Warum ist meine WG-Kündigung laut Vermieter nicht wirksam?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist immer wieder erstaunlich, was Vermieter für einen Murks machen.

Seine eigene Verträge sollte man doch kennen.

In der Regel ist es so, das gemeinsame Mietverträge nur gemeinsam gekündigt werden können aber die Klausel erlaubt eine Einzelkündigung.

Offensichtlich kennt der Vermieter seinen eigenen Vertrag nicht, was durchaus mal passieren kann, wenn "blind" irgendwelche Formularverträge verwendet werden.

Ich würde hier nochmals den Vermieter kontaktieren und eine entsprechende Kopie dieser Seites des Mietvertrags überreichen.

Aufgrund der Vereinbarung kannst Du "deinen" Vertrag problemlos fristgemäß kündigen.

Der Wortlaut der Klausel im Mietvertrag bedeutet eindeutig, dass du mit Dreimonatsfrist kündigen darfst. Wenn noch nicht erfolgt, dann schnell handeln. Bei Zustelung beim Vermieter bis 4.4. wäre die K. zum 30.6. fristgerecht rechtswirksam erfolgt.

So wie es im Vertrag steht, darfst du alleine ausziehen, ihr müsst keinesfalls alle zusammen kündigen. Wenn du fristgerecht gekündigt hast und auch zu dieser Frist erst ausziehst, brauchst du dich nicht um einen Nachmieter kümmern. Das musst du nur, wenn du schon vorher ausziehen willst.

Vielen Dank! Ich bin nur sehr unsicher, da ich vermute, dass er etwas in der Hinterhand hat und sich, um diese Klausel drücken kann. Aber eindeutiger, als es in meinem Vertrag steht, geht es eigentlich nicht ...

0
@Kaethe39875

Das sehe ich auch so! Ich kenne deinen Vermieter nicht, aber vielleicht hat er nur keine Lust, sich um einen Nachmieter zu kümmern. Lass dich nicht einschüchtern und sei selbstbewusst ihm gegenüber, das hilft meist schon eine Menge ;)

1

Da hast du recht, wenn das so im Vertrag steht, darfst du kündigen und dann muss er selbst schauen, wie er eine/n Nachfolger/in bekommt.

solange Du fristgerecht kündigst, kannst Du alleine kündigen.

Sprich nochmal mit ihm und nimm' den Vertrag mit. Ich würde mich leicht doof stellen und sagen "hier steht doch, daß jeder einzeln den Mietvertrag kündigen kann. Das habe ich doch getan".

Hast du denn einen Nachmieter?

Noch habe ich keinen Nachmieter, da ich die Kündigungsbestätigung abwarten wollte.

0
@Kaethe39875

Das Problem ist nur: Den brauchst du aber um Kündigen zu können.

Hast du einen ( mit dem natürlich auch der Vermieter einverstanden sein muss) dann darf er dir die Kündigung nicht verweigern.

0
@Nordseefan

Das habe ich so noch nicht gehört. Das müsste dann ja gesetzlich geregelt sein. Wo steht das?

0
@Nordseefan

Das Problem ist nur: Den brauchst du aber um Kündigen zu können

Wo steht das? In der Fragestellung kann ich das nicht erkennen.

0
@Nordseefan

@Nordseefan

Deine Antwort ist falsch. Bitte die Klausel richtig lesen. Kündigen mit gesetzlicher Frist (= 3 Monate) ist möglich. Nur wenn er einen Nachmieter bringt mit dem der Vermieter einverstanden ist, darf er vor Ende der gesetzl. Frist raus aus dem Mietverhältnis. Ansonsten bleibt es bei den 3 Monaten Kündigungsfrist.

Die Klausel ist gültig.

1
@Kaethe39875

Der Vermieter muss dir nicht unbedingt eine Kündigungsbestätigung ausstellen. Wichtig wäre, dass Du den Zugang der Kündigung beim Vermieter nachweisen kannst.

3
@BS3BM

das meinte ich ja, ich habe es etwas doof ausgedrückt

0
@Nordseefan

Lt. MV gälte das nur bei einer Kürzung der Kündigungsfrist. Für die gestzl KF von 3 Mon. hat das keinerlei Wirksamkeit.

0

Was möchtest Du wissen?