Warum ist MS Office so teuer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
warum Microsoft ihr Office zu solch hohen Preisen verkauft?

Das nennt man Marktwirtschaft. Gibts genug die das so akzeptieren, werden die es so lassen. Wenn die meisten User auf das völlig kostenlose und fast ebenbürtige OpenOffice wechseln könnte man MS unter Druck setzen. Aber so...

Also erstens es gibt Pc's bzw. Laptops für 350€ die office installiert haben. Im Prinzip ist der PC ja dann nur noch 150 euro teuer, weil 200€ ja schon das Office ausmacht

Die PC-Hersteller haben andere Konditionen wie ein Endkunde. Die bekommen entweder einen großen Mengenrabatt oder ein anderes Lizensierungsmodell. Immerhin helfen die Microsoft auch ihre Produkte unter die Leute zu bringen und damit den Markt zu sichern. Die werden sich da schon entsprechend einigen.

Warum ist das Office 2010 immer noch genauso teuer wie das Office 2013.

Weil sonst viele das ältere nehmen würden. Überleg mal was es in der aktuellen Version an funktionalen Neuerungen gibt im Vergleich zur älteren und was der Standardnutzer davon benutzt. Die Antwort ist nahe 0. Die machen bei der breiten Masse ihr Geld in dem sie ihr Office alle paar Jahre neu auflegen mit ein paar Funktionen mehr und anderer Optik. Kunden auf ältere Versionen zu treiben ist nicht in deren Interesse, im Gegenteil

Ok klingt irgendwie logisch :)

0

Ok klingt irgendwie logisch :)

0

Weil die Nachfrage den Preis bestimmt. So lange es genug Interessenten gibt, hat man keinen Grund den Verkauf durch einen niedrigeren Preis attraktiver zu gestalten.

Aber ist das Schülern gegenüber nicht ziemlich unfair? Und kann man eigendlich schon fast von einem Monopol sprechen, was Microsoft sich da aufgebaut hat, weil einfach keiner mithalten kann?

0
@Leon5637

Schüler sind nicht auf solche Software angewiesen und es gibt zahlreiche Alternativen, die zum Teil nicht einmal Geld kosten (Libre Office, Open Office, Thunderbird, Rocketmail...)

Zudem gibt es preislich reduzierte Versionen mit den wichtigsten Programmen, die für den Schul- bzw Privatgebrauch genutzt werden können. Und viele Schulen, deren Schüler / Unterricht tatsächlich auf dieser Software aufbauen, sind Teil eines Partnerprogramms von Microsoft um die erforderlichen Lizenzen kostenlos zu beziehen.

Und verglichen mit anderer professioneller Anwendersoftware, ist Office nun wirklich nicht teuer.

0

Aber ist das Schülern gegenüber nicht ziemlich unfair? Und kann man eigendlich schon fast von einem Monopol sprechen, was Microsoft sich da aufgebaut hat, weil einfach keiner mithalten kann?

0

Was möchtest Du wissen?