Warum ist mein Vater manchmal so sche*** zu mir?

Bild 2 - (Psychologie, Kinder, Menschen) Bild 1 - (Psychologie, Kinder, Menschen)

4 Antworten

Ich würde sagen, die Laune hängt von Irgendwas ab, von dem du nicht weisst, wie probleme mit Kollegen oder so, ich würde ihm an Tagen, an denen er schlechte Laune hat einfach aus dem Weg gehen, so gut es eben geht und sonst versuchen, so viel schöne Zeit mit ihm zu verbringen, wie möglich, so fängst du nicht so leicht an ihn noch mehr nicht zu mögen und deine Stimmung geht auch nicht den Bach runter, kann es sein, dass dein Vater gerade ne schweere Fase im Job hat oder so hat oder war er schon immer so? Wann hat das angefangen?

Danke für die Tipps, wenn er so drauf ist versuche ich meist auch ihm wenn möglich aus dem Weg zu gehen und einfach zu ignorieren - aber manchmal geht das nunmal nich (wie z.B. heute in der Küche) und dann regt es mich maßlos auf! Seit wann sein Verhalten so ist kann ich schwer sagen, jedoch meine ich mich schon so lange ich Denken an an Situationen wie diese erinnern zu können - er ist das Familienoberhaupt und der Rest hat sich anzupassen. Wenn man das macht und nach seiner Pfeife tanzt, ist es meistens gut, aber wenn man kein Verständnis für seine grundlosen Stimmungsschwankungen hat oder ihn auf etwas anspricht (beispielsweise auf seine schlechte Stimmung) wird es nur noch schlimmer. Konsequenzen und scheinbar ,,Strafen'' folgen dann in Form von absolutem Schweigen für den Rest des Tages und Ignoranz gegenüber den restlichen Familienmitgliedern. Daran dass es am Job liegen könnte habe ich auch schon gedacht, allerdings läuft es momentan eigentlich so gut wie noch nie, weshalb das als möglicher Grund eigentlich auch so gut wie wegfällt. Ich denke es sind eher kleinere Sachen die zunächst unwichtig erscheinen, wie wenn meine Mutter ihn beispielsweise um etwas bittet wozu er keine Lust hat. Dass er dazu keine Lust hat, merkt man dann eben immer erst durch seine daraus resultierende Verhaltensweise, die ich oben kurz beschrieben habe. Immer wenn es dann soweit ist muss ich erst kurz zurückdenken und überlegen was ihm dieses Mal wieder nicht gepasst haben könnte bis mir dann meistens etwas einfällt worüber ich an seiner Stelle noch nicht mal eine Minute an Aufregung verschwenden würde.

0
@trojanz

Die einzige Möglichkeit, die mir einfällt um seine Verhaltensweise zu ändern, wäre ein Machtkampf, den du so oder so verlieren würdest, sonst kann man nur versuchen zu verhindern, dass er schlechte Laune bekommt oder ihm aus dem weg gehen, mehr fällt mir dazu momentan nicht ein.

0

Solange du sein Spiel mitspielst wird sich nichts ändern. Ich würde die Stimmung auflockern und mich mit ihm unterhalten, vielleicht ein paar Witze machen usw. Wenn das nichts bringt tu so als wäre er nicht da, pfeiffe gut gelaunt vor dich hin, mache deine Sachen und fertig.

Danke, bisher habe ich das auch immer so probiert wie du geschrieben hast - einfach ignoriert! Es regt mich halt im inneren auf, aber ich will ihm nicht die Genugtuung geben es auch nach außen zu zeigen, deshalb verhalte ich mich immer als wäre nichts...

0
@trojanz

Nimm es mir Humor und zeige das auch!!

Ich würde ihn immer freundlich anlächeln und nett mit ihm reden. Wenn er im Weg steht warte nicht stumm sondern bitte ihn Platz zu machen, oder stell die Sachen erstmal ab, warte bis er woanders hingeht und packe den Kram dann weg. 

0
@pingu72

Ich hätte ihn aber schon längst mal (nett) gefragt warum er das macht... Rede mit ihm darüber. 

0

hab nicht alles gelesen , aber mir kommt da so ein gedanke , ich glaube , dein vater hat ein hieracheiproblem , außerhalb der familie und / oder in der familie .

er versucht die macht , die ihm außerhalb fehlt, bei dir auszuleben und zu zeigen , wer macht hat. eben nur dort mit dir allein in der küche. dein vater braucht hilfe , du brauchst nur starke nerven und leck-mich - am - ars.h - stimmung. denn du kannst die situation nicht ändern

Danke für die Worte und den Tipp. Ich glaube deine Theorie ist gar nicht mal so falsch, wobei ich eher glaube dass es andersrum ist: Ich glaube er will sich nicht die Macht nehmen, die er woanders nicht hat, sondern vielmehr die Vormachtstellung erzwingen, die er bereits woanders hat. Nämlich ist er schon Geschäftsführer in einem Unternehmen, und ist es von dort vielleicht so gewohnt dass ihn jeder am A* leckt und das macht was er will! Das war trotzdem ein guter Gedankenanstoß von dir, danke dafür!

0
@trojanz

geschäftsführer oder eigentümer , als geschäftsführer hat er auch druck und ist den gesellschaftern verpflichtet , trotzdem ist es absolut inakzeptabel  mit seinen kindern so umzugehen , nur noch was - frag ihn mal geradeheraus was er damit bezweckt , was das soll ? und dann geh gleich aus dem zimmer , ohne eine antwort abzuwarten , sind so kleine psychospiele

0

Okay, werde ich mir mal merken, Danke! Allerdings habe ich bedenken dass er dann so tut als wäre nichts, weil wahrscheinlich weiß er selbst nichtmal warum er sich manchmal so verhält und darum wäre es ihm peinlich und zugleich unmöglich sich zu rechtfertigen.

0
@trojanz

es geht ja nicht um antworten , du beherrscht damit die situation und indem du gehst , lässt du ihn zurück und er kann dann nicht seine macht ausspielen , wenn du bleibst , hast du verloren

0

Was macht man, wenn man Angst vor dem Partner hat?

Was macht man dann?

Egal ob die Angst begründet oder unbegründet ist. Was tut man dann? Es ansprechen oder runterschlucken und weitermachen?

Ich gerate innerlich immer in Panik, wenn mein Verlobter sich aufregt und mit mir schimpft. Versuche zwar solche Situationen zu verhindern, aber wie es eben so ist, klappt es nicht. Habe schreckliche Angst ihn zu verärgern.

Er regt sich schnell auf, er wird laut und sein Ton wird hart und bestimmend. Heute hat er anscheinend einen schlechten Tag und deswegen nicht so gute Laune. Er rief mich vor kurzem an und brüllte direkt los. Weil ich eine Tasse habe stehen lassen und die Wärmflasche im Bett vergessen hatte - am Dienstag und heute hat er es erst gesehen. Ich wollte beides wegräumen, weil ich ja weiß was sonst passiert, hatte es aber vergessen, da ich gehen musste. Er ist alles andere als ordentlich und sein Wohnzimmertisch ist eine einzige Katastrophe, dennoch mich für sowas kleines fertigmachen.

Ich hätte eben heulen können, musste mich aber wegen der Leute hier und wegen ihm (er hasst es wenn ich anfange zu weinen), zusammenreißen.

Insgesamt spüre ich schon, dass ich Angst vor ihm habe - ich bin eben sehr sensibel... . Wie soll man dann damit umgehen?

...zur Frage

Hatte einen Ausraster bei meiner Familie und keiner hat Verständnis wieso was kann ich tun?

Ja bin gestern Abend bei der Feier richtig ausgetickt. Aus dem Grund weil meine Nichte immer mein Handy haben will. Ich werde von der ganzen Familie oft dazu gezwungen es ihr zu geben. Ich jedoch will aber nicht dass die kleine mein Handy nimmt. Es ist nicht gut ein 2 jähriges Kind ein Handy zu geben. Niemand hat Verständnis. Ich muss es gegen meinen Willen tun lassen. Keiner hat Verständnis. Ich fühle mich wie das Familienopfer 😖🔫. Es ist so erniedrigend. Des Kind hat mich dann so lange genervt wegen dem Handy obwohl ich gesagt habe dass ich es nicht geben will denn ich brauche schließlich den Akku nach Mitternacht. Sie guckt aber immer so lange bis der Akku leer ist. Dann hat mich die kleine so lange genervt. Bis ich ihr des Handy in die Hand geklatscht habe und mein Zimmer kaputt gemacht habe. Weil ich mach des jedesmal durch. Jetzt hat sich die ganze Wut in mir aufgebaut. Das ich ausgerechnet heute ausgerastet bin vor der ganzen Familie. Ich war so wütend dass ich mir vor meinen Eltern eine Zigarette anzünden wollte. Niemand versteht meine Situation. Ich hab dieses und jenes zerrissen. Bin voller Wut auf dem Balkon gegangen und fast heulend zusammengebrochen. Ich hab dann mit meinem Schwager schon mit einer zitternde Stimme gesprochen. Weil ich fast geheult habe. Da kam meine Mutter und fragt mich wieso ich Sachen kaputt mache. Ich habe es ihr erklärt. Wollte dann schonmal richtig schlagen. Normalerweise bin ich nicht so heftig drauf aber diesmal war es einfach viel zu viel. Denn ich auch hilflos ausgeliefert, weil wenn ich nein zu der kleinen sag. Dann müssen ihre Eltern ihr Kind damit anfeuern indem sie sagen frag mal deinen Onkel ganz lieb. Und das machen die auch solange bis ich ihr das Handy gebe. Kein Wunder dass ich irgendwann platze. Ich mach des jetzt 1 Jahr durch. Meine andere Schwester meinte dann sowas macht man nicht und ich sei geizig. Aha ich gebe so viel dass ich selber nie was habe. Ich lief fast Amok. Keiner hat eben Verständnis dafür dass ich es nicht will und für meinen Ausraster. Die Wut ist leider immer noch nicht weg. Jetzt fühle ich mich noch viel mehr dazu gezwungen ihr das Handy zu geben. Weil alle gegen mich sind. Ich will meine ganze Familie töten. 🔫😖. Ich habe eigentlich keine Psychische Erkrankungen. Ich brauche echt eure Hilfe. Bitte helft mir mir geht es so schlecht

...zur Frage

Wieso sind so viele Menschen respektlos?

...zur Frage

Ist meine Freundin verruckt?

Eine freundin von mir ist glaub ich verruckt sie tut jedesmal ihren müll in see werfen wo enten leben und wirft auch zigarette rein und überall wirft sie müll und macht mülleimer kaput ist sie verruckt sie ist 15

...zur Frage

Warum werfen Leute ihren Müll auf die Strasse

überall auf den Strassen findet man Zigarettenstummel Kaugummis Müll Müll und nochmal Müll. An jeder Ecke steht ein Mülleimer 99% der Jeans sind mit Hosentaschen ausgestattet. Das kostet doch nur Steuergelder und verunreinigt UNSER VATERLAND. Sollen nicht die Strafen dafür auf 500€ pro Delikt mal ansteigen?

...zur Frage

Wie merke ich, ob ich mir glauben kann oder nicht?

Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe das Gefühl mir selbst nicht zu glauben. Vor allem meine Gefühle und Gedanken. Ich spiele ständig sämtliche Gefühle von mir runter und denke, dass ich mir alles nur einbilde und fange an mich darauf hin zu beleidigen. Ich denke dann oft “ ich hasse mich“ obwohl ich der Meinung bin mich nicht zu hassen. Ich hasse lediglich mein Verhalten mir gegenüber. Aber kann ich überhaupt “nur“ mein Verhalten gassen ohne mich selber zu hassen? Manchmal habe ich auch krasse aggressive Gedanken gegen mich und teilweise den Drang mich zu schlagen. Die aggressiven Gedanken würde ich niemals nie in die Tat umzusetzen, sie verunsichern mich. Und das schlagen mache ich ganz selten. Meistens schaffe ich es auch das zu unterdrücken aber teilweise bin ich so geladen, dass ich das dann sozusagen als Notbremse mache und dannach bin ich immer super sauer auf mich, dass ich mich geschlagen habe. Wie schon gesagt, es kommt nicht häufig vor. Aber es verunsichert mich und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ob das alles echt ist, oder ob ich das nur mache um Aufmerksamkeit zu bekommen, was echt dämlich ist weil ich mit meinen Freunden nicht darüber rede und sie das nicht mitbekommen und denken mir geht es gut. Vielleicht geht es mir ja auch gut, ich weiß es ehrlichgesagt nicht. Was meint ihr, kann ich mir selber glauben, und wenn ja wie lernt man es? Kann man es überhaupt lernen? Will ich nur Aufmerksamkeit? Ich weiß nicht was im Moment los ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?