig das man aufisst und auch viel?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Omas halten sehr gerne an ihren etwas veralteten Einstellungen fest, was bedeutet das dass Kind eher gesund bleibt wenn es aufisst. Wenn das Kind beispielsweise sehr wenig ist kann es ja sein das ´dies Auswirkungen auf die Größe bzw Wachstum den Kindes hat. Ein weiterer Faktor ist natürlich das wenn das Kind alles aufisst, dies die Bestätigung ist, dass es geschmeckt hat. Ist auch eine Höflichkeitsform;) hoffe konnte helfen

Grade die ältere Generation ist in einer Zeit groß geworden, wo es oft nichts zu essen gab. Gerade in der Kriegszeit und in der Nachkriegszeit war es wichtig dann zu essen, wenn Essen da war und nicht wenn man Hunger hat.

Spreche deine Omas an, warum sie sauer reagieren. Du bist satt und magst nichts mehr essen. Lobe das Essen. Und entschuldige dich, dass du nicht mehr essen kannst.

Die Chance ist zwar gering, dass sie sich ändern können aber wenn sie sich auf ein Gespräch einlassen wie es früher war, kannst du mehr erfahren als beim Geschichtsunterricht in der Schule.

Habe Verständnis für deine Omas, sie haben eine schwere Zeit miterlebt.

Das kommt aus der Vergangenheit, noch viele Omas haben den Krieg mitgemacht, und da gab es meistens nicht viel, und das bisschen, was man hatte, hat man dann auch vollständig vertilgt, das war selbstverständlich, da wurde nichts übrig gelassen oder gar weggeworfen.

Hey Maximilian50000,

viele unserer Großeltern waren im Krieg. Damals gab es nicht genug zu Essen und es wurde unter Anderem auch rationiert.

Damit auch Du einmal groß und stark wirst wollen sie, dass Du viel isst.

Da es früher oftmals nicht genug zu Essen gab, wissen Deine Großeltern das Essen zu schätzen. Somit wird auch nichts verschwendet bzw. weggeworfen. Daher soll auch aufgegessen werden.

Hoffe das konnte Dir weiterhelfen. Mit besten Grüßen,

shyronnieforeal

Weil manche Menschen sich in der Küche echt den Ars** aufreißen und dann eben wollen, dass kein Teil von ihren Bemühungen weg geworfen werden muss. Außerdem freuen sich Omas darüber wenn man viel isst,  da sie sich allgemein freuen wenn man größer wird und Fortschritte im Leben macht. Und da gehört das eben auch dazu.

Weil sie aus einer anderen Zeit kommen wo gutes und reichliches Essen eher die seltene Ausnahme war. Sie wollen kein Essen verschwenden und das man jederzeit so viel isst wie man kann, weil man nie wieß, ob die Zeiten sich ändern. Mittlerweile leben wir im Überfluss, aber das ist in den älteren Herrschaften so verankert, da kommen die nicht mehr raus und brauchen es auch nicht.

Damals im Krieg hatten sie NICHTS. Sie wollen dass du das essen ehrst, so wie sie :)

Da sie in einer Zeit Groß geworden sind wo Krieg war dort hatten sie oft nicht genug zu essen und mussten ihr essen Rationiern und einteilen.

Was möchtest Du wissen?