warum ist mit nach dem mittagessen immer schlecht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vllt. sackt der Blutdruck ab, Mittags ist der sowieso niedriger und dann noch essen... Mir wirds manchmal schwindelig und auch ein wenig übel. Sorgen würde ich mir erst machen wenns immer nach dem Essen so wäre! ^^

 

LG Waaahoo

Vielleicht ist das einfach nicht Deine Zeit fürs Mittagessen? Wenn Du es einrichten kannst, versuche mal etwas früher, so um 13 etwas zu essen. Ansonsten solltest Du so etwas Deinem Arzt schildern und abklären lassen. Vielleicht reagierst Du auf eine Zutat allergisch (Gluten ist ziemlich weit verbreitet, gerade in Kantinenessen in Speisen, wo man es nicht vermutet, allerdings äußert sich eine Gluten-Unverträglichkeit etwas anders; Natriumglutamat und andere Geschmacksverstärker können zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen (China-Restaurant-Syndrom).

ich würde auf alle Fälle mal zum Arzt gehen um das fachmännisch abzuklären.

Da es nur beim Mittagessen auftritt und nicht bei den anderen Mahlzeiten ist das schon etwas kurios. Könnte es sein das das vegetative Beschwerden sind, also psychischer Natur? Versteh mich bitte nicht falsch.. aber mal angenommen du wartest quasi darauf das dir nach dem Mittagessen schlecht oder übel wird, dann passiert das natürlich auch. Angelehnt an verknüpfungen in deinem Gehirn. Wenn das einmal der Fall war, warum auch immer, könnte es möglich sein das du dir diese Gefühle unterbewußt immer wieder zurück holst.

mh das glaube ich eigentlich nicht, weil ich irgendwie immer wieder davon "überrascht" werde, also vorher nicht dran dachte und auf einmal nach dem essen merke dass mir schlecht ist, und mir das auch erst dann wieder einfällt... 
Danke für deine Antwort

0

schon mal mit nem apfel oder so zu mittag versucht order immer nur son fast food dreck

ich ernähre mich überwiegend gesund und koche mir mein essen selbst.

0

Was möchtest Du wissen?